Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Das 16. Türchen - der 1-2-do-Adventskalender 2014

16.12.2014, 09:33
Guten Morgen zusammen,
hier kommt das 16.Türchen unseres Adventskalender. Das nachfolgende Gedicht ist eines von vielen welche Berta zu Weihnachtszeit uns erzählte bevor es zu den Geschichten kam. Berta war eine Frau die die Gabe hatte Geschichten lebendig werden zu lassen wenn sie loslegte sie zu erzählen. Das Gemeindehaus war immer rappelvoll mit gross und klein wenn Berta loslegte. Sie wäre ende dieser Woche 97 geworden. Das miteinander lag ihr sehr am Herzen. Meine kleinste hatte auch das Vergnügen sie und ihre Geschichten kennenzulernen.
Da kams bei ihr schon mal vor das der Drache als Sieger davonflog............




Von Osten strahlt ein Stern herein
mit wunderbarem hellem Schein,
es naht, es naht ein himmlisches Licht,
das sich in tausend Strahlen bricht!
Ihr Sternlein auf dem dunklen Blau,
die all ihr schmückt des Himmels Bau
zieht euch zurück vor diesem Schein.
Ihr werdet alle winzig klein!
Verbergt euch, Sonnenlicht und Mond,
die ihr so stolz am Himmel thront!
Er naht, er naht sich von fern-
von Osten her- der Weihnachtsstern.


Franz Graf von Pocci
* 7. März 1807; † 5. Juli 1876
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Stern.JPG
Hits:	0
Größe:	202,6 KB
ID:	30257  
Bewerten: Bewertung 3 Bewertungen
9 Antworten
Woody  
Wunderschönes Gedicht

Hab dir deinen Stern wunschgemäß plaziert

 

Janinez  
Danke für dieses Gedicht, ich habe es mal von der jetzigen Gräfin Pocci zusammen mit einigen anderen und Bildern, die er vom Starnberger See gemalt hat bekommen. Eines dieser Bilder habe ich Pittyom mal mit nach Berlin gebracht

 

Danke für dein Türchen... hast du schön gemacht

 

Mir gefällt Alles ob Türchen oder Gedicht

 

Funny08  
Sehr schön gemacht und geschrieben, meine Oma konnte auch immer tolle Geschichten erzählen, sie war um 1895 geboren und wurde immerhin 99 Jahre alt... Diese Generationen haben ganz andere Dinge erlebt als wir und sie hatten noch völlig andere Wertvorstellungen als die heutigen Generationen.

 

Und diese Generationen haben vom Erzählen und Erinnern gelebt. Nicht so wie wir, die wir im Sekundentakt reizüberflutet werden. Advent heißt Vorbereitung und Innehalten. Man sollte sich in dieser Zeit aud die wichtigen Dinge des Lebens besinnen. Und so halte ich das auch etwas: So weit es geht, vom Vorweihnachtsstress heraushalten.

 

Wir waren heute unseren Weihnachtsbaum kaufen, weil der Weihnachtsstern gut stand, aber sehr GUT! Der Baum ist 2 m hoch und ist eine Nordmanntanne, das schönste Geschenk war der Preis nur ( ich hab meine Frau vorgeschickt ) 22 € und im Baumarkt die GLEICHE Größe 38,90 € also hat uns der Stern beleuchtet!

 

Bine  
Dankeschön für das schöne Gedicht
Wir bekamen in der Vorweihnachtszeit jeden Abend passend zum Tag vom 1 Dezember bis zum 24 Dezember immer eine Geschichte vorgelesen . Dazu gab es entweder Bratapfel oder Kakao mit Sahne oder Kekse mit Tee oder Milch . War immer irre Gemütlich und die Geschichten konnten uns nie lang genug sein .
Wenn man sich daran zurück erinnert möchte man gerne wieder Kind sein .

 

Danke für das schöne Türchen, Jens.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht