Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Brandkolben vs. Dremel Pyrographie Set

21.11.2011, 10:09
Hallo,

ich habe mal eine Frage. Ich habe einen Brandkolben.
Nun bin ich am überlegen ob ich mir das Pyrographie Set von Dremel zu lege.

Lässt es sich denn mit dem Pyrographie Set wesentlich besser arbeiten als mit einem "normalen" Brandkolben, oder ist der Unterschied gering? Was mich an der Sache reizt ist das "Kabellose" arbeiten.

Wer hat den schon erfahrungen mit beiden Geräten gemacht und kann mir mal die Vor- und Nachteile nennen?
 
Brandmalerei, Brennkolben, Dremel, Erfahrungen, Pyrografie-Set, Unterschied Brandmalerei, Brennkolben, Dremel, Erfahrungen, Pyrografie-Set, Unterschied
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Push.

Ist ja schon auf der dritten Seite verschwunden.

Ich weiss das man mit dem Pyrographie Set gut arbeiten kann, habe ich ja in den Tests gelesen.

Mich würde nur interessieren, ob es viel besser geht als mit einem Brandkolben

 

Das würde mich auch Interesieren,der hauptvorteil ist aber wohl das Kabellose arbeiten.

 

Push again

Irgendwie will hier keiner so recht was sagen

Gibt es ausser dem fehlenden Kabel keinen gravierenden unterschied?

 

Geändert von abe12345 (23.11.2011 um 11:10 Uhr)
Zitat von abe12345
Gibt es ausser dem fehlenden Kabel keinen Gravierenden unterschied?
Ne ne, nicht gravieren - brennen musst du, zum Gravieren gibts was anderes von Dremel

 

zum Brennen ist es ja auch von Dremel

 

Push again,vielleicht ist heute abend mal wer da der etwas dazu sagen kann

 

Also ich finde das Arbeiten mit dem Dremel wesentlich angenehmer, 
weil die Spitzen zum brandmalen vielseitiger sind,
als die, die beim normalen "Brennpeter" dabei sind.


Abgesehen vom praktischen kabellosen Brennen, wo man geht und steht.

 

Habe mir auch einen gekauft, aber ohne die Pyromanenvorsätze ;-).
Ist super für Schrumpfschläuche und alles, was "mal schnell" geschmolzen werden soll. Auch löten ist Ruck Zuck erledigt. Absolut empfehlenswert.

 

Naja, ich habe einen Brandmalkolben, da sind so ca. 12 Verschieden Spitzen dabei mit den unterschiedlichsten Motiven und Formen.
Und einen Normalen Lötkolben. Dann könnte ich das beides ja einlagern und nur noch den Versatip benutzen, das ist dann wirklich mal eine Überlegung wert

Danke für die Info

 

pittyom  
das Einzige, was ich beim Versatip bemängele ist, dass es keine "Stempel" gibt wie beim Malkolben... aber vielleicht lässt sich Bosch/Dremel dafür ja noch etwas einfallen??? so zuum Christfest neue Aufsätze wär schon schön **+grins******
(hatt ich beim test schon "bemängelt")
Ansonsten: ohne Kabel ist das A+O
und halt, dass du es auch für anderes benutzen kannst - übrigens...das Schrumpfen hat mich noch nicht so überzeugt, aber wahrscheinlich mach ich es verkehrt. Vielleicht könnte sich ja jemand meiner erbarmen und ein Knowhow-video reinstellen darüber???

 

Hallo abe12345, wenn du magst, dann geh doch mal in mein Projekt Vogelhaus mit Brandmalerei, da habe ich in Videos gezeigt, was dabei ist und wie es geht...
Also das Arbeiten ohne Kabel ist schon super, die Aufsätze sind gut auch wenn ich mir noch einige Stempel ebenfalls wünschen würde, das wäre wirklich klasse.
Nachteilig finde ich leider immer noch den Geruch des Butangases, also lüften ist schon Pflicht bei längeren Arbeiten. 


Und meine kleine Wurschthand musste sich erst mal an das Gewicht und den Umfang gewöhnen, ist halt doch etwas dicker als ein Stift..... aber reine Gewöhnungssache!

 

Naja gut, aber ein Brandkolben ist ja auch etwas dicker als ein Stift und hat noch das Nervige Kabel hinten dran

 

pittyom  
Zitat von silkysilk40
Hallo abe12345, wenn du magst, dann geh doch mal in mein Projekt Vogelhaus mit Brandmalerei, da habe ich in Videos gezeigt, was dabei ist und wie es geht...
Also das Arbeiten ohne Kabel ist schon super, die Aufsätze sind gut auch wenn ich mir noch einige Stempel ebenfalls wünschen würde, das wäre wirklich klasse.
Nachteilig finde ich leider immer noch den Geruch des Butangases, also lüften ist schon Pflicht bei längeren Arbeiten.
Und meine kleine Wurschthand musste sich erst mal an das Gewicht und den Umfang gewöhnen, ist halt doch etwas dicker als ein Stift..... aber reine Gewöhnungssache!
hihi, ich find den Geruch gar nicht schlimm...genieß ich irgendwie, erinnert mich an Fondue **grins***
und das Gewicht ist wirklich gewöhnungsbedürftig - dafür hat man aber nicht das störrische Kabel

 

Ich kam mit dem Dremel Versatipp auch gut zurecht.
Das kabellose Arbeiten ist sicher sein Hauptvorteil. Die zusätzlichen Möglichkeiten - mit Heißluft arbeiten, Löten, ... sind ebenfalls gute Eigenschaften.

 

womit wir bei unserem Lieblings-Thema sind, gell pittyom..... hhhhhmmm Fondue!!!
Das schöne ist aber auch, dass man alles in dieser schönen Blechdose auf dem Schreibtisch liegen lassen kann. Es stört nicht, ist verstaut und sieht gut aus....

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht