Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Brauche einen Tipp zum Thema Schlagbohrmaschine

01.02.2016, 15:42
Hallo zusammen,
ich würde mir gerne eine neue Maschine zulegen, da ich mit meiner jetzigen häufig an die Grenze des machbaren komme. Betonwände meistert sie soeben. Ich hätte aber gerne eine, die nicht so viel mit der Wand kämpfen muss. Die PSB 500 RE hat deshalb ein wenig ausgedient. Als Preis habe ich mir ein Limit von etwa 100-150€ gesetzt. Bosch grün oder blau oder was es halt gutes gibt.
Danke für jeden Tipp
 
Akku-Schlagbohrmaschinen, PSB 500 RE, Schlagbohrmaschine Akku-Schlagbohrmaschinen, PSB 500 RE, Schlagbohrmaschine
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
17 Antworten
Dog
Lass die Finger von Schlagbohrmaschinen und kauf dir nen Bohrhammer.

Passender Thread zum Thema: http://www.1-2-do.com/forum/hat-die-...ema-20614.html

 

kjs
wenn Du auch Betonwände oder Decken damit bohren willst würde ich immer einen Bohrhammer vorziehen. Der Unterschied zu einem Schlagbohrer ist gravierend und da Du den PSB 500 schon hast kannst Du den dort verwenden wo er gut einzusetzen ist.

 

Ein billigst Bohrhammer ist besser wie jede Schlagbohrmaschine in Beton.

 

Zitat von Dog
Lass die Finger von Schlagbohrmaschinen und kauf dir nen Bohrhammer.
Ah. Okay. Diese Option habe ich jetzt gar nicht auf dem Schirm gehabt. Was taugt denn dieser hier für 77€ Bosch Home and Garden Bohrhammer PBH 2100 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (550 W, 20 mm max. Bohr-Ø in Beton)
oder der hier Bosch Home and Garden Bohrhammer PBH 2800 RE, Flachmeißel, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (720 W, Bohr-Ø Beton 26 mm) für 139€

 

Ich habe den Bohrhammer PBH 3000-2 FRE.
Der hat mir beim Umbau gute Dienste erwiesen und ich würde ihn nicht mehr hergeben. Den gibt es gerade beim Nullprozenteshop zum Hammerpreisvon 139,- € und kostenlosem Versand. Und bei dem Preis gibt es eigentlich nix zu überlegen. Ein Bohrfutter ist übrigens auch mit dabei.

 

ich kenn jetzt die Maschinen nicht, aber vergleich doch mal lieber Schlagzahl und Schlagenergie als die elektrische Leistungsaufnahme.
Willst Du nur bohren oder auch mal stemmen?
In WAS willst Du wie häufig bohren? und wie groß?
Wie wichtig ist Dir das Thema Staubabsaugung?
Wie groß/schwer magst Du deine Geräte?

 

Die meisten namhaften Baumärkte haben das PBH Portfolio vorrätig. geht mal dorthin und nehme die mal in die Hand. Manche kommen mit den "großen Brocken" ala PBH 3000 und blaue Serie gut klar und andere legen Wert auf leicht & handlich. Die PBHs sind durchweg gute Geräte - da kommt es mehr auf Deine persönlichen Voirlieben und natürlich die geplanten Anwendungen an. Denn: durch eine 0815 Betonwand kommste auch mit einem Akku-Uneo.....

 

Ich besitze seit 1991 die UBH 2/20 SE und benutze sie beruflich wie privat. In dieser Zeit habe ich sie einmal zerlegt, gereinigt und wieder gefettet. Bisher habe ich keinerlei Ausfälle gehabt und bin hochzufrieden damit.

 

kjs
und wie arathon schon gesagt hat ist die Aufnahmeleistung dabei nicht wichtig sondern die Schlagenergie und Schlagzahl. Da gibt es Baumarkt "Schnäppchen Bohrhämmer" die trotz über 1kW und hohem Gewicht nicht mit meiner kleinen 400W mithalten können.

 

für den Hausgebrauch ( weil Mann den selten braucht ) reicht ein preiswertes Gerät !
... aber, wenn schon, denn schon... Kraft muss das Teil haben !
zum Vergleich... für den Zweck habe ich z.B. eine EINHELL... 800 Watt.. geht bis
26er Bohrer in Mauerwerk... SG9 Aufnahme und teilweise 15er und 20er Bohrer mit SG9 und gut 60 cm Länge... die Kurzen hat man schnell beieinander.. die Langen sind aus dem Billig-Schrauben-Baumarkt ... darauf achten.. das diese nicht krumm sind !.... Meißeln nicht vergessen !
ACHTUNG.... bei 800 Watt und ruckartig festsitzenden Bohrer, kannst Dir das Handgelenk
verstauchen !
bei den nächst größeren Bohrern ... dafür brauchst ein richtiges Handwerker-Gerät mit
zwei Griffen !
Gruss.....

 

den zweiten Griff benutz ich bei meinem GBH 2-28 DVF auch schon bei nem 6er.
Die Zeit zwischen "kleines Bohrerchen frist sich an der Armierung" und "Sicherheitabschaltung greift" tut bei einhändiger (Fehl-)Bedienung auch da schon weh.
Und ergänzend zu ausreichend gutem Gerät kann ich nur empfehlen, gute Einsatzwerkzeuge zu nutzen. Halten länger, Ergebnisse sind sauberer, schneller geht´s auch

Auf Arbeitsschutz geh ich jetzt gar nicht ein, den brauchts immer

 

Ich hab die PBH 2800, bin absolut zufrieden, hab damit schon mit einem 30er Bohrer gebohrt ohne Probleme und wenn es hakt setzt die Rutschkupplung ein.
Mit einem SDS Bohrfutter kannte auch normale Bohrer ohne SDS benutzen.
UND meine ist Made in Germany

 

Jetzt kommt der Schwabe: Wie viele Löcher wirst Du in den nächsten 20 Jahren bohren? Schätze einfach mal. 130? Dann kostet Dich ein Loch 1 Euro. Ich denke, der normale Hausgebrauch wird eher bei viel weniger liegen.

Einfach mal überlegen, was Du damit machen wirst. Deckendurchbrüche oder mal nur ein Regal aufhängen. U

 

Zitat von Rainerle
Jetzt kommt der Schwabe: Wie viele Löcher wirst Du in den nächsten 20 Jahren bohren? Schätze einfach mal. 130? Dann kostet Dich ein Loch 1 Euro.

 

Leider bin ich Laie und kann mit Drehzahl etc. nicht so viel anfangen.
Aber ich habe hier einige Tipps bekommen, die ich ganz gut gebrauchen kann - danke dafür! Werde mich mal umschauen und bei einem guten Angebot zuschlagen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht