Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Das mitwachsende Kinderzimmer - wie macht Ihr das?

04.09.2013, 17:28
Susanne  
Liebe Community,

Von der Kinderfest-Belustigung bis zum neuen Schülerschreibtisch, von der Wickelkommode über Puppenwagen und Rutscheauto bis hin zur Schultüte: Für niemanden bauen, basteln und dekorieren wir so gern, wie für unseren Nachwuchs.

Aber wie plant Ihr eigentlich Wachstum und Wandel mit ein? Denkt Ihr bereits beim Bau des Prinzessinnenbettchens daran, dass es zwei, drei Jahre später auch der Pferdefreundin oder Rockgitarristin gefallen – und passen – sollte, oder fertigt Ihr dann klaglos etwas ganz neues?
Seid Ihr enttäuscht, wenn das schöne Dino-Wurfspiel schon vor dem nächsten Kindergeburtstag ausgedient hat oder verseht Ihr es einfach Jahr für Jahr mit einer altersgerechteren Deko?
Und sollte der selbst gebaute Kinderschreibtisch tatsächlich höhenverstellbar sein bis zum Abitur, oder wäre eine derart langfristige Planung unnötig? Was meint Ihr?

Was hat sich für euch bewährt, was ist im und ums Kinderzimmer praktisch, unverwüstlich, und wächst vielleicht sogar mit?

Berichtet und zeigt doch mal, was Ihr schon alles für eure „Lütten“ fabriziert habt, woran Ihr am allermeisten Spaß hattet und was noch in der buchstäblichen Pipeline steckt.

Apropos: Diese große Murmelbahn habe ich gerade auf einem Kinderfest gesehen und dachte, sie wäre vielleicht eine schöne und günstige Anregung für Gartenspielereien bei jedem Wetter, und natürlich für Kindergeburtstage.

Wir freuen uns auf eure Beiträge!

Viele Grüße
Susanne

P.S.: Kennt Ihr schon unseren großen Kinderzimmer-Artikel mit vielen Projekt-Links?

 
Babyzimmer, Ball-Bahn, Gartenparty, höhenverstellbare Möbel, Jugendzimmer, Kindergeburtstag, Kindermöbel selber bauen, Kindermöbel selbst gebaut, Kinderzimmer, Kugelbahn, mitwachsende Möbel, Murmelbahn, Schreibtisch, Schüler, Schülermöbel, Schülerschreibtisch, Selbstbau-Kindermöbel, Wurfspiel Babyzimmer, Ball-Bahn, Gartenparty, höhenverstellbare Möbel, Jugendzimmer, Kindergeburtstag, Kindermöbel selber bauen, Kindermöbel selbst gebaut, Kinderzimmer, Kugelbahn, mitwachsende Möbel, Murmelbahn, Schreibtisch, Schüler, Schülermöbel, Schülerschreibtisch, Selbstbau-Kindermöbel, Wurfspiel
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
14 Antworten
Schade, dass meine Jungs schon erwachsen sind - der Tipp mit den Kinderzimmer Artikeln ist gold wert.
Jetzt heißt es, auf die Enkel warten .......

LG Birgit

 

Susanne  
Das geht mir auch so, liebe Biggi! Schön, dass Dir der Artikel gefällt.

Eine von meinen Lieblings-"Dauerbrennern" im Kinder- und Jugendzimmer ist übrigens Tafelfarbe. An Wänden oder Möbeln funktioniert sie ebenso gut bei kleinen, wie bei großen Kindern. Schließlich kann hier vom ersten Malversuch über den Stundenplan bis hin zu Lieblingssprüchen alles verewigt werden, und Tafelfarbe sieht immer gut aus.

Mittlerweile gibt es sie, außer in schwarz oder grün, auch in vielen anderen Farben. Bei meiner Jüngsten haben wir die (ollen, schwedisch-birkefarbenen, aber immer noch gut funktionierenden) Schränke in lila Tafelfarbe gestrichen. Das sieht schick aus und ging sehr schnell und sauber mit der Schaumstoffrolle, denn die Farbe deckt gut.

Und jetzt kann sie dort Termine und Favoriten-Namen notieren. Beides ändert sich derzeit zwar ständig, aber Tafelfarbe ist ja abwischbar.
Auch zu Tafelfarbe haben wir übrigens einen kleinen Wiki-Artikel.

 

Natürlich gab es Kinderbettchen und eine zeitlang teilten sich unsere Beiden ein Zimmer und ein Etagenbett. Das war wohl ganz gut so.
Ist aber schon eine Weile her. Natürlich habe ich viel gebastelt, vom Bollerwagen bis zum Lenkdrachen. Das Leben spielte sich aber mehr draussen ab und das Zimmer war im Nachhinein nicht wirklich kindgerecht. Weil ich ja nix wegwerfen kann, hatten beide die alten Schreibtische von meinem Vater und dessen Vater und einen gemeinsamen Schrank, der schon im Kinderzimmer meiner Mutter stand.
Das werden unsere Kinder wohl auch wieder so machen.
:-)
Deko war eigentlich immer die Sache unserer Kinder. Wir haben uns nicht eingemischt, selbst bei den komischen Windowcolors nicht. Und weil sie irgendwo gesehen hatten, dass jemand eine Motorhaube als Magnetwand benutzte, wollten sie das auch. Audi80, silber, Bj 1978 :-)
Im Detail weiss ich es einfach nicht mehr, lange her und rasend schnell vorbei.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0001.jpg
Hits:	0
Größe:	130,2 KB
ID:	21700   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0002.jpg
Hits:	0
Größe:	102,6 KB
ID:	21701  

 

Beim Neubau des Betts für die Große, wird die Höhe leicht änderbar! Ansonsten mache ich es neu,...

 

Ohje... ist das schon lange her... da fällt einem mal wieder auf wie die Zeit wegrennt.

Unsere beiden Kids hatten schon von Anfang an immer ein eigenes Zimmer, nicht groß, aber jeder konnte sich dort ausbreiten... dachten wir jedenfalls.

Meistens waren unsere Kids bei uns im Wohnzimmer

Erst als die Schule begann hielten sie sich in Ihren Zimmern auf. Hin und wieder ein neues Bett und ein Schrank, Schreibtisch und Stuhl... aber das war es dann auch schon. Oder habe ich schon zu viel vergessen

 

Beim Kauf der Kleinkindmöbel haben wir schon darauf geachtet, dass das Mobiliar bis zum Teenialter hält. Die Wickelkomode konnte zum normalen Schrank umgebaut werden. Aus dem Hochbett entstand sogar mal ein Projekt.

Link

 

Da kleine Kinder völlig andere Interessen und Geschmäcker als große Kinder haben, wird das Zimmer nach einer gewissen Zeit jeweils neu gestaltet.

Spielzeuge wie z.B. ein Wurfspiel und eine kleine Burg zu Kindergeburtstagen oder anderen Anlässen (Schultüte, Filmklappe, Strandkorb für Puppen, Puppenhaus) sind ganz klar nur für kurze Zeit (obwohl meine Maus das sehr schätzt und die Sachen nicht hergibt).
Der geplante jährliche wechselnde Adventskalender ist seit Jahren der selbe, weil sie ihn liebt.
Für die Kita hatte auch auch mal einen Adventskalender gazaubert, der dort seit Jahren seinen Dienst tut. Meine Maus ist inzwischen raus aus der Kita.
Nach der Kiat gings zur Schule, da wurde das sehr langweilige Klassenzimmer etwas aufgehübscht, ebenfalls für nur 2 Jahre.

Ich plane meine Projekte für die Maus nur für einen kurzen Zeitraum, gebe aber dennoch mein Bestes. Umso mehr freue ich mich, wenn sie lange Freude daran hat. Wenn nicht, dann eben nicht. Dann wird das nächste umso schöner.

 

Also den Grundriss des Zimmers lasse ich eigentlich fix. Das Haus wächst ja auch nicht mit.

Die Betten sind groß genug das ich auch reinpassen und der Schrank hat auch Gardemaß. Da kann man sicher im Zeitverlauf noch mal mit Farbe ran und bis dahin gibt's halt eine kleine Steighilfe. Hausarbeiten sollten in der Theorie keine anfallen. - Mal sehen.

Kleinkram kommt und geht. Das ist auch gut so.

 

wir haben gerade in den Sommerferien erst die Zimmerbelegung neu gemischt.
Vorher waren die beiden Jungs zusammen und die Kurze hatte ein eigenes Zimmer. Nun wurde der Große aber 12 und so langsam wollte er auch mal sowas wie Privatsphäre haben. Die Kleine hingegen hing eh immer bei den Jungs rum.
lso sind jetzt die Kleine und der Mittlere in einem Zimmer, haben aber die Hochbetten anders gestellt bekommen und beide eine "Räuberhöhlenverkleidung" damit sie sich wenigstens ein wenig abschotten können.
Der große ist "in Einzelhaft" und genießt es.
Da wir nie großes Gedöns mit "geschlechlechtsspezifischen" Wand- und Möbelfarben gemacht haben, wurde das ehemals ganz grasgrüne Doppelzimmer an einer dreiviertel Wand mit Blaubeerjoghurt-lila bemalt und der große hat das riesige Fußballstadion-Fototapeten-Poster über seinen großen Schreibtisch bekommen.
Irgendwie passt es momentan - ich hoffe, dass die nächste Umbau- Umräum-Aktion noch mindestens bis nächsten Sommer warten kann
Achso ... Räuberhöhle: ... da kann man auch ein Stück von der joghurtfrabenen Wand sehen
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6115.JPG
Hits:	0
Größe:	177,5 KB
ID:	21710   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_6114.JPG
Hits:	0
Größe:	244,0 KB
ID:	21711  

 

Ein "mitwachsendes" Kinderzimmer ist nicht mein Ding. Mit dem Alter wachsen die Anforderungen und vor allem ändert sich der Geschmack der Kinder. Das lässt sich kaum immer mit den gleichen Möbeln anpassen. Damit es nicht zu teuer wird, ist halt etwas Arbeit nötig. Wie bei unseren Möbeln im Zimmer der Kleinen. Bei Materialkosten von 100€ für Kinderbett und Regale, tut es nicht weh, wenn ich es in ein paar Jahren wieder zerlege und andersweitig verwerte.

Bett und Regalwand für das Kinderzimmer

 

Ricc - die Regalwand und auch das bett sind fetzig!
Bet wäre für unsere nix mehr in der Art, aber die meinen sind ja auch etwas größer.
Wohl aber die regal-Idee (falls ich noch Platz finde)
Obwohl ich eigentlich gerade im KiZi gerne geschlossenes (mit Türen) hab - da können auch mal ganz fix Sachen drin verschwinde

 

Nix hier mit fix. Hier wird ordentlich aufgeräumt! Wäre ja noch schöner. Bei uns kommt alles in große Spieltonnen
Im Kinderzimmer steht aber noch ein großer weißer Schrank (Büromöbel) für die Sachen. Dieser soll (eigentlich sollte) auch gegen einen Neubau getauscht werden. Der dann natürlich mit Türen.

 

Hihi ... siehste, bei uns in Kisten
Wobei die Kisten inzwischen einen Platz im Schrank haben - ich bin doch nicht verrückt und lasse gefühlte 1000 kleine Autos und ebenso viele Lego-Steine ohne Umverpackung im Schrank verschwinden

 

Manches wird zwansgläifig ausgeatsiucht werden müssen, bei der Wickelkommode haben wir darauf geachtet, das sie sich "umbauen"lässt und als normaler Schrank/Regal genutzte werden kann - kam anders Sohn hat einen neuen Schrank bekommen, Wickelkommode ist zur Tochter getragen und dort nach knapp vier Jahren immer noch zum Wickeln benutzt.
Sohemnanns Bett ist durch kleine Umbauten wandelbar -Eigentlich Hochbett, habe ich am Anfang ein paar Zusätzliche Bohrungen angebracht und es war ein Bett mit normaler Höhe, inwischen ist es hoch und er hat eine Feuerwehrauto"verkleidung" dran, die aber wieder einfach abmontiert werden kann, wenn es aus dem Alter raus ist. Bei anderen Sachen ist halt umstreichen, anderen Möble usw. mit einkalkuliert.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht