Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch blau schiebt Riegel vor?

21.03.2012, 20:32
hatte die woche nen gespräch im fachhandel über bosch blau im internet,nach seiner aussage hin soll noch im ersten halbjahr schluß sein, damit das großabnehmer ihre rabatte im internet weitergeben dürfen, somit soll der preiskampf zum fachhandel vor ort verhindert werden, so wie bei festool und maffel. wäre schön wenn das jemand ggf. von bosch bestätigen oder dementieren kann.ich für mich habe bei bosch blau nochmal zugegriffen.
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
13 Antworten
Mal davon abgesehen, dass das wahrscheinlich interne Informationen wären, solltest Du Dich eventuell an das Bosch "blau"-Forum wenden.

 

es gibt hier viele heimwerker die blau und grün mögen, und wenn es so wäre wie oben gesagt, spricht ja unter heimwerkern nix dagegen auch wenn es interna sein sollten es weiter zu geben um ggf noch etwas geld zu sparen bei der anschaffung da ich zb. es nicht wie firmen von der steuer absetzen können.

 

vertikale Preisbindung ist (von sinnvollen Ausnahmen abgesehen) verboten. Das gilt auch für Bosch.
Ich glaube, es war Wunschdenken Deines Händlers.

Bei Mafell und Festool klappt es, weil man ein Händlertreffen in der Dorfkirche abhalten kann und alle verstanden haben, dass jemand der Festool/Mafell haben will, einfach kauft - der Preis ist nicht so wichtig.

Bei Bosch blau ist das wohl nicht so; abgesehen davon dass bei Bosch schon die Aussendienstler nicht in eine Dorfkirche passen und insbesondere die Key Accounter naturgemäß ein reges Eigenleben entwickelt haben.

Hinzu kommt, dass nach einem Franzosen, der im letzten Jahr den (Internet-)Schritt nach D recht erfolgreich vollzogen hat, die Engländer schon mit den Hufen scharren.

Ich könnte mir vorstellen, dass Bosch die "Blauen" als so erklärungsbedürftig einstuft, dass der Versand quasi verboten ist (so machen Stihl und Husquvarna das).

Fachhandel schützen? Ich lach´mich kaputt.
Bosch kann mit den Starken Umsatz machen oder mit den Schwachen jammern - was werden sie wohl tun?

 

sonouno  
Zitat von Heinz vom Haff
Bosch kann mit den Starken Umsatz machen oder mit den Schwachen jammern - was werden sie wohl tun?
ich schätz dann mal..... beides !!

 

Ich vermute mal das es so ein Gerücht aus den reihen der Fachhändler ist,da du bei Bosch blau nochmal zugegriffen hast,hats ja funktioniert.

 

Das geht schon ohne Absprache. Ich arbeite ja auch im Verkauf und es gibt bei uns einen Hersteller da wird zum empholenen VK Preis Verkauft oder wer will teurer.
Wer dam mit Preiskampf anfängt bekommt dann keine Ware mehr und das hat sich Bundesweit durchgesetzt.

 

Stimmt,bei Miele Hausgeräte ist das glaub ich so,da ist kein Schnäppchen zu holen.

 

das ist ja das was ich meine es gibt viele die weit unter uvp und da wäre es näheliegend das sie es bei bosch profi geräte nicht mehr haben wollen, wir werden sehen was geschiet auf dem markt. und wie oben gesagt des umsatzes wegen das macht schon bosch mit der grünen reihe sie bringen als neue sachen auf dem markt und die lauts kaufen

 

Ich verstehe das eigendlich nicht so ganz,wenn ich als Hersteller mein Produkt an den Handel für einen Preis X abgebe,kann es mir doch wurscht sein wenn ein Händler das Gerät unter dem Preis verkauft,ich hab ja mein Geld.

 

Ganz so einfach ist es nicht der Gesetzgeber schreibt vor es ist verboten Waren unter dem Einstandspreis abzugeben. Allerdings gibt es wieder Ausnahmen die diese Vorschrift unterlaufen.
Der Fachhandel hat nicht die Möglichkeiten wie Baumärkte durch Preiskompensationen mit anderen Produkten dennoch einen Gewinn zu erzielen.
Auch möchten Hersteller nicht so wie Griechenland auf Ramschnivo herabgestuft zu werden.

 

Wenn ich als Hersteller mein Produkt für sagen wir mal 50 Euro an den Handel verkaufe,dann kann es mir doch egal sein ob der Handel da was beilegt und für 45 Euro weitewrverkauft,mit welchen tricks auch immer wird mein 50 Euro Abgabepreis das mass sein.Unter EK.wird dann nur über eine Mischkalkulation für werbezwecke möglich sein.

 

Ganz so einfach wird es nicht sein Hoppel. Nehmen wir mal an, der UVP liegt bei 80€. Dann wird das Gerät meist auch vom Hersteller für 80€ verkauft. In den Handel geht es eventuell für 50€. Der Händler muss ja auch verdienen. Verkauft der Händler nun aber dauerhaft für 55€ (weil ihm der Verdienst vielleicht reicht), wird der Hersteller seine Geräte kaum noch für 80€ los. Das sind aber nur so Gedanken. Um das alles zu verstehen müssten wir sicher nochmal die Schulbank drücken. Ich vergleiche die Preise und versuche für mich das beste daraus zu machen. Was warum vielleicht irgendwo teurer oder günstiger ist, ist mir dabei egal.

 

Zitat von Ricc
Ganz so einfach wird es nicht sein Hoppel. Nehmen wir mal an, der UVP liegt bei 80€. Dann wird das Gerät meist auch vom Hersteller für 80€ verkauft. In den Handel geht es eventuell für 50€. Der Händler muss ja auch verdienen. Verkauft der Händler nun aber dauerhaft für 55€ (weil ihm der Verdienst vielleicht reicht), wird der Hersteller seine Geräte kaum noch für 80€ los.
Ich versteh das so, das gerade bei den "Blauen", die meißt über den Fachhändler vertrieben werden, auch sehr viel wert auf gute Schulung der Fachhändler legt und wenn jetzt irgendein Billiganbieter, der meißt ja auch keine Beratung bietet, die Geräte rausschleudert, geht die Rechnung mit dem Fachhandel nicht auf.

Kenn das zB. bei Schaltern und Steckdosen, da sehen die großen Hersteller das auch nicht gerne wenn die im Baumarkt angeboten werden, da die lieber über den Fachhandel vertreiben.

So ist das zumindest mir vorgetragen worden, kann ich auch auf ne gewisse weise nachvollziehen.

Ich persönlich bezahl auch gerne mal für gute Beratung mal ein paar Euronen mehr.

Gruß
Markus

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht