Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dachschrägen clever nutzen [Talkrunde]

28.01.2014, 11:44
Funny08  


Die Dachschräge clever nutzen - gehört zu auch zu unserem Monatsthema im Januar "Stauraum schaffen in kleinen Räumen".

Die Dachschräge und die Höhe des Kniestocks (Trempel/Drempel), sind meist ausschlaggebend für die mögliche Nutzung des Raumes.

Kann man bei einem ausreichend hohen Kniestock noch wunderbar einen Kleiderschrank an die Wand stellen, so ist ein halbhoher Kniestock nur eher noch für eine Kommode oder das Bettende geeignet und ein sehr niedriger Kniestock kann oftmals schwer oder garnicht genutzt werden.


Doch muss das so sein?

Eigentlich nicht, wie sehr viele tolle Projekte aus der 1-2-do-Community belegen. Ob reiner Stauraum, abgewinkelter Wandschrank oder Schubladensystem, vieles ist machbar und fast nichts unmöglich.

Beispiele:
Regale für Spielsachen und Kleider wurden hier klasse eingebaut
Zwei IKEA PAX Kleiderschränke an die Dachschräge anpassen- mit der Anleitung sollte das machbar sein
Ein kleines und praktisches Regal für die schräge Wand im Bad
Die Schräge mit fahrbaren Kästen veredelt und viel Stauraum geschaffen
Ein alter Jugendschrank umgebaut als ideale Platzausnutzung
Der Drempel mit einen Schiebetürensystem verblendet - sieht prima aus und schafft Platz


- Wie habt ihr Euren Drempel genutzt ?
- Selbst ausgebaut - oder plant ihr ihn selbst auszubauen - wenn ja was habt ihr gemacht oder was wollt Ihr machen?
- Habt ihr Fragen an die Community - oder Tipps und Ideen ?
- Was sollte man beachten wenn man die Dachschräge ausbauen möchte?
Bewerten: Bewertung 2 Bewertungen
8 Antworten
Aus der Nummer bin ich "fast" raus, weil wir keine Dachschrägen haben. Habe aber einmal jemandem eine Wohnung im Dach ausgebaut - habe leider keine Bilder mehr davon - jedenfalls find ich sie nicht wieder - schade.

Tolles Thema - aufi gehts

 

Inzwischen haben wir nur unter dem nicht ausgebauten Dach schräge Wände. Die von mir gebauten "fahrbaren Kästen" für die Dachschräge haben sich nun als sehr praktisch erwiesen, denn sie sind flexibel verwendbar und können problemlos wiederverwendet werden.

 

Funny08  
Also in meiner Kind und Jugendzeit, war mein Zimmer unterm Dach - das Kopfende vom Bett und eine Komode in der Schräge.

Blöde war das ganze nach der ersten "Sauftour", die Rückenlage mit "Rückwärtsessen" kommt bei einer Schräge über dem Bett nicht wirklich gut... - auch war die Rauhfastertapete übel zu reinigen....
Auch sollte man als pubertierender Jugendlicher nicht stinkig gegen die Schräge schlagen, auch Rigipsplatten halten nicht ewig *g jedoch dauerte es bis zu meinem Auszug bevor das aufgefallen ist *g davor hing da ewig ein Poster von 2 Tornados aus der Infopost (Bundeswehr)

 

In unserem Schlafzimmer soll noch (irgendwann) unter die Schräge ein Einbauschrank hinkommen... nur leider sind andere Projekte immer vorne auf der Liste...

 

Janinez  
Ich hab im 2. Stock vor die Schräge Schiebetüren gesetzt und dahinter Regale, somit ist da noch ganz schön viel Stauraum

 

Über Schiebetüren haben wir auch schon nachgedacht, sind aber momentan bei Drehtüren.

 

Woody  
Ich hab auch im Raum mit der Dachschräge einen Teil als kleines Abstellkammerl abgetrennt und den Rest mit maßgeschneiderten Bücherregalen zugestellt.

 

Mitte Febr.. werde ich den Dachboden ausbauen, aber erst Isolieren komplett und Fußboden neu incl. Isolation. Insgesamt sind das ca 70 qm Grundfläche und nochmal ca 100 qm Dach-schrägen. Das schwierigste wird die Raumspartreppen Planung werden. Bei Zeiten werde ich dazu mit Sicherheit Projekte einstellen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht