Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Brettschichtholz oder Konstruktionsvollholz

25.03.2014, 20:11
Hallo

ich möchte mir eine Holzpergola an meine Terrasse bauen. Später sollen einmal 6 Glasscheiben á 4,00m x 0,82m rauf kommen. Ausgemessen habe ich bereits alles.

Nur weiß ich nicht so recht welches Holz ich für die Konstruktion nehmen soll. Laut der ganzen Suchmaschinen benutzen die meisten Konstruktionsvollholz Fichte gehobelt. Viele haben auch Brettschichtholz mit Sichtqualität.

Habt ihr mir einen Tip welches Holz besser ist? Es sollte eben dauerhaft gut sein und nicht nur für ein paar Jahre.

Vielen Dank
 
holz, Pergola holz, Pergola
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
14 Antworten
Hallo,
also Brettschichtholz (BSH) oder auch Keilverzinktes Vollholz (KVH) ist nicht für den Außenbereich geeignet, da es verleimtes Holz ist und wohl immer die Gefahr besteht, dass Feuchtigkeit in den Balken eindringt - ist für tragende Anwendung die Bewitterung abbekommen auch nicht zugelassen.
Dazu kommt noch, dass die normalerweise aus Fichte sind welche auch nicht ideal für außen ist.
Also ein guter Schutzanstrich ist absolut notwendig und ich würde nicht zu lange warten mit dem Glasdach.
Eine andere Möglichkeit wären Balken aus z.B. Lärche, denen macht die Bewitterung längst nicht soviel aus.

 

Also die Sparren mach auf jeden Fall aus BSH weil das arbeitet nicht mehr so, das Vollholz kann sich verdrehen und dann Spannungen im Glas geben und kann dazu führen das die Scheiben brechen. Rahmen und Säulen würde ich aus KVH machen. Aus dem Grund weil beim BSH die Leimfugen durch die Bewitterung auseinander gehen können und das sieht mit der Zeit echt beschissen aus. Klar kann es beim KVH auch zu Rissen kommen aber man muss sich nicht so ärgern wenn das passiert weil es doch eine Ecke weniger wie BSH kostet.

 

Bei den Sparren rate ich dir ab von Lärche es kann noch nach Jahren zu Harz austritt kommen und der kann Dir auf die Gartenmöbel tropfen und lässt sich nur schlecht entfernen.

 

Danke schon mal für eure Antworten.

@pettersson: danke. Die Balken werden natürlich gestrichen und eingelassen.

@holzwurm8686: danke

 

hier noch mal eine ganz interessante Seite zu dem Thema: http://www.holzfragen.de/seiten/kvh.html
Das mit der Lärche und dem Harzen war mir nicht bewusst - gut zu wissen !

 

Mit Farben ist immer so eine Sache gerade bei Holz. Man kann mit Farbe meist mehr kaputt wie gut machen. Mir ist es zwar recht so hab ich immer genug Arbei bei der Albausanierung :-).
Ich rate da eher zu einer Lasur. Viele kleistern das Holz mit Consolan oder anderen deckenden Anstrichen zu und das ist der fehler dann ist es auch egal ob du Fichte, Lärche oder sogar Eiche nimmst. Die Farbe sieht zwar toll aus hat aber den Nachteil das Wasser durch kleinse Risse ins Holz ziehen kann, kann aber dann nicht mehr richtig austrocknen und das Holz fault ruck zuck weg und wird nur noch von der Farbe zusammen gehalten.

 

Das mit der Farbe wusste ich jetzt zum beispiel auch nicht.
Dann wohl besser nur mit lasur streichen oder erst mit lasur und danach mit farbe?

 

Ne am besten so offen wie möglich es gibt ja auch farbige Lasuren. Am aller besten ist ein konstruktiver Holzschutz möglicht viel Überstand und Luft zwischen Beton oder Mauerwerk zum Holz lassen so das das Holz gut austrocknen kann. Du kannst auch dein Holz deckend mit Farbe streiche aber nicht gerade wenn es ständig dem Wetter ausgestzt ist.
Ich hab viel durch meinen Job damit zu tun und es gibt Fachwerkhäuser die haben seit 1800 hundert noch nie Farbe gesehen und die sehen besser aus wie manche Fachwerkhäuser die schon mehrfach gestrichen wurden.

 

Hast du dir mal die Osmo-Farben bzw. Öl-Lasur angesehen. Ich habe damit unsere Gartentore gestrichen - die ist absolut top. Leicht zu verarbeiten, deckt gut und es blättert nix.

 

Zitat von Pettersson
hier noch mal eine ganz interessante Seite zu dem Thema: http://www.holzfragen.de/seiten/kvh.html
Das mit der Lärche und dem Harzen war mir nicht bewusst - gut zu wissen !
Ja eine wirklich sehr interessante Seite! Danke dafür!

 

привет
****

 

Geändert von MathiasD (01.11.2016 um 08:48 Uhr) , Grund: **** entfernt. Siehe AGB
das wird eine recht große Fläche.. 4 x 5 mtr... da kann man auch die etwas besseren
verleimten Balken nehmen.. natürlich .. wasserfeste Verleimung .. für Aussen-Anwendung !
bekommst im Holz-Fachhandel.... da wirst bei der fallenden Länge von 4 mtr.. bestimmt
ein Querschnitt von H160 x B 80 mm benötigen... wenn kleiner, gehören einige Querbalken darunter ..... letztlich richtet sich das auch nach der ortsüblichen Schneemenge !
Für den Holzschutz wird auch das OWATROL-Öl genommen..... dringt sehr tief ins Holz eine ( ist bräunlich-lasierend ) und kann nach Trocknung ( je nach Wetter.. einige Tage ) mit den Holzlasuren auf Alcyd-Basis weiter behandelt werden ( kein Acryl ! )
( wegen OWATROL.. Tante Googel fragen ).... für solche Außenarbeiten bist a biß'l
spät dran .. zu kalt... eventuell das GANZE aus ALU herstellen ?
Gruss....

 

Geändert von Hazett (31.10.2016 um 18:44 Uhr)
kjs
Hazett, der Thread ist schon fast 3 Jahre alt und nur zum Setzen der Link wieder hoch geholt (und dann auch noch auf Russisch).

 

Woody  
Komisch, ich hab den Link schon heute früh gemeldet und er steht noch immer da.....

Hazett fällt IMMER auf hochgeholte Threads rein

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht