Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Buchsbaum-Zünsler

23.07.2013, 19:43
Hat schon jemand was von Schwefelzusatz im Gießwasser gehört?

Habe das zufällig in der Firma erfahren, konnte aber den Gärtner, der das bereits eit langem fabriziert noch nicht ansprechen.
Das Wasser wird nicht auf die Sträucher verteilt, sondern nur der Wurzelbereich gegossen.
Für den Zünsler wäre das dann nicht mehr interessant.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
6 Antworten
Woody  
Davon hab ich nichts gehört. Nach meinem Wissensstand ist derzeit nur eine Bekämpfung der Raupen möglich, nicht aber der Vorstadien. Wird nur zum Wurzelbereich gegossen, wird definitiv die Raupe selbst nicht getötet, weil diese sich auschließlich nur im Blattwerk aufhält.

 

Spruzit Neu der Firma Neudorff.

 

Es sollte auch der Wurzelbereich gegossen werden, damit die Pflanze den Schwefel aufnimmt u für diese Plage nicht mehr genießbar sein soll.

 

Bei "Schädlingsbefall" verwende ich das bekannte "B 48" - gibt es in Polen zum "Spotpreis" und wirkt Wunder.

 

Woody  
Ich kann mir schwer vorstellen, dass die Pflanze die Schwefelgabe schadlos übersteht. Im günstigsten Fall ist sie verätzt. Ich würde die Finger davon lassen.

Am effektivsten waren bisher noch immer die Mittel Calypso und Careo von Bayer. Wer Chemie nicht mag kann den Spülmitteltrick versuchen (1/2lit. Spüli auf 10lit. Wasser) oder einfach mit dem Kärcher Hochdruck reinspritzen. Absammeln ist auch eine Alternative, aber bei 100en von diesen Raupen eine mühselige und auch eklige Angelegenheit.

 

Zitat von Stepway_I
Bei "Schädlingsbefall" verwende ich das bekannte "B 48" - gibt es in Polen zum "Spotpreis" und wirkt Wunder.
meinst du vielleicht -Bi 58-das hat die selbe noch bessere Wirkung

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht