Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Das mach ich nie wieder!! Aus welchen Fehlern hast Du gelernt?

29.10.2009, 11:41
Susanne  
Ich weiß noch genau, wie entsetzt ich war. Zügig und selbstsicher hatte ich die neue Küchenarbeitsplatte umgedreht, die Aussparungen für Spülbecken und Kochplatte angezeichnet und ausgesägt und wollte schleunigst die Platte platzieren und mein Schmuckstück bewundern, als mir klar wurde: Es war alles falsch herum! Ich hatte spiegelverkehrt gesägt. Und schon war die teure Arbeitsplatte nur noch Bastelmaterial und es musste eine neue her?

Ärgerlich, oder? So ein teurer Fehler passiert mir nicht wieder, glaub mir! Ebenso lasse ich Bohrer neuerdings zumindest einen kleinen Moment lang abkühlen, bevor ich sie auswechsele, und ich würde nie wieder versuchen, eine Zimmerdecke allein zu tapezieren.

Kennst Du so etwas? Aus welchen Fehlern hast Du gelernt? Und welche Tipps kannst Du anderen mit auf den Weg geben? Komm, lass mal hören?
 
Erfahrungen, Fehler, heimwerken Erfahrungen, Fehler, heimwerken
Bewerten: Bewertung 5 Bewertungen
187 Antworten
Hallo Susanne
ja ich hab auch schon etliche Bohrer fallen lassen...auch Schweißdrähte sind bei mir schon durch die Luft geflogen ... mir passierts immer wieder und immer dann, wenn Du so richtig in eine Sachen vertieft bist !!! autsch !!

 

Zitat von Susanne 1-2-do
Ich weiß noch genau, wie entsetzt ich war. Zügig und selbstsicher hatte ich die neue Küchenarbeitsplatte umgedreht, die Aussparungen für Spülbecken und Kochplatte angezeichnet und ausgesägt und wollte schleunigst die Platte platzieren und mein Schmuckstück bewundern, als mir klar wurde: Es war alles falsch herum! Ich hatte spiegelverkehrt gesägt. Und schon war die teure Arbeitsplatte nur noch Bastelmaterial und es musste eine neue her…
Jaja,so schnell geht das... ich als geübter Installateur für GasWasserSchei.....war beim Anzeichnen und aussägen der Arbeitsplatte vom Kunden durch das gequatsche so abgelenkt worden, das ich die Spüle zwar angezeichnet hatte, zum aussägen aber die 1,5cm nach innen vergessen habe und so die schöne neue Arbeitsplatte aussägte, das das Spülbecken sehr schön hindurchfiel...........
Gruß Lutz

 

Ekaat  
Kommentar zu Susannes Fehler
Ich habe zwar nicht spiegelverkehrt gesägt, aber der Ausschnitt für die Spüle war so groß, daß das letzte Stück, was ich mit einer Stichsäge anging, herausbrach. Da ich von der unteren Seite bearbeitete, nahm der Ausschnitt ein ca. 2 € großes Stück Beschichtung mit. Ich klebte das dann an und ärgere mich jedes Mal, wenn ich diesen Makel sehe.

 

Susanne  
UUps… Danke, lieber Lutz! Das ist wirklich eine tolle Geschichte!

Und @ Muldenboy: Ohoh… ja, die fliegenden Bohrer kenne ich auch sehr gut! :-)

Ich bin ja mal sehr gespannt auf weitere schöne Geschichten…

Schöne Grüsse,
Susanne

 

Susanne  
Oh, Ekaat, das tut mir Leid!! Ja, so etwas passiert so schnell………
Vielen Dank für Deine Antwort.

Du kannst übrigens auch direkt unter dem Eintrag schreiben. Weiter unten gibt es ein Fenster "Antworten auf…", dort kannst Du gleich hineinschreiben.

Schöne Grüsse,
Susanne

 

Ich werde nie wieder versuchen bei einer von mir völlig umgebauten Motorhaube mit Lufteinlässen Verstärkungsstreben aus Metall EINZUSCHWEISSEN statt sie einfach mit Karosseriekleber zu verkleben.

Gab ne schöne Nordsee-Wellenhaube. 3 Monate Arbeit für die Katz...

So passiert letzten Winter, als ich mir bei -8° Celsius die *Hmrghmrghm* (ich wißt schon *g*)abgefroren habe, um diese Haube für meinen Scirocco Rieger GTO zu bauen...

 

Susanne  
…Alptraum, AllEyezonme!!! Aber offenbar hast Du es ja doch geschafft? Das ist wirklich ein ganz feines Teil auf Deinem Foto hinter Dir!
Und wenn Du Deinen Scirocco mal ein bisschen deutlicher zeigen willst… Hier hätten wir das perfekte Plätzchen dafür: http://www.1-2-do.com/forum/showthread.php?t=6
Würd mich freuen!
Schöne Grüsse,
Susanne

 

Ich werde versuchen einen Dremel nicht mehr reflexartig aufzufangen wenn er mir aus der Hand fällt. Haut schleift der auch ganz zuverlässig ab.

 

Ekaat  
Schubkarrenrad und Trümmerbruch
Rasen gemäht. Schubkarre geholt. Platten. Reparieren. Rad im Schraubstock, geflickter Schlauch rein, mit Kompressor aufpumpen auf ca. 2bar, damit der Schlauch sich richtig setzt. So war's gedacht. Hätte ich nur ein neues Rad, wie ich hinterher sowieso mußte für 16,50€ gekauft. So hatte ich mit Praxisgebühr, Heilkostenbeteiligung, Fahrtkkosten und Krankengeld eine Einbuße von etwa 1500,00€
Den Druck hielt das Scheibenrad, aus zwei Hälften zusammengepunktet (E-Schweißen) nicht aus, die eine Hälfte löste sich von der Anderen, die im Schraubstock war, zischte mir in die linke Hand, die den Reifenfüller hielt, gab weitere kinetische Energie an das Manometer (Mann-O-Meter!) ab, das bei 1,6bar stehenblieb und gab seine Visitenkarte noch in dem Putz der Wand ab.
Notarzt, Krankenhaus, Röntgen. Am heutigen Sonnabend könne man nicht mehr operieren, dafür sei der Sonntagmorgen, 10:00h, wo ehrliche Christen in der Kirche weilen, vorgesehen. Geschlagene vier Stunden schnippelten, hämmerten und nähten sie herum, danach war die Hand in Gips und Mull, aus dem zwei niedliche Fixateure nebst Querverbinder lugten. Zwei Wochen Krankenhaus und 3 Monate gelber Schein.Nebst Krankengymnastik und diversen Untersuchungen. Nebenbei hat man mir in der Artzpraxis auch noch das Portemonnaie geklaut. Führerschein, Kredit- und Bankkarte, 60 Euro, Ersatzschlüssel für Auto u.v.a.m..
Ganz beweglich wird der linke Zeigefinger nie mehr. Aber man wurde reicher - an Erfahrung...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Hand2.jpg
Hits:	61
Größe:	71,9 KB
ID:	16  

 

Susanne  
Meine Güte, Ekaat!!!!!
Das ist ja ein Horror, Du Armer! Bist Du Links- oder Rechtshänder?

Mitfühlende Grüsse,
Susanne

 

Ekaat  
Bidhänder... gewesen. Bidhänder ist ein Schwert aus dem Mittelalter, was nur mit beiden Händen geführt werden konnte. Auch das Heimwerken passiert meist mit beiden Händen. Schreiben und popeln tue ich mit rechts...
Danke für Mitgefühl!
Mach's nich naaaach!!!

 

Ich habe aus den übrig gebliebenen Klinkern unserer Fassade ein Kräuterhochbeet gemauert. Da das meine ersten richtigen Maurerarbeiten waren, habe ich viel Wert und Mühe auf die Fugen gelegt. Leider aber nicht darauf, den Zementschleier des Fugenmörtels wirklich exakt abzuwaschen. Jetzt haben wir auf der Oberseite ein paar schöne graue und sichtbare Mörtelschleier. Seit dem bin ich immer mit einem Eimer Wasser und einem Schwamm dabei und wische lieber einmal mehr als zu wenig nach. Seit dem klappt es

 

Ekaat  
Versuche es mit einem Absäuerer (Baumarkt) oder mit Salz- bzw. Essigsäure. Nach der Behandlung mußt Du aber tüchtig mit Wasser (besser noch mit Seifenlauge - die neutralisiert die Säure!) abwaschen. Der Schleier ist weg, die Frau ist wieder ledig!! ;-)

 

Geändert von Ekaat (06.11.2009 um 23:23 Uhr) , Grund: Orthographie
Arbeitsplatte falsch zurecht sägen ist wohl der Klassiker - da hatten wir auch schon viel Spaß damit. Ich messe jetzt immer dreimal nach, bevor ich sowas säge. Der Ärger ist einfach zu groß sonst.

 

@Susanne 1-2-do: Das hinter mir auf dem Avatar ist mein "Daywalker". Den habe ich schon seit meinem 19. Lebensjahr (jetzt bin ich 31) und seitdem wird auch dran geschraubt und gemacht und getan.
Ist j a"nur" einer von meinen 7 Sciroccos...Die Haube über die ich sprach, war aber für meinen Rieger GTO Breitbau der auch schon einen Konzeptnamen trägt. "Phoenix" Denn den habe ich wie den Phoenix aus der Asche zurück vom Schrottzustand in einen Zustand zurückgebracht den man jetzt wieder Auto nennen kann. Leider aber zurzeit immer noch als gefüllerte Rohkarosse.

Bilder bzw. die komplette Story vom GTO-Aufbau gibt´s bei mir in der www.scirocco-lounge.com in der Sparte Umbauberichte zu sehen.

Gerne setze ich aber auf Wunsch auch noch hier welche rein bei Gelegenheit. aber in meinem Forum gibt´s halt die ganze Wahrheit mit allen Details. ;o) Schließlich hängen da bis zum jetztigen Zeitpunkt auch schon wieder 3 Jahre Arbeit drin...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht