Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch-Frage: Welche Projekte macht ihr mit Tischbohrmaschinen?

20.03.2014, 16:57
Susanne  
Liebe Community,

welche Projekte macht ihr eigentlich mit Tischbohrmaschinen?

Zeigt uns Fotos eurer Werktücke, und zeigt uns eure Tischbohrmaschinen „bei der Arbeit“, denn wir sind sehr gespannt, zu sehen, wie Ihr arbeitet, und was Ihr kreiert!

Wir freuen uns auf Beiträge.

Viele Grüße
Susanne

P.S.: Hierbei geht es uns übrigens nicht nur um unsere Tischbohrmaschinen, sondern um die prinzipielle Arbeit mit diesem Gerätetyp.
 
Bohrständer, Tischbohrmaschinen Bohrständer, Tischbohrmaschinen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
51 Antworten
Hm, das wird aber schwierig. Eigentlich habe ich die Tischbohrmaschine nie als Hauptwerkzeug bei irgendwelchen Projekten gesehen, sondern eher als Mittel zum Zweck. Da wird mal ein Loch gebohrt, wo eines benötigt wird, oder die Tischbohrmaschine wird als Schleifstation umfunktioniert. Aber mehr ist da bei mir nicht. Ich bin mal gespannt was da von anderen kommt, vielleicht sehe ich danach alles anders.

 

Ich benutze eben geradd die PDB 40 von Bosch sehr intensiv und auch sehr oft für meine Projekte mit den Fretworks.

Insbesondere das Laserfadenkreuz und die Beleuchtung zur Bohrstelle ist ein extrem hilfreiches Instrument um die unzähligen Bohrungen für die Innenschnitte durchzuführen. Somit wäre die Tischbormaschine mindestens ebenso ein Hauptwerkzeug für mich, wie die anschließende Sägearbeit mit der Dekupiersäge.

 

Funny08  
Die PBD40 ist bei mir im ständigen Gebrauch. Zum Beispiel gestern beim Bau eines Einsatzes um die alte Oberfräse zusammen mit dem Werktisch als Frästisch zu nutzen. Bilder kommen morgen. ..

 

Munze1  
Ich nutze sie eben auch als Mittel zum Zweck um Löcher zu bohren.
Projekt wäre da wohl der Würfel im Würfel im Würfel, so aber noch nie umgesetzt.

 

Woody  
Seit ich meine 08/15-Tischbohrmaschine habe nutze ich sie fleißig, ob sinnvoll oder nicht. Egal Es macht einfach Spaß, damit Löcher zu bohren, die Forstnerbohrer zur Weißglut zu bringen oder Schleifhülsen zu basteln. Für den Standort musste sogar die Kappsäge weichen

Stimmt Munze, diesen Würfel in Würfel will ich auch probieren.

 

Zunächst einmal benutze ich keine Tischbohrmaschine sondern eine Bohrmaschine in einem Bohrständer

Werkstatthelfer Topfbandschablone: Die 5mm Bohrungen
Sideboard: Die Bohrungen für die Topfbänder
Höhenverstellbare Werkstückauflage: Die Bohrungen für die Schrauben
Handräder selber bauen: Griffe mit Forstnerbohrer und Lochkreissäge
Kinder- / Jugendbetten: Die Sacklöcher für die Möbelverbinder
Viertonpfeife: Mit viel Improvisation die tiefen Löcher für die vier Töne
Tic Tac Toe²: Die Bohrungen im Spielbrett mit dem Forstnerbohrer
Schneeflocken: Bohrungen für Teelichter

Meist arbeite ich so, dass ich ein einfaches Winkelbrett als Anschlag benutze. Dazu kommt dann immer mal wieder ein Stopblock den ich mit einer Zwinge fixiere.

 

Ekaat  
Fretworks mache ich nicht, weil ich nicht weiß was das ist, und ehe ich mir den Magen verderbe...
Bevor ich die Tischbohrmaschine hatte, nutzte ich meine Bohrmaschine im Bohrständer. Alle Bohrarbeiten, die stationär zu machen waren, habe ich damit bewerkstelligt. Der Vorteil: Das Loch wird zylindrisch und nicht in der Form eines Diabolos, und außerdem wird es genauer, als wenn man mit der freien Maschine bohrt. Das gilt für Holz und in noch höherem Maße für Metall. Hier drei Beispiele für den Gebrauch der Bohrständer/Tischbohrmaschine: #1: Bohren - #2: Polieren mit Schwabbelscheibe - #3: Plandrehen von Rohrenden
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	16Bohren.jpg
Hits:	0
Größe:	117,4 KB
ID:	25285   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	04Flansch polieren.jpg
Hits:	0
Größe:	99,5 KB
ID:	25286   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	02 Alurohr plandrehen.jpg
Hits:	0
Größe:	91,5 KB
ID:	25287  

 

Gerade heute habe ich ja ein Projekt eingestellt, da ging es ausschließlich um Löcher mit dem Forstnerbohrer zu machen. "Der Würfel im Würfel" Schaut hier oder ein anderes Projekt war erst durch die feste Bosch Standbohrmaschine möglich." Der Magische Flaschenhalter" Schaut hier. Als ich noch die Handbohrmaschine im Bohrständer hatte, war gar nicht die Kraft da, um solche Projekte zu machen. Ich gebe meine Bosch PBD 40 nicht mehr her.

 

Isch 'abe keine Tischbohrmaschine, isch 'abe eine Bohrmaschine in eine Bohrständer...

Damit wird alles gebohrt, was exakt gebohrt werden muß. In den meisten meiner Projekte wurde diese >Tischbohrmaschine< eingesetzt.

Detailliert besteht dieses Konstrukt aus einem WABECO-Bohrständer und einer BOSCH Schlagbohrmaschine CSB 500-2E (Hersteller: Scintilla).

 

Zitat von Electrodummy
Damit wird alles gebohrt, was exakt gebohrt werden muß.
Damit ist eigentlich alles gesagt.
Ich hab nur einen Bohrständer, und der wird halt benutzt wenn es winklig sein soll/muß.
Eine Tischbohrmaschine ist möglicherweise noch genauer, und steht auch auf meiner
"habenwillListe".
Vor allem ist mir die bohrmaschine im Ständer zu laut, das geht besser

 

Bisher habe ich keine... Aber in meinem "Werkzeugfond" ist sie fest vorgesehen.

 

Bei meinem letzten Projekt hat mir mein Wabeco Bohrständer mit der Bullcraft 420 Watt Bohrmaschine beim "pfuschen" geholfen. Dabei habe ich nachträglich Holzdübel eingesetzt.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_1349.jpg
Hits:	0
Größe:	90,3 KB
ID:	25293  

 

Janinez  
bei mir werden damit auch alle Löcher gebohrt (hauptsächlich für Möbelstücke, für die Zwischenbretter und Regalteile) aber auch Kerzen, bzw. Teelichthalter in versch. Variationen

 

Eine Tischbohrmaschine fehlt mir leider auch noch in meinem Werkzeugpark - aber dafür ist die Maschine im Bohrständer. Und die nutze ich regelmäßig - nahezu bei jedem Projekt.

Gerade, wenn es um das "präzise" (soweit das mit meiner Gerätekombination möglich ist) Erstellen von Sacklöchern oder Vorbohren von Schraubverbindungen an Kleinteilen geht, ist eine Tischbohrmaschine unersätzlich.

Eine PBD - das wäre schon was Feines... *träum*

 

Ja, die PBD40 ist schick - geht aber auch anders =)

Ich hab im Bohrmaschinenständer die aktuelle PSB 750 RCA. Durch die Einstellbarkeit der Drehzahl über das Drehrad lassen sich unterschiedliche Materialien (Metall/Hartholz/Weichholz) wirklich super bearbeiten.

Hat zwar weder Laserkreuz noch Bohrstellenbeleuchtung oder eine digitale Anzeige - kostet zusammen aber nur 115€

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht