Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Box aus Siebdruckplatten

18.05.2014, 08:02
Hallo,

ein Spezel betreibt RC-Modellsport und hat da einen Modellflieger mit Verbrennungsmotor.
Er hat mich gefragt, ob ich eine Startbox mit speziellen Anvorderungen aus Siebdruckplatten bauen kann? In die Box sollen 2 Flachen mit Sprit, 1 Akku, Schmier. und Reinigungsmittel, Benzinpumpe, Startpanel, Voltanzeige und ein paar Wekzeuge.

Nun meine Frage, kann ich die Siebdruckplatten mit normalen Holzleim verkleben?

Sage schon mal danke.
Tom
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Startbox.jpg
Hits:	0
Größe:	81,7 KB
ID:	26426  
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Klarro kannste das. Eventuell die Filmseite anschleifen, wenn Du da leimen möchtest. Ich würde auf jeden Fall zusätzlich dübeln ( Flach oder Rund) oder schrauben. Die innenaufteilung soll auch aus Siebdruck? Reicht hier nicht Multiülex oder gar Sperrholz?

 

Die Box sollte etwas unempfindlich gegen Schmutz, Fett, Öl und den Sprit sein. Die Finger können bei einem Modell mit Verbrenner schon mal schmierig werden

 

Normaler Holzleim hält nicht auf der beschichteten Fläche, wohl aber auf den Schnittflächen. Falls du die Fachteiler leicht einnutest schaffst du die notwendigen Verbindungsflächen.

Nach leichtem anrauhen der Beschichtung könnte vielleicht Montagekleber halten.

Nun bewahrst du in der Kiste hinterher einige gute Lösungsmittel auf. Vielleicht sollte man die Übergänge zwischen den Bauteilen zusätzlich versiegeln. Es gibt spezielle Dichtmassen dafür. Normales Silikon wird nicht reichen.

 

Geändert von Fernton (18.05.2014 um 09:14 Uhr) , Grund: Wo kam der MarkUp her?
Oder gleich schrauben....

 

Zitat von Fernton
... Vielleicht sollte man die Übergänge zwischen den Bauteilen zusätzlich versiegeln.
Daran habe ich schon gedacht. Muss ich mich mal schlau machen, welches Silikon sich dafür eignet.

 

Zitat von sugrobi
Oder gleich schrauben....
Möchte schon auf der sicheren Seite sein und zusätzlich verkleben und abdichten.

 

Zitat von sugrobi
Oder gleich schrauben....
Persönlich bin ich nicht unbedingt ein Fan davon bei Sperrholz Schrauben zwischen die Schichten zu jagen. Das reißt ohne weitere Verstärkung gerne auch mal aus.

Wie schwer ist denn das Zeug was da drin liegen wird?

 

[QUOTE=Alpenjodel;660902]Daran habe ich schon gedacht. Muss ich mich mal schlau machen, welches Silikon sich dafür eignet.[/QUOTE
++++
wie weiter oben schon beschrieben, reicht Silicon nicht für solche Abdichtungen...
hierfür gibt es spez. PU Dichtmittel, welche auch Alkohol und andere Mixturen aushalten !
also ..look mal bei google eine , Modellbau Dichtmittel / Ethanol beständig....
das wirst wohl nicht im Baumarkt bekommen !
und als Modellbau-Bastler sollte man auch artgerechte Materialien nehmen...
für die Flieger-Startbox wäre Weisblech oder Messing der richtige Werkstoff... das
kann man Schneiden, Sägen und DICHT Verlöten , zumindest die Auffangschale....
und den Rest aus Multiplex z.B. und mehrfach PU-Lack drauf . Epoxid und Polyester
geht auch , es geht ja dabei nur um die Verschmutzung gering zu halten, stabil ist
das allemal !
Vergess die Siebdruckplatten, sind nicht fur die Holz-Heimwerker erfunden worden !
Gruss.......

 

Zitat von Fernton
Wie schwer ist denn das Zeug was da drin liegen wird?
Kann ich nicht sagen. 2 Flaschen á 800ml, 1 Akku (schätze mal 1,5kg), Werkzeug ????, 2 Dosen Bremsenreiniger, 1 Dose Ballistol, Kabel und Kleinkram u.s.w. Denke das hat schon ein paar Kilo's zusammen. Getragen wird das mit einem breiten Schultergurt.

 

[QUOTE=Hazett;660910]
Zitat von Alpenjodel
Vergess die Siebdruckplatten, sind nicht fur die Holz-Heimwerker erfunden worden ! Gruss.......
Metall auf keinen Fall! Das kann ich nicht bearbeiten.

 

Ich würde die DÜNNSTEN Siebdruckplatten für den aussenkorpus verwenden diesen würde ich entweder mittels Nut/Feder verbinden oder Verschrauben. Fürs versiegeln würde ich eine Karrossiedichtmasse aus der Tube verwenden, ist zu verarbeiten wie silikon, stinkt wie Hulle und ist fest gegen alles mögliche an chemikalien.

Die Einsätze würde ich aus normalem holz machen.

 

Zitat von Cherubias
Ich würde die DÜNNSTEN Siebdruckplatten für den aussenkorpus verwenden diesen würde ich entweder mittels Nut/Feder verbinden oder Verschrauben. Fürs versiegeln würde ich eine Karrossiedichtmasse aus der Tube verwenden, ist zu verarbeiten wie silikon, stinkt wie Hulle und ist fest gegen alles mögliche an chemikalien.

Die Einsätze würde ich aus normalem holz machen.
++++
diese Dichtpampe dürfte das PU-Zeug sein....
unter einer Start-Box hätte ich so ein Teil verstanden, wo ein E-Anlasser und
div. Fixpunkte für den Flieger drauf sind....
was Du da machst, ist eine Kramkiste, aus max. 10er Multiplex mit ( Holz ) Winkelleisten, hält ewig und einen Tag !
obere Etage für Flaschen, Sprit usw, eins tiefer div. Werkzeuge, einen Propeller-
Balancer wird event. auch gebraucht ! also , eine Zarge mit mehreren Einsätzen zum
ineinander Stapeln, ordentlichen Deckel drauf ( mit Kistenbeschlägen ) Tragegurt
dran... und fertig ist.... zur NOT nimmt man eine kl. 2 rädr.Karre, da könnte man auch den Flieger drauf fixieren, diese Flitzer haben teilweise gut 2 mtr. Spannweite !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (18.05.2014 um 16:02 Uhr)
Zitat von Hazett
... was Du da machst, ist eine Kramkiste
Bestimmt nicht. Für Karm reicht ein Stoffbeutel Ich weiß ja nicht in wie weit du dich mit Verbrennermodellen auskennst, der Starter wird auf die Schraube aufgesetzt und damit gestartet. Dafür ja auch der große Akku. Gleichzeitig dient der Akku zum betreiben einer Benzinpumpe zum be. und entleeren des Tanks. Das ganze soll über ein Panel gesteuert werden. Da ist für "Kram" kein Platz.

 

Ich meine kein PU schaum. das zeugs heist SICAflex. ist von der konsistenz wie silikon.

Wenns nicht nur eine Transportbox sein soll, nimmt er dickere. ich hab mir die maße jetzt nicht angesehen. alternativ wäre es auch möglich die Platten Dünner zu machen und zum verstärken Kanthölzer rein.
Das problem ist in meinen augen auch das eigengewicht.
was nutzt die schönste Kiste, wenn ich die nicht tragen kann.

Oder halt rollen.

 

Wozu wieder alles übertreiben? 10mm Siebdruck für außen und Multiplex für die Innenaufteilung. Das ganze vorbohren, senken und verschrauben. Vielleicht zur unterstützung noch etwas (PU)Leim dabei und das wird ne kiste, die auch einen Absturz überlebt. Absichten muß man da garnix, währe vielleicht sogar schlecht, wenn sich in der Kiste leicht entzündliche Luft/Gasgemische bilden, weil die "Tanks" nicht belüftet sind...

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht