Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch PKS 55 A + Festo FS800/2

28.10.2011, 20:14
Einen schönen guten Abend,


ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir eine Handkreissäge anzuschaffen, da ich nun für ein Küchenprojekt auf eine solche angewiesen bin habe ich eine Frage bezüglich Führungsschiene.
Da für mich als Student eine Tauchsäge zu teuer ist hab ich mich für die PKS 55 A erwärmen können, allerdings sagen mir die Kunststoffschienen nicht zu, ich vertrau dem nicht so. Habe gelesen dass es auch eine Aluschiene von Bosch gibt, diese sei aber nur für 90°-Grad-Schnitte ohne Adapter zu benutzen.
Wie sieht es denn aus, wenn ich eine andere Schiene, z.B die FS 800/2 von Fest habe, könnte ich die mit der PKS 55 A betreiben oder gibt es da auch Einschränkungen?


Mit freundlichen Grüßen,
freakmac5
 
Festo, Kreissäge, PKS 55 A, Schiene Festo, Kreissäge, PKS 55 A, Schiene
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
12 Antworten
Die Bosch grün und die älteren Bosch blau sind nicht mit dem Festool kompatibel.

 

Hallo freakmac5,


wie xtcpille schon richtig festgestellt hat, gibt es hier keine andere Schiene als die aus Plastik um auch Gehrungsschnitte auszuführen.

Markus_H

 

@Markus_H: Gab es nicht die Möglichkeit, die Boschschiene aus Alu zu verwenden und da mit einem "Adapter" zu arbeiten um Gehrungsschnitte zu machen?

Hier war ein Thema dazu: http://www.1-2-do.com/forum/bosch-fu...hema-2714.html

 

Geändert von scaranow (30.10.2011 um 19:38 Uhr)
Hallo scaranow,


das ist schon richtig was Du sagst, doch freakmac5 hatte ja geschrieben .....diese sei aber nur für 90°-Grad-Schnitte ohne Adapter zu benutzen...


Markus_H

 

Hallo Markus,

stimmt, hatte ich doch glatt überlesen.

 

Ich hatte mal die gleiche Idee und wollte meine Bosch PKS55 auf einer Festool Schiene führen. Ich hab in ein Buche Leimholzbrett eine entsprechend breite nut für die Führung gefräst und die Form der Grundplatte der Säge in die Platte gefräst -> also die Säge eingesenkt und dann über Schrauben geklemmt. War zwar ne ziemliche Fieselei, hat aber am ersten Tag gut funktioniert und war auch spielfrei. Ein paar Tage drauf hats mir die Platte geworfen, von da ab hat die Platte immer gewackelt. Hätte dran denken sollen, dass Buche zwar schon zäh ist, aber halt sehr gerne arbeitet...
Mit ner Siebdruckplatte wäre es vielleicht besser gegangen.
Allerdings sind auch hier nir 90° Schnitte möglich, für Gehrungen müsste die Säge parallel verschoben werden um nicht in die Schiene zu sägen (was aber bei normalen HKS eigentlich immer der Fall sein müsste)

 

Hallo,
Zitat von Tom123
Allerdings sind auch hier nir 90° Schnitte möglich, für Gehrungen
müsste die Säge parallel verschoben werden um nicht in die Schiene zu sägen (was aber bei normalen HKS eigentlich immer der Fall sein müsste)
Meinst du dass eine "normale" HKS auf der Schiene für Gehrungsschnitte verschoben werden muss? Das ist zumindest bei den besseren Geräten >400 Euro mit Sicherheit nicht mehr stand der Technik (einige betagte Mafell Modelle mal ausgeschlossen) Da bleibt die Schnittkante beim Schräg stellen immer schön an der Schienenkante.

Gruß

holzbastler

 

Bei den Tauchsägen (TS55, SP6000,etc) bleibt die linke Schnittkante immer gleich. Bei der PKS55 ist die Schnittkante bei 45° geschätzt 1-1,5 cm "in der Schiene". Ob das bei anderen HKS inzwischen besser ist kann ich nicht beurteilen. Hängt halt vom Drehpunkt ab. Sollte natürlich prinzipiell möglich sein. Wenn man es genau anschaut sieht die Winkelverstellung von der GKS 65 und GKS 65 GCE unterschiedlich aus; gut möglich, dass hier optimiert wurde.

 

Ich habe mir vor 2 Wochen eine Festool EB 55 Tauchsäge gekauft.
Was soll ich sagen, ich glaube etwas besseres gibt es kaum.
Der kleine Nachteil ist der hohe Preis von ca. 500 - 600 € je nach Zubehör.

 

Zitat von stefanbvb
Ich habe mir vor 2 Wochen eine Festool EB 55 Tauchsäge gekauft.
Was soll ich sagen, ich glaube etwas besseres gibt es kaum.
Der kleine Nachteil ist der hohe Preis von ca. 500 - 600 € je nach Zubehör.
Doch gibt noch was besseres ;-) ich sag nur Mafell MT 55 cc :-()

 

 

Zitat von stefanbvb
...Was soll ich sagen, ich glaube etwas besseres gibt es kaum. ....
Juchhuuuu...das hört sich gut an. Meine bringt das Christkind übermorgen (TS 55 EBQ-Plus-FS)!
Ich bin heiss wie Frittenfett auf das Ding!
Erzähl mehr....

 

OK, gegen Mafell kann ich nichts sagen, aber ich glaube, das die Unterschiede sehr klein sind, oder ?
Festool TS 55 EBQ-Plus-FS heisst auch meine Säge
Nur ich habe gleich 2 x 2/1400 Führungsschienen gekauft mit der Verbindung

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht