Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Da glaubt man, man hat keine Völker und dann melden sich doch noch 2 Völker

03.06.2012, 19:23
Als ich gestern bei mir im Garten war, wurde von meiner Family zum Grillen eingeladen, hab ich bei meinen Völkern kurz nachgesehen denn letzte Woche bemerkte ich das 2 Völker leben.

Dachte eigentlich die Eisheiligen haben meine Völker nicht gut getan und sie haben nicht überlebt aber es kommt doch anders als man glaubt .

Werd jetzt die Woche alles herrichten und am Wochenende die Bienen pflegen .

Fotos hab ich gemacht, kommen noch versprochen
 
Bienenzucht, Imkerei Bienenzucht, Imkerei
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
das gibt aber nicht viel honig wir hatten immer so um die 20 völker

 

MicGro  
Schön das doch noch 2 Völker da sind, freut mich für dich.

 

Weiss, viel Honig wird es nicht geben aber mir geht es ja nicht in erster Linie um viel Honig sondern ums Lernen und verstehen, wenn es mir um viel Honig ginge dann kann ich ja gleich schauen das ich über 100 Völker zusammenkriege aber das will ich ja nicht .

2 Völker reichen jetzt vollkommen aus auch wenn sie keine starken Völker sind, ich bin am Lernen und finde man lernt nur aus Fehler .

Danke Micgro wenn ich Glück habe krieg ich sie noch über den Winter und wenn nicht kann auch nichts machen, dann hab ich wieder was gelernt und nächstes Jahr wirds besser gemacht

 

was "wirft" denn so ein Volk ab? Wieviel Bienen ergeben ca. 1 Volk? Hast du schon mal geerntet? Was für Honig gibt es dann bei dir? Fragen über Fragen, ich weiß.....

 

Macht doch nix silkysilk40

Also das mit den Honig ist unterschiedlich, kommt auf die Gegend an wo die Völker stehen und auf die Witterung, auf die Trachtquellen, auf die Volkstärke uvm.

Knapp 60000 Bienen (1 Königin, so um die 58000 Arbeiterinnen und knapp 2000 Drohnen aber nur während der Saison danach siehts anders).

Heuer noch nicht aber letztes Jahr so um die 100 kilo von 3 Völker, die anderen 2 von den 5 Völker waren noch Jungvölker und die haben überlebt.

Bei mir gibt es nur Blütenhonig da ich nicht wandern gehen mit den Völkern

Ich hoffe ich konnte dir helfen, wenn dich die Imkerei interessiert aber du noch keine Völker zulegen willst kann ich dir ja Lektüre empfehlen

 

Hallo,
in meinem Elternhaus gab es seit 1959 Bienen.
Im Ø erntet der Imker etwa 10 - 12 kg Honig / Volk.
Das die Eisheiligen ein Volk töten können???
Mitfühlende Grüße vom Daniel

 

Janinez  
Ich verstehe jetzt nur nicht warum Bienen im Winter sterben in freier Natur müssen sie doch auch überleben und die sind doch in einem Kasten??Kann man um den nicht Styropoor oder noppenfolie rummachen??

 

Hallo Imker22,

ich verstehe zwar nichts von der Imkerei, frage mich aber, wieso Du glaubst, dass die Eisheiligen am Tod der Völker Schuld seien? Wie sollen die Bienen denn dann den Winter bei -25 °C überleben?
Ist vielleicht eine dumme Frage, ich weiß

Viele Grüße
Dietmar

 

Hallo!
In der häuslichen Imkerei wird den Honigbienen während der Erntezeit, mit der Rapsblüte beginnt sie, der Honig aus den Waben geschleudert.
In der Natur ist dieser Honig für die Ernährung in der übrigen Zeit, in welcher sie keinen herstellen, ihre Nahrung.

Der Imker füttert dann seine Bienen im Gegenzug mit Zucker und aus diesem stellen sich die Bienen ihre Nahrung wieder her.

Richtige Bienenbeuten sind schon so gebaut gebaut, dass die Tiere nicht frieren.
Unsere Bienenbeuten standen in einem extra dafür gebauten Bienenhaus.
Während auch in Wohnwagen - Wanderwagen die Beuten sicher untergebacht sind.
Gruß vom Daniel

P.S.
Bienentod an den Folgen der Kälte durch die Eisheiligen ist eher ein Witz.
Höchstens, dass einige sterben, weil sie bei den doch niedrigen Temperaturen während der Arbeit vollbepackt mit Honigtöpfen die Kraft verlieren und abstürzen.

 

Geändert von danielduesentrieb (04.06.2012 um 10:06 Uhr)
Susanne  
Hallo zusammen,

was für ein spannender und lehrreicher Thread!! Imker22, ich find's schön, dass Deine beiden Bienenvölker wider Erwarten noch leben.
Das muss eine freudige Überraschung für Dich gewesen sein, und wir freuen uns sehr auf Fotos!

Viele Grüße
Susanne

 

Super! Finde ich auch sehr interessant die ganzen Infos. Danke! War mal hier in Jülich in einem Schau-Bienenstock. Die Kinder und Erwachsenen haben da ganz fasziniert vorgestanden und auch keine Angst gehabt (komischerweise) obwohl die um uns rum geflogen sind um in den Stock zu kommen! Ist schon Wahnsinn, wie die fleissigen Bienchen arbeiten! Aber danke Imker22.... zulegen brauch ich mir kein Volk, mein Lütter ist mal über dem Auge und auf dem Rücken gestochen worden und ist seit dem ängstlich, der würde mir was erzählen..... ;-)

 

Brutus  
Bin ja auch nicht vom Fach aber wenn ich Bienen hätte, dann würde ich für Beheizung sorgen. Ist aber schon interessant was da alles für Diskussionsstoff sorgt ;O)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht