Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch PTs 10... ein paar Anmerkungen... oder wie seht ihr das ???

22.10.2012, 23:04
Zunächst möchte ich vorausschicken, dass ich seit jeher ein absoluter Fan Fan von Bosch E-Werkzeugen bin; ein kleiner Blick in meine bescheidene Werkstatt bestätigt dies...

Vor kurzem hab ich mir noch die PTS 10 zugelegt / gegönnt und hierzu hab ich ein paar Bemerkungen / Anregungen :

1. Bodenplatte

Die Bodenplatte ist sehr einfach mit 4 Schnellbauschrauben in das Kunststoffgehäuse geschraubt.

Vor dem Hintergrund, dass die Bodenplatte zum internen Reinigen der Maschine öfters abgeschraubt werden muss, ist es eine Frage der Zeit, bis diese Schraublöcher ausgeleiert sind. Hier hätte ich mir in den Kunststoff eingelassene metrische Gewinde gewünscht... (Bild 1)

Die Bodenplatte besteht aus einer dünnen, längs-geschlitzten Kunststoffplatte und ist m.E. recht labberig... (Bild 2)

2.) Absaugung / interne Verschmutzung

Der interne Absaugschlauch ist nicht wirklich befriedigend zu verlegen... Je nach Neigung bzw. Höhenverstellung der Säge streift er am Kabel zum Motor. (Bild 3 u. 4)

Im Übrigen bringt die Absaugung nicht wirklich viel, das zeigt sich nach dem Sägen, wenn man die Maschine anhebt bzw. hinter die Bodenplatte schaut... Alles voll mit Sägemehl... und das schon nach rund 3 lfd. Säge-Meter Leimholz Kiefer... (Bild 5).

3.) Skalierung des rechten Anschlags

hätte ich mir etwas größer und vor allem deutlicher ablesbar gewünscht. Am Bild-Beispiel 43 cm sieht man, wer recht hat... die Skala oder der Zollstock ? (Bild 6 u. 7)

4.) Winkel des Sägeblattes

Hier gilt natürlich : Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Rasch sind 90 Grad nur 87...
Daher : Winkel nachmessen (Bild 8)

5.) zum Schluss der Hit :

während dem Sägen hat sich tatsächlich die Mutter der Schraube zur Befestigung des Sägeschutzes / Sägeblattabdeckung verabschiedet ! ... eine "selbstsichernde Mutter "

Ich dachte ich fall vom Glauben ab ! (Bild 9)

Aber Alles in Allem möcht ich das Teil nicht mehr missen... Wenn man damit umzugehen weiß und die versteckten Macken und Schwächen kennt, kommt man damit klar...


Oder wie seht Ihr das ???
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0034_1.jpg
Hits:	0
Größe:	81,4 KB
ID:	14944   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0044.jpg
Hits:	0
Größe:	33,8 KB
ID:	14945   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0037.jpg
Hits:	0
Größe:	72,9 KB
ID:	14946   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0038.jpg
Hits:	0
Größe:	82,2 KB
ID:	14947  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0065.jpg
Hits:	0
Größe:	117,7 KB
ID:	14948   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0058.jpg
Hits:	0
Größe:	42,6 KB
ID:	14949   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0060.jpg
Hits:	0
Größe:	46,5 KB
ID:	14950   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0055.jpg
Hits:	0
Größe:	65,0 KB
ID:	14951  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMAG0093.jpg
Hits:	0
Größe:	46,1 KB
ID:	14952  
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
26 Antworten
Ich wollte sie mir ja irgendwann einmal kaufen, habe aber wirklich noch nicht viel gutes von ihr gehört.
Und nach deinem Bericht ist es damit auch nicht besser geworden;-)))

 

dausien  
Die PTS10 ist ja was den Preis angeht recht aktraktiv - Und im Gegensatz zu dem Schr... der sonst so in den Baumärkten herumsteht wahrscheinlich immer noch das beste Gerät.
Aber Deine Ausführungen bestärken mich in meinem Gefühl wohl noch etwas zu sparen und mich dann bei den blauen Geräten umzuschauen.
Leider ist das aber noch ein weiter weg bis dahin...

 

MicGro  
Ich habe mich einige Zeit umgesehen und viele Vertreter aus dieser Preisklasse angeschaut. Da ist die PTS 10wohl die beste auf dem Markt, die blauen Brüder kosten über 1000€ und das war mir zuviel.
Bin bis jetzt sehr zufrieden mit der PTS 10 und würde sie wieder kaufen.
Ich habe den Plastikschutz unten weg gelassen, da heb ich ab und zu die Säge von meinem Unterwagen und sag sie aus.
Selbst große Tischkreissägen in Schreinereien müssen von Zeit zu Zeit ausgesaugt werden. Die Absaugung bringt nicht wirklich viel, aber ich benutzte sie trotzdem meistens.

 

Hallo Baschtler,

wir verfolgen die Diskussion mit großem Interesse. Alle diese Ideen und Kritiken werden an unsere entsprechenden Fachabteilungen und Entwickler weitergegeben, wo sie geprüft und entsprechend weiterverfolgt werden.
Also immer weiter her mit Ideen sie gehen bei uns mit Sicherheit nicht verloren auch wenn wir nicht alles zeitnah umsetzen können.

Markus_H

 

Ich habe die PTS10 auch seit ein paar Wochen ...
Als ich mich dafür entschieden habe war mir im Vorfeld folgendes klar:

1. Die Winkeleinstellungen des Sägeblattes werde ich sowieso immer nachmessen/kontrollieren.

2. Der Parallelanschlag ist nur "relativ" genau (+/- 1mm). Ich habe mir selkbstklebende Maßbänder bestellt (kommen vermutlich heute), die ich für eine bessere Kontrolle/Genauigkeit am hinteren Teil des Sägetisches aufkleben werden (zumindest ist so der Plan).

3. Das Problem mit der "Schutzhaubenschraube" hatte ich noch nicht ...
... aber da mich die Schutzhaube oftmals nervt, plane ich diese Mutter durch eine Flügelschraube zu ersetzen um, je nach Anwendungsfall, diese "werkzeuglos" zu entfernen.

4. Ich habe die PTS10 auf dem mobilen Tisch PTA2000 montiert und hatte bisher noch keine großen Probleme mit dem Reinigen des Inneren (sauge mit dem PAS ab/aus und benutze den ALB 18V zum ausblasen). Eine Demontage der offenen Bodenplatte kommt mir irgendwie (noch) nicht in den Sinn.


Würde ich die PTS10 wieder kaufen?
Na klar!

Gründe:
* In Verbindung mit dem PTA2000 äußerst mobil
* recht ausgereiftes Produkt (mittlerweile 3. oder 4. Generation)
* Schiebetisch
* recht gute, relativ stabile Tischverbreiterungen
* durchdachte Zubehöraufbewahrung
* Sageblattkompatibel mit meiner Metabo KGS 254 M

Abgesehen davon habe ich meine PTS10 mit Tiefpreisgarantie sehr günstig geschnappt und es gibt es in diesem Preissegment m.E. nach keine Maschine mit einem besseren Preis-/Leistungsverhältnis als die PTS10 (und schön GRÜN ist sie auch!)

 

Geändert von Linus1962 (23.10.2012 um 12:57 Uhr)
rogsch  
Wenn du die PTS öfters reinigst, würde ich dir empfehlen, den Boden nicht zu montieren. Da ja die PTS im Normalfall ja auf einem Gestellt oder ähnlichen steht, besteht ja auch nicht die Gefahr einer Verletzung, da ja keiner da unten seine Hände hat.

 

Zitat von Holzharry
Ich wollte sie mir ja irgendwann einmal kaufen, habe aber wirklich noch nicht viel gutes von ihr gehört.
Und nach deinem Bericht ist es damit auch nicht besser geworden;-)))
Daumen UP ........

 

MicGro  
Zitat von rogsch
Wenn du die PTS öfters reinigst, würde ich dir empfehlen, den Boden nicht zu montieren. Da ja die PTS im Normalfall ja auf einem Gestellt oder ähnlichen steht, besteht ja auch nicht die Gefahr einer Verletzung, da ja keiner da unten seine Hände hat.
Deswegen habe ich die Bodenplatte weg gelassen nach dem ich den Unterwagen gebaut habe. Möchte evtl noch eine Halterung für einen Auffangbehälter bauen der drunter kommt. Mal schauen was mir noch einfällt.

 

Zitat von MicGro
Deswegen habe ich die Bodenplatte weg gelassen nach dem ich den Unterwagen gebaut habe. Möchte evtl noch eine Halterung für einen Auffangbehälter bauen der drunter kommt. Mal schauen was mir noch einfällt.

Nach den hier gemachten Vorschlägen, den Boden weg zu lassen, fällt mir noch ein, den noch zu bauenden Untertisch mit dem Auffangbehälter so zu konstruieren, dass an dem Auffangbehälter ein Absaug-Anschluss dran kommt. Um richtig Sog zu erreichen, müsste man den Kunstoff-Sockel der PTS 10 zur Tischfläche mit umlaufenden Leisten etwas abdichten...

Wenn´s soweit ist, werd ich berichten...

 

Seit meine PTS 10 auf meinem "Fahrbaren Tisch" steht (siehe meine Projekte), habe ich unter der Säge die schwarze Pappdeckelabdeckung ebenfalls entfernt und auch eine bessere Späneentfernung. Ein Boschberater im OBI-Baumarkt hat mir empfohlen, die PTS 10 zwischendurch auch von unten abzusaugen.
Die selbstklebenden Maßskalen sind inzwischen links und rechts etwa 10cm lang abgelöst, also nicht mehr brauchbar.
Der Feststellgriff/Schraube für den Queranschlag ist längst eine "Eigenkonstruktion", zwar nicht besser, aber funktioneller.
Mich stört auch der große Batterieverbrauch für den Laser.

 

Batterieverbrauch Laser? Habe auch eine pts 10 seit 2 Wochen aber definitiv ohne Laser.

Bin absolut zufrieden. schiebetusch perfekt und die ausziehbaren Vertbreiterungen reichen vollkommen. Habe dazu noch so einen Rollbock auf dem ich längere Teile auflegen kann.

Insofern alles perfekt! Wünschte mir nur ein besseres Sägeblatt. Brennholz säge ich nicht mit der TKS.

Wo bekomme ich ein gutes aber günstiges Blatt her?

 

Mhhhh, meint er evtl. die PPS 7? Die hat m.E. einen Laser.

 

Zitat von Rainerle
Batterieverbrauch Laser? Habe auch eine pts 10 seit 2 Wochen aber definitiv ohne Laser.

Bin absolut zufrieden. schiebetusch perfekt und die ausziehbaren Vertbreiterungen reichen vollkommen. Habe dazu noch so einen Rollbock auf dem ich längere Teile auflegen kann.

Insofern alles perfekt! Wünschte mir nur ein besseres Sägeblatt. Brennholz säge ich nicht mit der TKS.

Wo bekomme ich ein gutes aber günstiges Blatt her?
@Rainerle
schau mal hier
http://www.1-2-do.com/forum/saegeblatt-pts-10-thema-12292.html
war schon einmal Thema

 

Zitat von frhofer
Mhhhh, meint er evtl. die PPS 7? Die hat m.E. einen Laser.
Ist aber zu wackelig und nicht gerade das, worauf ich mich verlassen würde. Als gaaaaaaaaaaanz grober Anhaltspunkt sicher nicht schlecht. Für Bosch sicher eine Überlegung wert, daran nachzuarbeiten.

 

uups. falscher thread.

 

Geändert von WerkenStattReden (04.01.2014 um 23:51 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht