Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dachkasten schleifen und lackieren

09.01.2016, 13:56
Moin,
nach mehreren Jahren ist mein Dachkasten mit abschleifen und lackieren dran.
Welches Werkzeug eignet sich besonders ?
Welches Zubehör ?
Der Dachkasten hat ca 50 laufende Meter. Die waagerechte Fläche beträgt 55 cm mal die Länge. Die senkrechte Fläche 20 cm mal die Länge.
Mit freundlichen Grüßen
tessin
 
Dachkasten Dachkasten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Da Du hauptsächlich über Kopf schleifen musst, würde ich eine möglichst leichte Maschine wählen. Musst Du nur Anschleifen oder muss die Farbe möglichst ganz weg?

Anschleifen: Bosch GSS 140 - kleiner und günstiger Schwingschleifer. Kannst Du prima mit einer Hand und gut über Kopf nutzen. Wäre ideal zum Anschleifen vor dem neu streichen.

Muss mehr weg? Mit einem Exzenterschleifer solltest Du guten Abrieb haben. Ideal wäre beide Geräte, denn den Exzenterschleifer musst Du eher beidhändig führen und das strengt immens an, da Du diesen auch plan halten musst. Schau Dir mal PEX 400 - 1,9 kg mit Zusatzhandgriff - oder PEX 220 - 1,4 kg - an. Der kleine ist leichter aber eben eher einhändig zu bedienen. Und das über Kopf stelle ich mir mit der Drehbewegung eher schwierig vor.

Preise: Der GSS und PEX 400 um die 80 Euro, der PEX 220 um die 50 Euro.

Für den GSS kannst Du Schleifpapier von der Rolle nehmen - kauf weiß bzw. grau, das setzt sich bei Farbe nicht so rasch zu. Rollenpapier ist sehr günstig. Würde insgesamt 80er Körnung nehmen - guter Abrieb, setzt sich nicht so rasch zu und leichte Schleifspuren sieht man auf die Entfernung eines Dachkastens nicht.

Kommst Du an einen Langhalsschleifer über einen Bekannten/Familie ran? Wäre sehr bequem zum Schleifen. Damit die Fläche, die Kanten dann mit dem kleinen GSS. Aber kauf Dir kein so Billigteil im Baumaekt oder Netz für 50 oder 100 Euro. Die taugen gar nichts.

 

Moin und danke !
Werde mir dies mal in Ruhe ansehen, habe ja noch ein wenig Zeit.
Ja, die Farbe/Lack/Holzschutz muss ganz ab.
Gruß tessin

 

Dann könnte das PWR 180 CE auch ein Thema sein. Entweder Sxhlauch dranmachen und runter hängen lassen oder mit der Staubfangbox. Damit schaffst Du Fläche. Ist aber relativ schwer so überkopf. Vielleicht doch nen Langhalsschleifer.

 

Hallo,


bei der Menge an Schleifarbeit und dann noch auf Leiter würde ich auf große Flex und
Fiberscheibe ausweichen. Kommt natürlich darauf an wie der alte Lack beschaffen ist aber Holzfarbe mit schwingenden Geräten abzutragen ist m.E. nach Wahnsinn. Du schleifst ja fast soviel wie ich bei meinen Dielen.

Für den Holzschutz nachher würde ich Dir zuerst Kaliwasserglas (mindestens 2x) und nacher eine gute Holzschutzfarbe empfehlen. Es handelt sich vermutlich um Kiefer oder Fichte, wenn Du es geschliffen hast gefällt es Dir evtl. auch ohne Farbe und Du willst es gern nur schützen. Hier würde ich Dir Tungöl an´s Herz legen bzw. kannst Du Dich ja mal erkundigen.

Grüße

 

Farblos würde ich wegen des fehlenden UV-Schutz nicht empfehlen. Das Holz graut aus. Außer man möchte das, aber dann muss man regelmäßig nachölen. Angenommen es wären Nut-und Federbretter bekommst Du in den Nuten die Farbe eh nicht raus. Dann besser dunkel oder deckend streichen.

Winkelschleifer ist meiner Meinung nach zu heavy, da ist gleich Holz mit weg.

KlimaKlaus: Wo steht was mit Leiter? Ich hoffe tessin hat ein Gerüst. Selbst bei Höhen von 3 m würde ich immer ein Gerüst empfehlen. Viel zu gefährlich.

 

Moin,
danke für die Ratschläge.
Wie gesagt, schaue ich mir in Ruhe an, habe ja noch Zeit bis zum Frühjahr.
Ja, mit dem Grauwerden - Farbe wollte ich nicht, aber ...
Brauche weder Leiter noch Gerüst.
Haus im Bungalowstil.
Wenn ich mich strecke komme ich mit den Fingerspitzen an.
Zum Arbeiten brauche ich nur einen kleinen Tritt - stelle bei verschiedenen Arbeiten immer wieder fest, die Entscheidung für einen Bungalow war richtig !
Gruß tessin

 

Moin,
habe meinen Dachkasten fertig.
Von unten habe ich "abgewählt" - habe nur die Senkrechten geschliffen und gestrichen.
Habe mir eine PEX300AE besorgt, 80er Schleifpapier, habe ich aber schnell auf 40er umgestellt. Gerade Flächen ging ganz gut, aber einige Stellen waren verzogen - dauert eben länger. Um so weit wie möglich unter die Dachrinnen zu kommen habe ich mit dem Fingeraufsatz meiner Black + Decker Mouse gearbeitet.
Danke für die Hinweise.
Gruss tessin

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht