Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bosch-Beratung im Baumarkt

08.08.2010, 12:46
In meinem OBI-Markt besteht freitags und samstags eine Bosch-Beratung.Ich habe die Erfahrung gemacht,daß diese Beratung bei etwas spezielleren Fragen überhaupt nicht kompetent ist,sodaß man sich den Gang dorthin praktisch sparen kann.Ist es Euch ähnlich ergangen?
 
Baumarkt, Beratung, Erfahrungen Baumarkt, Beratung, Erfahrungen
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
21 Antworten
Hallo Mague09,

kannst Du mal Beispiele nennen. Vielen Dank.

Reinhold_A

 

Sowas kenn ich von Mediamarkt, wo „Experten“ von namenhafte Hersteller wie z.B EPSON, CANON, NIKON, usw. vor Ort beraten. Die sind in der Regel sehr kompetent und lassen keine Frage offen.

 

In der "Computer-Steinzeit", als die Umstellung von 5 1/4 Zoll-Disketten auf 3 1/2 Zoll-Disketten im Gange war, fragte ich in der Computerabteilung vom M-Markt nach
3 1/2 " Disketten. Die Antwort dieses "Fachverkäufers": "Was ist das, kenne ich nicht."
Seitdem kaufe ich bevorzugt in Fachgeschäften.

 

Wichtig ist auch, dass die Spezialberater auch als Spezialberater zu erkennen sind. Nichts ist schlimmer als ein Ansprechpartner in einem ***Markt, von dem man eine neutrale Antwort erwartet und und dich aber doch mit jedem Satz zu seiner Spezialmarke lenkt. Ist mit schon im Elektronik-Markt beim Druckerkauf passiert. Das hinterlässt leider einen schlechten Beigeschmack. In den Baumärkten ist mir das allerdings noch nie begegnet.
Gruß Petra

 

Ich kann noch keine Erfahrung mit Fachpersonal von Bosch nennen aber ich hab bis jetzt bei meinen bevorzugten Baumarkt sehr gute Erfahrung im Umgang mit den Personal in meinen Baumarkt (Öbau-Fetter) erfahren und sollte ich wirklich mal fragen haben die das personal nicht beantworten kann hab ich noch immer bekannte die ich fragen kann also von daher hatte ich bis jetzt kein Problem. Was Mediamarkt und Saturn und Co. anbelangt war ich auch mal bei einen Canonberater und was der mir alles erklärt hat war selbst für mich als Anfänger in Sachen Spiegelreflexkameras sehr verständlich und er hat auch alle Fragen von mir selbst wenn es wirklich blöde fragen war verständlich und mit einer geduld beantwortet, ich hätte ich 600 - 700€ für eine SLR-Kamera plus Zubehör gehabt hätte ich mir glatt eine gekauft denn der Berater war wirklich super so sollte es eigentlich immer sein finde.

Mfg Imker22

 

In unserem Hornbach ist der erkennbare Boschberater 3 Tage die Woche vor Ort und wirklich in seinem Element, Fragen zu Gerät und speziellem oder älterem Zubehör, die er nicht mit Sicherheit ad hoc beantworten kann, klärt er bis zum nächsten Einsatztag ab.
Auch in den Technikmärkten kann ich etwa über die als solche gekennzeichneten Sony- und Nikon-Promoter nichts schlechtes sagen (habe lange Zeit in dem Bereich CTV gearbeitet und kenne die Probleme und Entwicklungsschwerpunkte der damaligen Konkurrenz auch), haben einen marktübergreifenden Einblick und kennen auch die Vorteile der Konkurrenz ohne etwas über Gebühr schlechtzureden.
Wobei man sich aber bei dem Stammhauspersonal manchmal hingegen fragt, ob die nicht eher Gewinnbeteiligungen von einigen Firmen bekommen, die wirken nämlich markenübergreifend schlechter ausgebildet, markenaffin parteiisch verbohrt ohne tatsächlich fachliche oder nachvollziehbare Argumente und/oder fachweise fast schon überfordert bei allem, was über den Werbeflyer hinausgeht (man kann nicht alle speziellen Vorteile jedes Herstellers kennen, aber zumindest einen groben Überblick behalten und sich ständig weiterbilden und auch auf historisches zurückgreifen zu können), im Gegensatz zu den offen gestellten Markenberatern, die ohnehin oft ein Fixum bekommen und die Konkurrenz nach Vorgabe eh nicht diskreditieren dürfen, sondern "fair" diskutieren.

Es ist nichts peinlicher, als ein "Fachberater", der nicht mal mehr weiß, was etwa vor 10, 5 oder 2 Jahren Stand der Technik in seinem Bereich war und die Probleme, die die Leute damit hatten/haben und dies beim aktuellen Neukauf nun von vornherein ausschließen/sicherstellen wollen. War kürzlich bei BMW, dort stand der Fachverkäufer schulterzuckend vor mir und konnte einfachste Fragen zur Weiterentwicklung und zwischenzeitlichen Problemlösung nicht beantworten mit der Begründung, vor 2 Monaten hätte er noch Ford verkauft, er kenne nichts von BMW, nichtmal die Typbezeichnungen und damalige Serienfeatures (die er gerade eben als "absolute Neuheit" anpries) von Wagen, welche älter als die der aktuell im Schauraum stehende Generation ist (...)

 

Geändert von malloy (10.08.2010 um 11:47 Uhr)
Hallo Mague09,

es ist uns sehr wichtig, die Beratungsqualität der Bosch Berater hoch zu halten. Dafür benötigen wir aber auch Details zu dem Vorfall damit wir individuell Verbesserungen erzielen können, siehe auch den Beitrag von Reinhold_A. Danke!

Gruß

Rolf_S

 

Fachberatung im Baumarkt? Also, mein lustigstes Erlebnis war, dass ich im Bauhaus auf der Suche nach bestimmten Teilen war und in der Holzabteilung durchlief.
Ein Mitarbeiter (ich vermute ein Lehrling) stand bei den Bodenrandleisten, musste dort gerade Leisten einräumen und hatte eben eine solche gerade in der Hand. Er verfiel augenblicklich in eine Art Schockstarre, als er im Augenwinkel den Kunden (mich) entdeckte und ich hielt kurz inne um mir zu überlegen, ob ich ihn wohl fragen sollte, wo ich das gesuchte Material finden könne.
Als ich so für einen Moment an diesem Gang stand und überlegte rührte sich das arme Ding keinen Millimeter vor oder zurück - wie gesagt: Schockstarre. Auch den Kopf wagte er nicht zu drehen.
Ich hatte Mitleid und ging weiter, auch, weil ich befürchtete, dass er sich wie diese Ziegen verhalten würde, sobald ich noch näher auf ihn zugehen geschweige denn ansprechen würde.

 

Das Thema Fachberatung im Baumarkt, welcher Sender hat darüber noch keinen Film gebracht, in welchem Forum wurde es noch nicht angesprochen? Nun wird ein Bosch-Berater als Beispiel angeführt. Leider ohne genauen Angaben, wie vom Bosch-Experten gewünscht. Was ist mit speziellen Fragen gemeint?
Übrigens, wenn wir heute in Deutschland ständig über die Beratung meckern und lästern, dann müssen wir uns als Schnäppchenjäger an die eigene Nase fassen. Die Baumärkte sollen Preise wie der ALDI bieten und beraten wie ein gehobenes Fachgeschäft? Wer verlangt eigentlich beim LIDL und ALDI eine Beratung?
In meinem Baumarkt fühle ich mich immer gut beraten. Die Leute wissen schon eine ganze Menge, wenn die richtigen Fragen gestellt werden...

 

Ich stimme dir zu, Powerheimwerker. Wenn ich über Bosch-Maschinen beraten werden will gehe ich direkt zum bzw. kontaktiere direkt einen Bosch-Händler. Dann will ich aber auch vernünftig über die Geräte Auskunft bekommen können.
Im Baumarkt meines Vertrauens verlange ich (nur), dass mir der Berater vor Ort sagen kann wo ich was finden kann (auch vom Lehrling). Außerdem wünsche ich mir dort fachkundige Beratung über das Material bezüglich Verwendung und Vor-/Nachteile bei den verschiedenen Preisklassen etc. Am Besten wäre es, wenn der Fachberater auch praktische Anwenderkenntnisse hat und mir damit auch Tipps oder sogar eine Anleitung bei der Ausführung geben kann.
Zu LIDL und ALDI nur kurz: gab mal einen MP3-Player im Angebot und ich fragte nach eben diesem (ohne Prospekt dabei). Die Verkäuferinnen an der Kasse wussten nicht mal, wie ein MP3-Player aussieht, geschweige denn, was das macht. Das machte mich im ersten Moment schon ziemlich perplex.
Wir müssen uns schon auch bewusst machen, wo wir einkaufen und was wir dort erwarten dürfen.
ALLERDINGS: ich verstand es schon auch so, dass mague09 einen speziellen BOSCH-Berater in einem OBI-Markt meinte. Da muss das dann natürlich sitzen mit der Beratung. Trotzdem fehlen hier genauere Angaben vom Thread-Schreiber.

 

............

 

wenn man eine richtige beratung will,geht man zum fachhändler .
wer wegen einer beratung zum baumarkt geht,ist selber schuld....

 

das denke ich kommt immer auf die Frage an. Will ich was zu einem Boschgerät wissen...verlange ich dass der Boschberater das weiß oder sich schlau macht. Wenn mein Problem sich aber über die Werkzeugtechnik hinaus erstreckt, dann brauch ich wohl einen Fachberater für diesen Bereich. Es wäre schon interessant zu wissen was die Frage war und das wirklich, dann noch in den "Zuständigkeitsbereich" des Beraters fällt.

Ich wollte mal im Baumarkt einen Rigipsbit kaufen. Dem Mensch dort erklärt was ich wollte und dann wollte er mir einen Centrtec Bithalter verkaufen. Das ging mir in einem anderen Laden der Kette wirklich genauso. Ich hab den Bit dann gefunden und dem Verkäufter gezeigt, aber das interssiert ihn dann nicht mehr.

In einem andern Baumarkt habe ich Laminat gekauft. Der Berater hat mir alles erklärt, dann ein Paket geöffnet und mir LIVE gezeigt, wie es verlegt wird und worauf ich achten muss. Das war Service.

Aber um die Frage hier zu klären fehlen ein paar Details

 

Ich mache mir das alles viel bequemer erst einmal von zuhause aus. Bosch hat doch eine Hotline. Dort habe ich schon zweimal angerufen und die wussten Bescheid. Aber ich stimme auch mit Thorsten2501 überein. Ich kann erwarten, dass wir dort eine Asukunft zum richtigen Sägeblatt bekommen aber nicht, dass mir dort jemand das Verlegen vom Laminat erklärt.

 

Die Beratung kann nur so gut sein, wie die Waren die verkauft werden.
Jeder Hobbyhandwerker kann in den Baumarkt gehen sich beraten lassen und dort etwas kaufen. Das ist schon in Ordnung.
Wer mehr vorhat (Hausbesitzer, Fortgeschrittene oder Profis) kommen in einem Baumarkt normalerweise nicht weiter. Ich komme z.B. als Hausbesitzer mit den Geräten aus dem Baumarkt nicht klar. Da kommen dann schon andere Geräte (z.B. Hilti, Bosch Blau, Makita und wie sie alle heißen) in Frage. Natürlich kaufe ich auch mal im Baumarkt Geräte, das sind dann aber die, die 1-2 mal im Jahr gebraucht werden.
Grundsätzlich: Wer Fachberatung sucht, findet sie nicht im Baumarkt !!!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht