Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Carport schließen - Alternativen

18.05.2015, 16:21
Hallo zusammen,
würde meine Carport gerne schließen. Bin mir aber unsicher, denn Bekannte meinen, dass das ein Umbau zu einem Garagentor wäre...? Benötige ich da eine Genehmigung? Wie auf dem Bild zu sehen, bin ich noch in der Aufbau Phase. Bin gespannt was ihr dazu meint.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	carport.jpg
Hits:	0
Größe:	659,8 KB
ID:	33823  
 
Carport, schließen, Wände Carport, schließen, Wände
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
wenn's Deinem Nachbarn nicht gefällt, hast Pech gehabt,.... hast Du keinen Nachbarn
in der Nähe, solltest bei der Gemeinde ( oder Stadt ) den Aufbau genehmigen lassen !
eine Anmeldung bei der Behörde ist auch bei der offenen Bauweise nicht verkehrt !
MERKE... alles, was über 2 mtr. hoch ist ( Schuppen.. Carport z.B. ) muß genehmigt werden... allerdings gibt es da regionale Unterschiede bei der Größenordnung und
Verwendungszweck !
Gruss.....

 

Sieht nett aus.

Aber bei der Größe wirst du doch mit Sicherheit auch schon 'nen Bauantrag (evtl. vereinfachtes Verfahren) gestellt haben müssen, oder? Da das Baurecht Ländersache ist, würde ich mal schauen, wie die Vorgaben für dein Bundesland aussehen. Gesetze finde sich ja im Internet. Und wenn du für den Carport eine Bauantrag gestellt hast, kostet es sicherlich nichts, mal beim Bauamt anzufragen, ob eine "Umnutzung" in der beschriebenen Form anzeige oder genehmigungspflichtig ist.

 

Müsste eigentlich unter die selben Gesetze wie das Carport fallen.
Würde aber mal die Bauordnung von Deiner Gemeinde prüfen. Ich kann bei mir " machen was ich will" und mein Nachbar muss 5 Meter Abstand zur Straße halten.

 

Ja das habe ich mir gedacht, dass hier die Antwort eher auf das Bauamt zutrifft, wollte dies eigentlich nicht angagieren, aus dem Grund, dass für das Carport noch kein Antrag gestellt wurde.... Trotz dessen herzlichen dank für die rache Rückmeldung.
Aber noch eine allgemiene Frage zum Carport, also wenn ich das dann schließe, was meint ihr ist besser "Schuppentür"oder Rolltor?

 

Kurz zum Bauantrag. Ich wollte damals mal einen Antrag für ein Carport stellen und mir wurde gesagt, das sei nicht nötig. ich müsse nur die Grenzen zum Nachbarn einhalten 0 Meter oder 3 Meter. Das war das Bauamt in Nauen. ist mit Sicherheit anderswo anders.

Zum Tor: Dein Carport sieht echt schön aus, da würde ich kein Rolltür einsetzen. Es sollte aus dem selben Holz sein, wie der Rest. Also Schwingtür, Platz scheint dafür ja auch zu sein.

 

wenn Du die Taler dafür hast, Sektional Tore gibt es auch in Holzoptik oder echt Holz !
( natürlich per Funk zu bedienen )
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (18.05.2015 um 19:06 Uhr)
Also wenn du nach einer Baugenehmigung fragst wirst du bestimmt eine brauchen ;-)

 

froschn  
Wir brauchten damals eine Baugenehmigung für unser Carport, allerdings ist da auch noch ein kleiner Schuppen dran gebaut.

 

Was ich nicht verstehe. Du willst doch nur die Front schliessen oder? Entscheidend ist doch der Nutzungszweck des Carports. Stand da vorher ein Auto und nach Umbau auch dann ändert sich der Nutzungszweck nicht. Warum brauche ich ne Baugenehmigung um es zu schliessen? Eine Garage wird es deswegen nicht da es zu einer Seite offen ist oder?

 

Das ist wirklich regional ganz unterschiedlich, und selbst dann wird mit (mindestens) zweierlei Maß gemessen.

Meine Nachbarn haben haufenweise Carports zwei Meter hinterm Gartentor, als ich anfragte, was ich dort so bauen dürfte wurde nur gesagt: "Überhaupt nichts. Vorgartenverordnung sagt, daß der Blick frei bleiben muss" Na denn... Nun steht da zeitwesie im Sommer ein Zelt, ich bin ja flexibel..

 

Zitat von Stelzengeher
Das ist wirklich regional ganz unterschiedlich, und selbst dann wird mit (mindestens) zweierlei Maß gemessen...
Kann ich nur bestätigen.
1.) Landramtsamt hat mir gesagt ich brauche unbedingt eine Genehmigung. "Wie ist nochmal ihr Name?" "Oh, Verbindung ist schlecht.." *tüüüt*

2.) Bürgermeister hat gesagt ich brauche nichts, soll aber die Nachbarn unterschreiben lassen (Fränkische Regel) - Hab ich dann auch gemacht..

2.) Stadtverwaltung hat mir schriftlich bestätigt, dass ich für < 50qm, < 3m mittlerer Höhe >5m weg vom Gehsteig und < 9m Grenzbebauung keine Genehmigung benötige.
- Und genauso hab ich den Carport mit integrierter Hütte dann gebaut.

--------------------------------------------------------

Bei meinem Carport hat die Stadtverwaltung die Vorgaben von Garagen genommen.
Somit dürfte in diesem Fall nichts dagegen sprechen vorne ein Tor anzubauen und es wäre keine Genehmigung notwendig.

 

Geändert von StepeWirschmann (19.05.2015 um 12:12 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht