Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dampfsperre bei Trockenbauwänden

11.03.2014, 21:34
Ich habe von Dach über die Giebelwände (Außenwand) die Dampfsperre bis zum Boden gezogen. Macht man das auch bei innenliegenden Trockenbauwänden oder nur am Dach und an den Außenwänden ? Diese Trockenbauwand (Holzständerwerk mit OSB beplankt) habe ich auch mit Dämmwolle zur Schalldämmung ausgefüllt.
 
Dampfsperre, Innenwand, Trockenbau Dampfsperre, Innenwand, Trockenbau
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Nein, Innenwände brauchen keine Dampfsperre.

 

auch wenn es die wand zum Bad ist und dort die Dusche ist ?

 

Zitat von diwe63
auch wenn es die wand zum Bad ist und dort die Dusche ist ?
++++
die Abschottung muss durch sorgfältige Verarbeitung von der Innenseite des Bades erbracht
werden, es muss z.B. auch sichergestellt sein, dass alles was von den Fliesen nach
unten läuft/tropft... nicht im Boden versickert und dadurch die Wände von unten mit
Schimmel oder sogar Fäulnis reagieren... hier steigt durch Kapillarwirkung die Feuchte
wieder hoch !
Gruss...

 

Eine Dampfsperre im Bad würde genau das Gegenteil bewirken. Wasserdampf im Bad würde sich an der Dampfsperre sammeln und die Gipskartonwände würden mit der Zeit von innen nach aussen schimmeln.
Im Nassbereich schützt man den Untergrund, z.B. Gipskartonwände, mit einer Dichtschlämme oder einem Dichtanstrich, wobei in den Ecken zusätzlich Dichtstreifen angebracht werden.
Für die übrigen Wände ist das nicht nötig. Wichtig ist nur, im Bad die grünen Feuchtraumplatten zu verwenden.
Ebenfalls wichtig ist, nach dem Duschen oder Baden für ausreichende Lüftung zu sorgen.
Hat man kein Tageslichtbad, also ein Bad ohne Fenster, sollte beim Duschen die Lüftung eingeschaltet sein und nach dem Duschen die Türe geöffnet bleiben. So verhindert man zusätzlich eine Schimmelbildung.

 

Dafür gibt es dann entsprechende abgestimmte Produkte aus der Bauchemie beispielsweise von PCI, Knauf, Racofix, Weber. Eingesetzt werden die aber nur und ausschließlich in Bereichen mit hoher Wasserbelastung unter Fliesen. Also im Duschbereich.

 

Geändert von JanMeissner (12.03.2014 um 10:41 Uhr)
ok, danke für eure Tipps.
wenn ich im Bad keine Dampfsperre verbauen darf wie soll ich dann mit der Dachschräge direkt über der Dusche verfahren ?
Hier habe ich zwischen den Sparren mit Steinwolle isoliert und bisher geplant darauf eine Dampfsperre anzubringen. auf der DS wollte ich dann Fermacell-Platten anbringen. Würdet ihr das anders lösen ?

 

Zitat von diwe63
ok, danke für eure Tipps.
wenn ich im Bad keine Dampfsperre verbauen darf wie soll ich dann mit der Dachschräge direkt über der Dusche verfahren ?
Hier habe ich zwischen den Sparren mit Steinwolle isoliert und bisher geplant darauf eine Dampfsperre anzubringen. auf der DS wollte ich dann Fermacell-Platten anbringen. Würdet ihr das anders lösen ?
Erstmal wäre es hilfreich gewesen, zu erwähnen, dass auch das Bad eine Dachschräge hat.
Und die sollte dann mit einer Dampfsperre versehen werden.
Leider können wir hier nicht alles erahnen oder erraten.
Nur wenn Fragen gezielt gestellt werden und alle Infos gegeben werden, kann auch geholfen werden. Das erspart uns hier dann viel Schreiberei und Erklärungen.

 

danke und sorry - da gebe ich dir recht mit den unvollständigen Details.
Das bringt mich dann gleich zu einer weiteren Frage bzgl Folie an der Dachschräge..

An den Dachsparren (nicht im Bad sondern gegenüber im Wohnzimmer) befindet sich ein Pfetten. Dieser sollte eigentlich abgeschliffen werden und dann innen sichtbar sein. Verpacke ich diesen ebenfalls in Folie oder schiebe ich die Folie jeweils zwischen den Sparren durch und verklebe alle Löcher gut mit Klebeband damit keine Lücken entstehen?

 

Wenn er sichtbar bleiben soll kannst ihn ja schlecht mit Folie einpacken.

 

ich könnte ihn danach ja mit Echtholz verkleiden.
Also einpacken oder auspacken ?

 

Der Innenausbau braucht keine Dampfsperre!

 

Zitat von rabotnik
Der Innenausbau braucht keine Dampfsperre!
Stimmt, man braucht eine Dampfbremse!

Folie weglassen ist Blödsinn und schon seit Jahren nicht mehr der Stand der Dinge.

 

Eine Dampfsperre gibt es ja gar nicht. Seit der Veröffentlichung unter http://tinyurl.com/d62mhy2 oder
https://docs.google.com/document/d/168Zip6awcfaz8VBjjyGgj_GvaoEN3ON8pQVBKwTrfjo
gibt es nur noch Dampfbremsen und alle Schichten sind diffusionsoffen (auch wenn sich gar nichts geändert hat). Die Wassermoleküle sind verdammt klein und schießen als Dampf überall durch. Was man bei der Dampfbremse alles beachten muß, kann man unter dem obigen Link nachlesen. Es ist doch ganz eimfach.
Pfetten und Sparren müssen unbedingt vor Feuchte geschützt (also warm und belüftet) sein. Bei Feuchte kommen da Schädlinge hinein. Vermorschte Pfetten und Sparren können ein großes Unglück verursachen.

 

Geändert von scaranow (03.05.2014 um 18:19 Uhr) , Grund: Link gelöscht - Werbung
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht