Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Dachboden-Dämmung

28.08.2012, 21:50
Hallo,

da ich jetzt mit meinem Umbau fast fertig bin und nur noch die Türen und ein Badezimmer fehlen, denke ich über Dachboden-Dämmung nach.

Ich schwanke zwischen Mineralwolle und direkt begehbaren styropor mit gipskarton (fermacell) drauf.

was meint ihr?
Der Dachboden ist bisher noch komplett ungedämmt, auch das Dach ist nicht gedämmt, steht aber auch nicht an, da das Dach rund 200 Jahre alt ist und noch immer in einem guten zustand.
 
Dachboden, dämmung, Mineralwolle, Styropor Dachboden, dämmung, Mineralwolle, Styropor
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Ich habe zwischen den Balken mit Dämmwolle gedämmt und dann Platten auf den Balken verlegt. Das hat den Vorteil dass Du in der Höhe keinen Platz verschenkst.

Hier ein kleiner Einblick:
http://www.1-2-do.com/de/projekt/Bal...nleitung/1316/

 

Wenn Du nach oben hin genug Platz hast, kannst ja beides machen. Zum einen zwischen den Sparren Dämmwolle rein, Spanverlegeplatten oder Rauhspund draufschrauben. Dann könnte man noch, wenns nicht reicht, die Variante mit dem Styropor probieren bzw. ergänzen. Ist aber auch eine Geldfrage.

Eigentlich dürfte es reichen, wenn Dämmwolle zwischen den Sparren liegt. Das Dach braucht nicht unbedingt gedämmt werden, wenn man den Boden gut isoliert. Aber da hat Ricc über mir ja bereits einen guten Hinweis geliefert.

 

Mineralwolle zwischen die Balken kannst du in der Regel gut lückenlos einbringen, nimmt keine zusätzliche Höhe und hat einen guten Dämmwert.
Wenn du Fermacel-Platten mit aufgeklebtem Schaumstoff verwendest, dann brachst du bestimmt eine Glatte Fläche, sonst drückt sich der Schaumstoff auf den Balken durch. Dadurch hast du den Aufbau doppelt.
Da da Dach nicht gedämmt wird, entsteht hier auch kein Wohnraum. Der Fußboden kann also mit günstigen Verlegeplatten belegt werden.

 

balken/sparren habe ich nicht. :-) ist eine recht ebene fläche, da es ein alter strohboden ist. nur teilweise liegen die kabel für mein haus dort oben auf.

Die frage ist, ob es sich lohnt sparren zu setzen und dämmwolle einzubringen, dann verlegeplatten drauf oder direkt die lösung mit styropor und fermacell aufzulegen.

 

Ahh, dann würde ich diese Variante nehmen. Hier lässt sich die Aussparung für die Leitungen mit dem Messer herausschneiden.
Styropor/Styrodur geht natürlich auch.

Kleiner Nachtrag: Es gibt verschiedene Hersteller mit verschiedenen Materialien. Balken brauchst du hier keine.

 

Geändert von kindergetuemmel (29.08.2012 um 13:48 Uhr)
das klingt gut und preislich auch ne ecke billiger als die styropor-lösung.

wlg040 ist dann in ordnung?

bin in dem thema leider etwas unerfahren.

 

Davon habe ich leider auch nicht so die Ahnung. Ich habe gerade gelesehn, dass es die Wärmeleitgruppe sein soll. wlg040 ist demnach wohl standart und völlig in Ordnung. Ist die Zahl kleiner, dann noch besser.

Wichtig: Dampfsperre zum Wohnraum mit einbringen. Da würde ich aber lieber einen Fachhändler befragen oder kann jemand anders eine detailliertere Antwort geben?

 

Jo - das ist natürlich gut zu wissen. Dann hat kindergetümmel Dir einen sehr guten Tipp dazu hinterlassen. Würde ich in dem Fall auch machen - je dicker diese Dämmplatten sind, umso besser. 80 mm sind aber ausreichend - kommt auch drauf an, wo Du lebst und wie kalt es dort wird.

 

ich lebe im weserbergland, da ist es schonmal kalt, aber nie wirklich lange. :-)

 

Wichtig ist, mit 2 Lagen ( Mineralwatte) zu arbeiten..und diese stossversetzen....wie bereits erwähnt wurde, bei dem Material brauchst eine Dampfsperre....saugt Feuchte auf !!
also erstmal Info's im Netz sammeln, der Link..diese Variante... von Kindergetuemmel
hat mehrere Seiten zu dem Thema, vorallem..wo muss diese Dsp angebracht werden !?
event. brauchst dafür noch eine Konterlattung ?..wenn hier Fehler gemacht werden,
halten die Balken nimmer lange...dann wird ein Fachmann hinzunehmen günstiger !
Gruss von Hazett
Im Weserbergland...im ITH..?..oder mehr beim Münchhausen...am anderen Ende
lauert der Rattenfänger !!!

 

Geändert von Hazett (03.09.2012 um 18:24 Uhr)
hazett, quasi direkt neben dem rattenfänger weserstromabwärts im weserbergland.

ich glaube ich muss mich mit dem thema dämmung doch intensiver bescchäftigen als geplant

 

Hallo,habe ein Kleines Problem hoffe ihr könnt mir helfen eine Lösung zufinden.Anbei eine Zeichnung .
Ich würde gerne Wissen wo ich die Dampfsperre anbringen muss.


Danke im Vorraus schonmal für eure Mühe
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	dach.jpg
Hits:	0
Größe:	28,3 KB
ID:	30215  

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht