Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Deckeneinbaustrahler, Brauche dringend Hilfe

18.09.2015, 15:49
Geändert von Funny08 (19.09.2015 um 11:06 Uhr)
Hallo zusammen,

wir haben etwas renoviert, neu gestrichen und gepinselt, jetzt sollten noch neue einbaustrahler her.

Die alten waren in 68 mm löchern in der Decke, leider haben wir beim einkauf nicht auf den durchmesser geachtet und haben jetzt auch schon vor einiger Zeit für teures Geld neue Strahler gekauft, diese brauchen wie ich sehr zum leidwesen meiner Frau erst jetzt vestgestellt habe aber 80 mm Durchmesser.

Jetzt meine Frage:
Gibt es eine mölichkeit (ohne exposion ;-) ) die löcher auf 80 mm zu erweitern?

Die Decke besteht aus Gipskarton, darunter Spanplatte auf Lattenkonstrukion.

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Danke.
 
Beleuchtung, Einbau, Halogen-Strahler, Lampe, Spots Beleuchtung, Einbau, Halogen-Strahler, Lampe, Spots
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Woody  
Du bohrst in ein Hilfsbrett den gewünschten Lochdurchmesser mit einer Lochsäge, aber nur soweit, dass nur die Mitte mit dem Bohrer durch ist. Dann befestigst dieses Bretterl mit Schrauben unterhalb deines zu kleinen Deckenlochs und bohrst komplett durch. Die Schraublöcher liegen entweder idealerweise unterhalb der Abdeckplatte für den Spot oder du verspachtelst sie.

 

vielleicht wären selbstgemachte Distanz-Ringe die Lösung.... also ein Sägelochbohrer mit 80 Durchm..... und den Distanzring mit 68 Durchm, und zentr. Bohrung für die Lochsäge !
Musst alle Kabel gut verstauen, dann den Distanzring einsetzen ( notfalls mit 2-3 Schrauben
fixieren ) dann langsamen ( starken ) Akkuschrauber oder Handbohrmaschine zum Bohren des 80er Loches nehmen !
Distanzring wieder losschrauben, für's nächste Loch verwenden !
Gruss....

 

Dog
Mit passend eingestelltem Zirkel entlang der vorhandenen Ausschnitte anreissen und die 6 mm raspeln oder mit 40er Papier schleifen geht auch.

 

Woody  
Zitat von Nublon
Mit passend eingestelltem Zirkel entlang der vorhandenen Ausschnitte anreissen und die 6 mm raspeln oder mit 40er Papier schleifen geht auch.
wie reißt man mit dem Zirkel einen Kreis in einem Loch an? Er hat ja keinen Mittelpunkt mehr.

Raspeln oder Schleifhülse verwenden.

 

Dog
Ganz einfach, Zirkel auf 6 mm und mit einer Spitze am innenrand entlang... gibt nen 6 mm größeren Kreis.Also quasi als Streichmaß benutzen.

 

aber wo soll ich den distanzring befestigen, hinter meinem loch ist es ja hohl....
auch die sache mit dem brett finde ich schwierig, habe ich das brett durchgebohrt, ist da meine führung auch wieder dahin...

 

Nimm irgendwas, was 8 cm Durchmesser hat. Vase, kleine Tasse, Gewürzdose - was Du eben findest. Mit dem anzeichnen. Am besten versetzt. So dass sich die Kreise an einer Stelle berühren. Kabel an dieser Stelle mit Klebeband fixieren. Jetzt mit Stichsäge und Kurvenblatt oder mit Strchbeitel oder Holzraspel den Kreis sauber rausmachen, oder Loch an Loch mit Bohrer, Rest dann mit Raspel oder Stechbeitel. Max. 5 Minuten je Loch.

 

Dog
In der Zeit hätte ich meine Löcher schon längst größer.

 

Zitat von Mohrenkopf
aber wo soll ich den distanzring befestigen, hinter meinem loch ist es ja hohl....
auch die sache mit dem brett finde ich schwierig, habe ich das brett durchgebohrt, ist da meine führung auch wieder dahin...
++++
falls das keine abgehängte Decke ist, hast Du den Rigips + Lattung als ges. Tiefe...
also ein oder 2 Stück Latte unter der Distanz-Scheibe, ein paar Holzspitzel zum Festklemmen...
und dann mit dem 80er eine Bohren .... fertig und sauber rund wird es ..!

 

Geändert von Hazett (18.09.2015 um 17:55 Uhr)
Woody  
Zitat von Nublon
In der Zeit hätte ich meine Löcher schon längst größer.
ich auch

danke fürs erklären wegen Zirkel, als Streichmaß hab ich den auch noch nie benutzt

 

Zitat von Woody
ich auch

danke fürs erklären wegen Zirkel, als Streichmaß hab ich den auch noch nie benutzt
im Rohbau hätte ich die Frage hier auch nicht gestellt, da aber alles Frisch gestrichen und neu renoviert ist hab ich nur einen versuch, der muss sitzen... ;-)

 

Woody  
Zitat von Mohrenkopf
im Rohbau hätte ich die Frage hier auch nicht gestellt, da aber alles Frisch gestrichen und neu renoviert ist hab ich nur einen versuch, der muss sitzen... ;-)
schon klar, aber Vorschläge hast du ja genug bekommen. Musst dich nur entscheiden, welchen du umsetzen willst

 

Dog
Woody Zirkel lassen sich für vieles zum anreißen nutzen, z.B. auch bei Rohren die gekürzt werden wollen oder auch für gleichen Schraubenabstand.

Mohrenkopf dann versuch die Zirkelmethode oder einfach ein ordinäres Wasser / Marmeladenglas übers Loch halten, vermitteln, anzeichnen,raspeln oder schleifen, fertig... Sauerei machts so oder so.

 

So....

die Lampen sind drin!

Habe bei der Lochsäge die 68 Säge draufgemacht und einen alten Ausschnitt etwa zur Hälfte reingesteckt, dann hab ich noch die 80ziger Lochsäge mit draufgemacht. So habe ich etwas Führung gehabt. Nachdem dann der Gipskarton durch war, gings noch besser.

Danke für die vielen Tipps.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht