Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch PLS 300 HomeSeries Sägestation - Taugt das was?

04.12.2015, 14:15
Hallo zusammen,

ich bin am überlegen, ob sich eine Anschaffung der PLS 300 Sägestation lohnt, oder ob das "too much" für einen Gelegenheitsbastler wäre. Ich möchte ja schon in der kommenden Zeit das ein oder andere etwas (von den Maßen her) aufwendigere Möbelprojekt starten... Kommode, Regale, usw...

Die Produktseite bei Amazon: http://www.amazon.de/dp/B002LC6UWM/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=2KL4 6XCW8VNK7&coliid=I1UIFZ6Q0T462T

Oder habt ihr evtl. einen anderen Tipp?
Ich weiß nur: Wenn ich mit der Stichsäge eine Linie entlang "gleite", dann bedeutet das nicht zwangsläufig dass ich auch am anderen Ende der Linie ankomme... :-/

Und ich bin gerade erst dabei, mir überhaupt Werkzeug usw. zuzulegen, damit ich nicht weiter bei "Schwiegervater in spe" räubern muss.

Lieben Dank für eure Aufmerksamkeit!

Beste Grüße
Sebastian
 
BOSCH, HomeSeries, PLS 300, Sägestation BOSCH, HomeSeries, PLS 300, Sägestation
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
20 Antworten
Woody  
Erfahrung mit diesem Tool hab ich keine, sehr wohl aber mit Stichsäge und gerade Linien über eine längere Strecke sägen.

Ich würde bei deinen Vorhaben (Regale,Möbelstücke) lieber in eine Handkreissäge/Tauchkreissäge mit Führungsschiene investieren.

 

Ja, Woody hat - mal wieder - Recht: Da wirst Du mit einer Stichsäge nicht glücklich. Auf Möbel schaut man den ganzen Tag und krumme Kanten ärgern einen dort mehr, als bei anderen "Basteleien". Ich rate Dir auch entweder zu einer Handkreissäge mit Führungsschiene (Die PKS66 gibt es im Set mit Schiene) oder einer Tischkreissäge. Ich habe das insofern kombiniert, dass ich meine PKS auch als Tischkreissäge in meinem Werktisch (Wolfcraft) verwenden kann.

 

Dog
Wenn du mal was ordentliches bauen willst sind solche Teile rausgeworfenes Geld.Siehe Woodys Antwort....

Ne Stichsäge ist und bleibt chronisch ungenau, da helfen auch Führungen nur ganz eingeschränkt.Nimm besser das doppelte in die Hand und kauf dir ne Scheppach Tauchkreissäge mit Schiene.

 

würde mich beim Schwiegervater einnisten.... Deine Tochter liebe ich... Dein Werkzeug
benutze ich... ! wenn Du damit schon in Übung bist, wirst Du recht bald heraus haben, womit
man Möbel erstellen kann.... MERKE, kaum ein Heimwerker wird seine Bretter selbst
herrichten, so was kauft man bei der großen Auswahl im Handel ( auch Baumarkt )
..... es sei denn, da werden exotische Hölzer verarbeitet... !
letztlich geht es auch um Staub- Abfall-Beseitigung.... womit Absaugen.. und wohin damit ?
Wer viele kurvige Sachen baut, braucht zur Stichsäge auch eine Oberfräse..... haben
die meisten User hier !
Gruss.....

 

Geändert von Hazett (04.12.2015 um 14:41 Uhr)
@Woody: Ach je, ich habe ja schon fast eine solche Antwort befürchtet gehabt...

Ich fänd' ja sowas ganz nett: http://www.amazon.de/Batavia-7050560-XXL-Speed-Saw/dp/B003GSAZOY/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1449236391&sr=1-1-catcorr&keywords=tauchkreiss%C3%A4ge+bosch - nur... "Batavia" kann ich als Marke ganz und gar nicht einschätzen.

Die "Profi-Teile" sind mir zudem meist irgendwie zu teuer (mit Sicherheit ihr Geld wert, aber man muss es erstmal haben )

Ich merke schon, ihr habt da eine ganz klare Ansicht von. Sicherlich habt ihr da sogar recht... ;-) Ich werde es mir zu Herzen und im Idealfall in meine langsam wachsende Werkstattausstattung nehmen. ;-)

 

Geändert von Kathrin (04.12.2015 um 15:55 Uhr)
Dog
Die Scheppach gibts mit Schiene für ca. 150 Taler.

Ich hab ne Minihandkreis von Lidl, zum Kellerregal zusägen oder sonstiges wo es nich soooo drauf ankommt gehen die Dinger schon.Aber für mehr halt eben nicht.

 

Achtung: Binsenweisheitalarm!
1. Wer billiges Werkzeug kauft, kauft immer zweimal
2. Man sollte sich immer das Werkzeug kaufen, welches man sich gerade so leisten kann.

Bei Amazon sind 3 von 5 Sterne Bewertungen bei 74 Rezessionen schon ziemlich mies.Eine PKS 40 oder 55 sind nicht viel teurer und da hast Du als normaler Heimwerker was fürs Leben. Aber Achtung: Führungsschienen sind teuer. Daher mein Tipp, die PKS 66 im Set zu nehmen.

 

Firstofnine (StarTrek-Fan? ), mit Punkt 1 gebe ich dir Recht, bei Punkt 2 muss ich dir leider sagen "Teuer heißt nicht immer besser". Ok, soviel zu Binsenweisheiten und Stoff für's Phrasenschwein.

Der Tipp mit der PKS66 im Set ist direkt mal auf meine Evernote-To-Do-Liste gelandet. Damit werde ich mich am Wochenende mal näher beschäftigen (wenn der Estrich fertig ist...)

 

Wie wäre es mit 0%-Finanzierung?
Eine GKS 160 gibt es hier. Bei 0%-Finanzierung mit 9 Monaten Laufzeit wird ein 50 Euro-Gutschein angerechnet. Über die Qualität der Säge kann ich nichts sagen, sie ist aber immerhin aus der blauen Serie von Bosch.
Vielleicht kann jemand anderes zur GKS 160 eine Auskunft geben und ob es hierfür eine Führungsschiene gibt?

Im Shop bekommst Du auch eine PKS 66 AF (mit Führungsschiene), allerdings gilt hier der 50 Euro Rabattcode nicht. 0%-Finanzierung geht aber auch (16,43 Euro/Monat bei 9 Monaten Laufzeit).
Die Schiene (wahrscheinlich 2-teilig zum Zusammenstecken) ist ok und für den Anfang ausreichend.
Ich habe eine PKS 66 und habe auch mit dieser Plastik-Führungsschiene angefangen (3-teilig). Später habe ich mir eine FSN 140 dazu gekauft.

 

@Cyper: Jop, Star Trek .

Mit Satz 2 ist wahrscheinlich auch das hochwertigste Gerät gemeint. Klar, es gibt für viel Geld auch Mist, aber bei Werkzeug gibt es schon einen klaren Trend, dass teurere Geräte meist auch besser/robuster/langlebiger sind.
Der Tipp von kaosqico ist auch gut! Eine GKS ist eine gute Handkreissäge - es gibt hier glaub ich auch einen Thread drüber, auch wenn sie blau ist.

 

Wie wäre es denn mit einer Handkreissäge ohne Schiene im ersten Schritt. Dazu eine Schiene selbst bauen. Da gibt es auf Youtube einige Anleitungen dazu. Imzweiten Schritt kann dann eine Schiene vom Hersteller folgen. Die Säge sollte dann halt grundsätzlich schienenfähig sein.
Hier ist eine Anleitung als Beispiel. Wenn Schritt 2 nicht folgen soll, kann fast jede Säge genutzt werden. z. B die PKS 40 für knapp 90 Euro UVP.
https://www.youtube.com/watch?v=qIeIZdrbz-Y

 

Cooles Video! So kann man sich auch 'ne Führungsschiene selbst bauen.

 

Woody  
Ich hab mir sowas in dieser Art für meine HKS und Universalführungsschiene gebaut.

 

kjs
ich habe noch nie eine gekaufte Schiene gehabt, immer nur Eigenbau. Der Kilopreis für das Alu war mir immer zu hoch.

 

Die Sägestation ist ja lediglich für kurze Gehrungsschnitte. Sollte das dein Ziel sein kann ich eigentlich nur eine Kapp- bzw. Kapp-Zug-Säge empfehlen. Zu dieser Sägestation benötigst du ja auch die passende Stichsäge(Nachteile wurden oben bereits genannt.) Fr den Preis bekommst du aber auch schon ne gute Kappsäge
Solltest du aber, so wie du geschrieben hast, Regale und dergleichen bauen wollen, empfiehlt sich wirklich eine Handkreis, bzw. Tauchsäge.

Ich bin auch viel im Möbelbau unterwegs und bin mit ner Stichsäge angefangen. Bei kurzen Querschnitten vollkommen in Ordnung. Für lange Längsschnitte trotz Führungsschiene einfach nicht zu gebrauchen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht