Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch Thermodetektor PTD 1 - Beeinflussung durch Emissionsgrad?

21.09.2015, 10:49
Hallo,

da ich in meinem Haus an verschiedenen Stellen mit Wärmebrücken zu kämpfen habe, wollte ich mir mal ein Messgerät zu legen mit dem ich diese aufspüren kann.

Am besten vom Preis-/Leistungsverhältnis hat mir das Bosch Thermodetektor PTD 1 gefallen.
Beim weiteren einlesen in diese Problematik habe ich nun gelesen, dass verschiedene Materialien einen unterschiedlichen Emissionsgrad haben die eine genaue Messung mit einem fest eingestellten Wert von z.B. 0,95 unmöglich machen. Das PTD1 hat 3 verschiedene Werte zum einstellen.
Wenn ich mir aber jetzt eine Emissionsgradtabelle anschaue, dann gibt es unheimlich viele Unterschiede bei den Oberflächenbeschaffenheiten.

Frage:
Reichen die 3 Emissionsgradeinstellungen des PTD 1 aus um exakt Kältebrücken bzw. Schimmelbildung auf z.B. blanken Beton, überstrichenen Beton (ALPINA-Weiß), VLIES-Tapeten, etc. aufspüren zu können?
Vermutlich machen 1°C Abweichung bei einem falschen Emissionsgrad hierbei sehr grosse Unterschiede aus, die dann in der Beseitigung einer Wärmebrücke durch Isolation negative Auswirkungen haben könnte!
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
Hallo Holzbrett,
ich kann dir hier leider (überhaupt) nicht weiterhelfen.
Vielleicht kommt noch eine Meldung aus der Community?! Ansonsten ist die Frage auch an die Experten weitergeleitet.

Hast du mal bei den Kollegen von der Hotline nachgefragt?

Anwendungsberatung
Bei Fragen rund um unsere Produkte und Anwendungen
: 0711/400 40 480
: 0711/400 40 482

Montag - Freitag: 08 - 20 Uhr
Samstag: 08 - 16 Uhr
Sonntag: 10 - 16 Uhr

Kontaktformular

 

Danke für den Tipp. Ich werde dort heute noch einmal anrufen.

Trotzdem hätte ich gerne von Heimwerkern oder Häuslebesitzern gewusst wie sich das Gerät in der Praxis bewährt. Ich befürchte, dass man sich richtige Gedanken bzgl. des Emissionsgrades machen muss. Wenn nicht, dann bin ich über jeden Hinweis dankbar.

 

Sehr gern. Wenn du Informationen dazu über die Hotline erhälst, dann lasse uns teilhaben!

 

Ich habe bei der o.a. Telefonnummer mal angerufen und mit einem kompetenten Bosch-Mitarbeiter telefoniert. Ich weiss jetzt, dass die drei verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten für den Emissionsgrad folgende sind:
niedrig = 0,75
mittel = 0,85
hoch = 0,95
In der Bedienungsanleitung sind Fallbeispiele beschrieben an denen man sich orientieren kann. Generell soll man sich nie auf nur eine Messung verlassen und immer eine besser noch mehrere Referenzmessungen an z.B. einer Wand/Mauer vornehmen. An einem Fenster soll man nie den Messkreis auf den Rahmen und gleichzeitig das Glas ausrichten! Es ist auf jeden Fall ratsam sich mit den gängigen Materialien (Tapete, Holz, Mauerwerk, etc. ) und deren Emissionsgraden zu befassen damit man weiss welchen Wert man am Gerät vor einer Messung einstellen muss.

Ich werde mir das Gerät mal besorgen und schauen ob ich damit klar komme.

 

ein Detektor misst halt die IR-Strahlung, welche von dem angepeilten Bereich abgegeben wird ( Linsen-Fokussierung des Eingang Signals )...............
bei uns im Betrieb musste ich auch div. Messungen an verschiedenen Heizplatten (ca.280° )vornehmen... wobei ich immer versucht habe , exakt den Messpunkt ( mit Markierung ) anzupeilen !
um Deine Messungen möglichst genau hin zu bekommen, kann man mit schwarzer Pappe ( Fotokarton z.B. ) ein langes Rohr machen und auf dem Messpunkt aufsetzen... hört sich
merkwürdig an, aber man schirmt die Meßstelle gegen Streulicht ( IR ) ab... !
Ob solche Messungen auch genau sind... hier ( und das ist nicht anders machbar ) wird
immer nur ein ca. Wert herauskommen, welcher jedoch für Wiederholungs-Messungen
proportional... also brauchbar ist !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (22.09.2015 um 13:05 Uhr)
Hier nochmal kurz eine Anmerkung.
Dies ist kein Gerät für Gutachter. Mit dem Gerät können keine Schimmelporen detektiert werden. Es berechnet die Taupunkttemperatur und weist auf Schimmelgefahr hin.

 

Ich benötige das Gerät für den Hausgebrauch und dennoch erwarte ich eine verlässliche Qualität mit der ich dann eine Entscheidungen übers weitere vorgehen treffen muss. Das Gerät wird morgen geliefert. So richtig testen kann ich es erst wenn die Aussentemperaturen dazu geeignet sind um Kältebrücken nachweisen zu können - ist ja nicht mehr lange. Bis dahin werde ich mich intensiv mit dem Gerät beschäftigen.

 

Zitat von Hazett
bei uns im Betrieb musste ich auch div. Messungen an verschiedenen Heizplatten (ca.280° )vornehmen... wobei ich immer versucht habe , exakt den Messpunkt ( mit Markierung ) anzupeilen !
Konntest Du denn für Deine Messung ein PTD 1 verwenden?
Laut Bedienungsanleitung ist der Messbereich von -20 bis 200°C !

 

das Gerät hatte ich vor gut 6 Jahren... war ein Fluke .. IR Thermometer ( bis 300 °C )
für Privatgebrauch einfach zu TEUER, aber in einem Betrieb braucht man halt kalibrierte
Messgeräte zum Datennachweis !
der von Dir genannte Messbereich ist für Privatgebrauch völlig ausreichend... WICHTIG ...
der Laser hat Klasse 2... also nicht für Kinder liegen lassen, kann gefährlich werden !
Gruss.....

 

Funny08  
Für Interessierte, kleines Video zu dem PTD 1:

 

Das Video hatte ich mir auch angeschaut. Man sieht leider nicht wo der Messkreis am Fensterrahmen entlang fährt. Bei 1m Abstand und 10cm Messkreis müsste es eigentlich eine Überlappung zwischen Wand/Rahmen/Glas geben und dann wären die Messergebnisse wegen unterschiedlichen Emissionsgraden definitiv falsch. Und genau um das geht es mir in meinem Beitrag! Kann ich den Abstand verkürzen, sodass der Messkreis kleiner wird? Wenn das ohne Einschränkungen ginge, dann ist ja alles OK.
Ich warte jetzt erst einmal ab und werde das alles morgen mal testen. Vielleicht mache ich mir zu viel Gedanken...

 

Zitat von Bosch_Experten_Team
Hier nochmal kurz eine Anmerkung.
Dies ist kein Gerät für Gutachter. Mit dem Gerät können keine Schimmelporen detektiert werden. Es berechnet die Taupunkttemperatur und weist auf Schimmelgefahr hin.
Ja, das ist klar
Auch wenn es nicht für Gutachten geeignet ist sollte 1cm immer 10mm lang sein
Für das PTD1 gilt das natürlich für die gemessenen Temperaturen...

 

Das PTD 1 wurde heute geliefert. Der erste Eindruck ist sehr gut

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht