Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Darf ich diese Hecke / diesen Strauch schneiden?

06.09.2013, 09:14
Moin ...

Aufgrund der aktuell noch laufenden Vogelschutzsaison bezweifel ich, ob ich den Strauch jetzt. d.h. anfang September schneiden darf?

Ich meine mich erinnern zu können, dass eine Hecke bzw. ein Strauch erst ab einem Umfang von mehr als 80 cm unter den Schutz fällt. Aber ob dies so richtig ist ....

Daher die Frage an euch
... Bilder anbei.


Danke & Gruß,
Luke
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	form_hecke_01.jpg
Hits:	0
Größe:	242,6 KB
ID:	21749   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	form_hecke_02.jpg
Hits:	0
Größe:	259,6 KB
ID:	21750   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	form_hecke_03.jpg
Hits:	0
Größe:	354,9 KB
ID:	21751   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	form_hecke_04.jpg
Hits:	0
Größe:	181,1 KB
ID:	21752  

Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
21 Antworten
Bine  
Hallo Luke

überprüfe erst mal ob du ein Nest in deiner Hecke hast ,
Soweit ich informiert bin darf man Hecken in der Zeit vom 1. März bis 30. September Hecken und Gebüsche nicht roden, abschneiden oder zerstören .
Entfernung des Jahresaustriebes sowie Form- und Pflegeschnitte darf man hingegen durchfürhren.

 

Soweit ich weiss darf man Sträucher etc solange diese nicht von Vögeln bewohnt sind jederzeit zurechtschneiden. Wenn ich nicht mindestens einmal im Monat an unsere Sträucher ran gehe ist das Haus zugewuchert.

Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen

 

Bis 30. September nix schneiden? Cool, dann verpfeiff ich unsere ganzen Nachbarn
Ich denke mal, dass Du Vogelnester lokalisieren kannst und den bewohnten Busch dann einfach nicht anrührst oder?
Oder hoppelt da ständig jemand vom Vogelschutz in Deinem Garten rum?

 

Bine  
Saaabolein , wer lesen kann ist klar im Vorteil .
Du darfst schneiden aber nur ein Pflegeschnitt und nicht radikal Also lass deine Nachbarn in Ruhe und schau deinem Schäfchen beim Rasen grasen zu

 

Ist ja schon gut, würd ich ja auch nie machen. Denunzianten hats im Dorf wahrlich genug

Mecki ist grad noch schwer am schuften, ich hör ihn über den Rasen hecheln

Da fällt mir ein, der Pflaumenbaum, den ich vor ca 2 Monaten ausgebuddelt hab und plattgemacht hab ... der hatte nur Läuse und keinen Vogel - das ging doch hoffentlich okay?!

 

Danke für die Antworten.

Mein Schrebergarten Nachbar hat mir nur einen Tipp gegeben. Sinngemäß entspricht der Tipp ungefähr dem §39 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen

Hier der Wortlaut interessanter Passagen ....
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
(1) Es ist verboten,

  1. wild lebende Tiere mutwillig zu beunruhigen oder ohne vernünftigen Grund zu fangen, zu verletzen oder zu töten,
  2. wild lebende Pflanzen ohne vernünftigen Grund von ihrem Standort zu entnehmen oder zu nutzen oder ihre Bestände niederzuschlagen oder auf sonstige Weise zu verwüsten,
  3. Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören.
... ... ...
... ... ...

(5) Es ist verboten,

  1. die Bodendecke auf Wiesen, Feldrainen, Hochrainen und ungenutzten Grundflächen sowie an Hecken und Hängen abzubrennen oder nicht land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich genutzte Flächen so zu behandeln, dass die Tier- oder Pflanzenwelt erheblich beeinträchtigt wird,
  2. Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen,
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/bn...2009/__39.html


Naja... in der Interpretation solcher Texte bin ich sicherlich kein Profi, d.h. ich erkenne "die Lücken", welche ich für mein Vorhaben ausnutzen kann, nicht direkt ...

Kurz gesagt: Man sagte mir, sollte ein Besucher mit entspr. Wissen die Schrebergartenanlage (geöffnet von 08-20 Uhr) besuchen und mich "erwischen", wird es sehr teuer.

Wenn ihr den Text auf Anhieb versteht .... würde ich gerne folgende einfache Frage stellen: Darf ich z.B. jetzt, den 06. September entsprechende Hecke entfernen?

Danke & Gruß,
Luke

 

der ganze erste absatz ist ja schon mal hinfällig...wildlebend ist das ja nicht, es geht ja um deinen garten...

und unter 5: es fängt an mit: Bäume die ausserhalb des waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen....und nachher dann noch hecken...auch da geht es um die sachen die nicht in deinem garten (oder den anderen aufgeführten örtlichkeiten) stehen...ich bin der meinung das da schon geschaut werden muss/sollte ob es noch ein nest mit jungen oder ähnlichem gibt...man aber sonst schon entscheiden können sollte ob/was man in seinem garten macht!

sonst dürfte ja auch fast nirgendwo in dieser zeit angefangen werden zu bauen sobald ein busch oder größeres auf dem grundstück steht

 

Zitat von sabolein
Oder hoppelt da ständig jemand vom Vogelschutz in Deinem Garten rum?
da reichen Ordnungsamt, Untere Landschaftsbehörde, Landschaftswarte, ...

Gegen Pflegeschnitte gibt das ganze Jahr nichts zu sagen, wohl aber gegen Rodungsaktionen. siehe auch § 39 Abs 5 BNatSchG.

HJargo, es geht sehr wohl generell um Hecken die auch in privaten Gärten stehen. Kannst ja mal all die fragen die bereits Bußgelder zahlen durften.

Aber wir können den Satz auch gerne weiter auseinandernehmen...

Es ist verboten,
danach nach folgt eine Aufzählung

  1. Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen,
  2. Hecken,
  3. lebende Zäune,
  4. Gebüsche und andere Gehölze
in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen; zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen,
[...]
wenn dadurch der Naturhaushalt, insbesondere die Tierwelt erheblich beeinträchtigt wird."


oder auf den relvanten Teil gekürzt und minimal umgestellt
Es ist verboten Hecken
in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen;wenn dadurch der Naturhaushalt, insbesondere die Tierwelt erheblich beeinträchtigt wird. Zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen, "

Nach meiner Ansicht sollte so ein kleiner "gerupfter" Busch ist keine Hecke und sollte keinen wirklich interessieren - weder Behörde noch Vogel und die Brutzeit ist auch (fast) vorbei. Vor allem sonst kommt die Haselmaus noch auf die Idee und baut sich dort ihr Winterlager - also schnell weg damit.

Genauso wenig stellen Bauvorhaben ein Problem dar, wenn "geringfügiger" Bewuchs entfernt werden muss plus ein paar weitere Ausnahmen, die auch aufgeführt sind.

 

so einfach ist das nicht. Es geht sehr wohl um wildlebende Tiere, die möglicherweise beunruhigt werden. Und wenn jemand anfängt zu bauen, greift der "vernünftige Grund".
Wer im Recht ist, spielt ja auch keine Rolle. Im Fall einer Anzeige gibt es auf jeden Fall Stress, Schreibkram, Kosten und andere Dinge, die ein Mensch nicht wirklich zum Leben braucht (ausser Anwälte, natürlich)
Es sieht aus wie Hasel und falscher Jasmin - im Schrebergarten gibt es weit bessere Brutplätze in Hainbuche, Feldahorn, Schlehe und Weissdorn.
Aber ich würde trotzdem einfach die paar Tage noch warten. Es gibt doch auch sonst genug zu tun.
Dann bist Du auf der sicheren Seite. Es gibt nix blöderes als sich später wegen ein paar Tagen mehr oder weniger mit juristischem Kram auseinandersetzen zu müssen.

 

Janinez  
so groß ist ja diese Hecke nun auch nicht und ich denke da ist es ein Leichtes festzustellen ob da Vögel drin wohnen - wenn nicht, dann darfst Du einen Formschnitt machen

 

Bine  
zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen,

Mehr gibt es doch nicht zu sagen oder ?

 

Danke, Danke ....

Ich würde natürlich kontrollieren, ob sich aktuell Tiere darin aufhalten. Daher beobachte ich die Hecke bereits seid ca. zwei Wochen.

Das Thema wollte ich nur ansprechen, da es unterschiedl. Meinungen diesbezüglich gibt und es m. M. interessant ist den Sachverhalt zu diskutieren. Wenn meine Erinnerung mich nicht trügt ist sogar genaustens definiert welchen Umfang ein "Busch" haben muss, um nach §39 BNatSchG als "Hecke" behandelt werden zu können. Mir schwebt die 80 cm im Kopf rum .... kann entspr. Stelle aber nicht mehr finden.

Die Schrebergartenanlage ist öffentlich und für jede Person in den Öffnungszeiten begehbar. Das Verbot zur Rodung bis einschl. zum 31. Sept. werde ich einhalten, um evtl. diversen Bußgeldern zu entgehen und keine Tiere zu gefährden.

Die paar Tage kann die Hecke noch stehen bleiben ... bis dahin werde ich einen leichten Formschnitt vornehmen.

Danke für das Feedback! Gruß ....

 

Zitat von Heinz vom Haff
Aber ich würde trotzdem einfach die paar Tage noch warten.[...]
Stimmt! . . . .

 

puwo67  
Zitat von l00kus
...Das Verbot zur Rodung bis einschl. zum 31. Sept. werde ich einhalten, um evtl. diversen Bußgeldern zu entgehen und keine Tiere zu gefährden. ....

Das kann sich dann aber länger hinziehen

 

Zitat von l00kus
Danke, Danke ....

Das Verbot zur Rodung bis einschl. zum 31. Sept. werde ich einhalten, um evtl. diversen Bußgeldern zu entgehen und keine Tiere zu gefährden.
Wenn du auf den 31. September wartest, dann wartest du ewig. Bei uns in Deutschland zumindest, endet der September am 30.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht