Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Das 18. Türchen - der 1-2-do-Adventskalender 2014!

18.12.2014, 09:06
So, nachdem ich euch jetzt schon 2 Geschichten aus meiner Familie zu Weihnachten erzählt habe, würde ich euch heute bitten etwas aus eurer Familien-/Gemeinde-/Orts- oder Regionalgeschichte zu verraten.

Zu Weihnachten und in der Adventszeit gibt es ja viele Bräuche und Traditionen die mit Lichtern, Beschenken, mit Freude und Geselligkeit zu tun haben. Es gibt aber auch viel Mythen, Bräuche und Tradtitionen, die meist auf die vorchristliche Zeit zurück gehen und die etwas "bedrohliches" an sich haben.

Bei uns in der Gegend gilt die Zeit vom 21. Dezember bis zum 6. Januar als die Zeit der Rauhnächte. In dieser Zeit ist die Grenze zwischen dem Reich der Lebenden und der Toten verwischt und löchrig. So kann die "Wilde Jagd" übers Land ziehen und die Seelen der Verstorbenen können die Familien besuchen. Daraus haben sich ein paar Gebote entwickelt, an die sich die Menschen in früherer Zeit sehr strikt gehalten haben - und auch heute hört man, dass viele sich noch daran halten. Eines der wichtigsten Verbote war es, in dieser Zeit keine weiße Wäsche zu waschen und dann aufzuhängen. Schon das Spannen der Wäscheleinen wurde als unheilvoll angesehen. In den Leinen könnten sich die Geister und Seelen verfangen oder sie konnten ein Wäschestück von der Leine stehlen - was als besonders böses Omen angesehen wurde. Gleichzeitig gab es auch "Schutzzauber", die angewendet wurden, um das Haus und die Familie vor diesen bösen Gestalten zu schützen. Kirchlicher Segen, Ausräuchern des Hauses, Aufhängen von Handbuschen und auch das Böllern und Schießen zu Silvester entstammen diesem Brauchtum und sollten die Geister fern halten oder wieder vertreiben.

Und jetzt würde mich interessieren, wie das bei euch so ist. Kennt ihr solche Traditionen und solches Brauchtum? Wie haltet ihr es selbst damit?

Und ein kleines Rätsel habe ich heute auch für euch:
Mein Kopf dreht sich ganz schnell im Kreis,
doch wird mir dabei nicht schwindlig.

Ich bin ungebunden und frei,
doch bewege ich mich nicht von der Stelle.

Ich habe meist ganz spannende Gedanken,
doch löchere ich lieber andere.

Ohne mein Werkzeug kann ich nichts schaffen,
doch trotzdem bin ich selbst ein Werkzeug.

Ich sehe aus, wie eine Pistole,
doch ich schieße nicht.
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
22 Antworten
Akkubohrschrauber?
Also das mit Weihrauch ausräuchern ist bei uns auch Brauch, ebenso eine Runde durchs Haus/Wohnung mit Weihwasser gehen.

 

Geändert von Hoizbastla (18.12.2014 um 09:36 Uhr)
Mit den Rauhnächten ist es bei uns auch so - zumindest bei den "Alteingesessenen".

Geräuchert wird bei uns auch - das erste mal Heilig Abend.

Was sich bei uns noch seit mittlerweile 20 Jahren etabliert hat, ist die Bad Wörishofener Waldweihnacht.

Da geht es immer kurz vor Weihnachten (dieses Jahr am 22.12.) raus zur "Teufeslsküche", eine Waldlichtung in Ortsnähe.

Der Weg dorthin ist mit Fackeln gekennzeichnet - fahren ist nicht. So laufen die Leute gemütlich ab kurz nach 16 Uhr los richtung Teufelsküche.
Dort angekommen gibt es Glühwein und was so noch dazugehört.
Eine Kapelle spielt musik, es stehen Feuer rum und man besinnt sich und hat Spass.

Dieses Jahr, zum 20. Jubiläum sendet sogar der BR live...

Das wird sicherlich wieder ein tolles Erlebnis.

Achso das Rätsel: Akkuschrauber

 

Ekaat  
Zitat von Kneippianer
...ist die Bad Wörishofener Waldweihnacht....
Ich kenne nur das Bad Wörishofener Fußbett...

 

...das brauchst du um dort hinzukommen...

 

Bine  
Hi
klasse Türchen .
Ich kenne hier auch nur das Verbot des Wäsche waschens und habe mich immer dran gehalten . Ich kenne es allerdings das man keine Laken aufhängen darf . Zwar wusste ich nie richtig warum aber es wurde so übermittelt und haben es als Kinder schon mitbekommen also hat man es auch einfach gemacht

Also dein Rätzel ist auch süß
Der AKKUBohrschrauber

 

Brauchtum: kein Festessen sondern Saitenwürstchen mit Kartoffelsalat am Heiligabend

Akkubohrschrauber - vielleicht eher IXO (schaut mehr nach Pistole aus, aber löchert weniger)

 

Stimmt... das "Armeleute-essen" am Heiligabend, das gibt es bei uns auch:
Schweinsbratwürstl + Wollwürstl + Kartoffelsalat

Da freut es mich schon wieder drauf!

 

Woody  
Hmm, traditionell gab es bei uns zu Weihnachten am Abend auch immer Grießnockerlsuppe, geb. Fischstäbchen mit Erdäpfel und Erdäpfel-Mayo-Salat und nach der Bescherung noch eine Torte. Bis auf Suppe und Nachspeise halte ich es auch noch immer so.

Ein alter Aberglaube untersagt auch über Silvester gewaschene Wäsche hängen zu lassen. Keine Ahnung warum, aber ich halte mich noch immer daran

ahja das Rätsel: würde auch auf den IXO tippen

 

Diesen oder einen ähnlichen Brauchtum kenne ich bei uns leider nicht. Aber es kann durchaus sein, dass ein paar Kilometer weiter in den Dörfern solche Bräuche noch gelten.

Schönes und interessantes Türchen

 

Janinez  
Bei uns darf auch keine Wäsche gewaschen und aufgehängt werden zwischen den Jahren.
ich tippe auch auf eine Bohrmaschine

 

Zitat von Kneippianer
Stimmt... das "Armeleute-essen" am Heiligabend, das gibt es bei uns auch:
Schweinsbratwürstl + Wollwürstl + Kartoffelsalat

Da freut es mich schon wieder drauf!
--- Wollwürstl-- ist das mit Fell oder Wolle ? noch nie gehört

 

Zitat von Janinez
Bei uns darf auch keine Wäsche gewaschen und aufgehängt werden zwischen den Jahren.
ich tippe auch auf eine Bohrmaschine
Sonntags und an Feiertagen wird bei uns NIE Wäsche aufgehängt ;O)

 

Zitat von Rainerle
Brauchtum: kein Festessen sondern Saitenwürstchen mit Kartoffelsalat am Heiligabend

Akkubohrschrauber - vielleicht eher IXO (schaut mehr nach Pistole aus, aber löchert weniger)
noch son Ding--Saitenwürstchen--- oder meinst du Schlopewürstchen ?

 

Zitat von Bine
Ich kenne es allerdings das man keine Laken aufhängen darf.
Das dürfte wohl noch mit eine der älteren Formen sein - keine Laken, damit die Geister es nicht als Leichentuch zurückbringen. So stehts in einem Buch zum Thema.

Zitat von Woody
Ein alter Aberglaube untersagt auch über Silvester gewaschene Wäsche hängen zu lassen. Keine Ahnung warum, aber ich halte mich noch immer daran
Also auch bei dir keine Stolperleinen für die Wilde Jagd


Zitat von schnurzi
--- Wollwürstl-- ist das mit Fell oder Wolle ? noch nie gehört
Schnurzi, Wollwürstl heißen auch Nackade oder G'schwollne Würste aus einem hellen Brät ohne Haut. Dazu Kartoffelstampf und eine Bratensauce ist was leckeres Könnten wir auch mal wieder machen...


@Frank: und aus deiner Heimatgegend? Gibt's da sowas auch nicht?

 

Brutus  
Und wieder ein cooles Türchen ;o)

Da ich absolut nicht aber- oder obwohlgläubig bin, können von mir aus auch Laken auf der Leine hängen, vielleicht sehen es die Geister ja als feierliches Gewand an und bedanken sich bei mir, indem sie nicht wieder kommen ;o)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht