Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Borte mit normalem Klebstift (Uhu,Pattex ...) "tapezieren"

04.04.2013, 01:07
Hallo zusammen,

mir ist grad in den Sinn gekommen, dass doch eigentlich o. g. funktionieren sollte, oder!?

Solche Bastelkleber sind ja auch für Papier und Pappe gedacht! Warum sollte ein solcher Kleber nicht z. B auch Vlies.Borten auf Vlies-Tapeten dauerhaft kleben lassen? Vlies ist ja mehr oder weniger auch Papier!

Was meint ihr?

Hat das vielleicht schon mal jemand vo euch gemacht, mit welchem Ergebnis?

Grüße

DU
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
10 Antworten
Aber warum?

Ist doch bei dem Flächenverbrauch viel teurer. Mal was ausbessern ... OK.
Aber ringsum? Ausserdem kann sein das der Klebstoff durch die Tapete zieht und Du zum abmachen Hammer und Meisel brauchst

Rechne doch mal wieviel Tuben UHU Du benötigst und was das kostet im Vergleich zu dem "normalen" Tapeten- bzw. Bordürenkleber.

 

Bin da vollkommen Jogis Meinung!

Mal was Ausbessern - ok - aber mehr auch nicht.

Und wenn überhaupt dann mit nem sog. Klebestift und nicht mit Flüssigkleber - siehe obige Argumentation...

Der Tapetenkleister kostet wirklich nicht die Welt und Du musst ja nicht gleich die ganze Packung anmischen der Rest eignet sich auch zum Basteln mit Pappmache.

 

Man Grundiert ja die Wände vor dem Kleben der Tapeten, um die Wände zu schützen. Ich musste in meinem Haus letzte Woche eine Bahn von der Wand ablösen. Tapetenlöser ins Wasser rein. Etwas auf die Tapete geben, einziehen lassen. Mit dem Spachtel habe ich dann wirklich große Teile von der Wand abgelöst. Innerhalb von wenigen Minuten war die ganze Bahn von der Wand entfernt und der Untergrund war sauber.

Wenn du jetzt die Tapeten mit UHU oder einem anderen Kleber an die Wand klebst, wirst du sie nicht so einfach wieder runterbekommen. Und Tapete auf Tapete zu kleben ist Müll.

Der Tapetenkleister hat aber noch eine andere schöne eigenschaft. Er zieht in die Tapete ein und macht sie flexibel. So kann ich die Kanten zwischen den Bahnen fast unsichtbar machen. Und wenn etwas Kleber austritt, wische ich ihn einfach mit einem feuchten Tuch wieder weg. Mit UHU geht es nicht so einfach. Und mit einem Klebestift kann ich die Kanten nicht so korrigieren.

 

Woody  
Ausbessern ja, wenn man auf die Schnelle nichts zur Hand hat. Kilometerlange Borten damit aus vor angeführten Gründen nein.

Kleine Mengen an Tapetenkleister anzurühren ist fast unmöglich, weil man das Mischungsverhältnis nur sehr schwer hinbekommt (also ich jedenfalls). Ich habe aber für so kleinere Ausbesserungsarbeiten immer Restkleister in einem Marmeladeglas. Hält sich paar Jahre.

Keinesfalls kaufe ich aber mehr die selbstklebenden Borten, die halten oft nicht einmal für die Dauer der Fertigstellung In meiner Wut, weil das Zeug ständig runterfiel hab ichs sogar schon mit Polsterziernägel an die Wand angetackert

 

also ich hab ein wand tatoo mal wieder so an die wand geklebt wo sich die ecken gelöst haben aber mehr auch nicht und muß dann den andern da auch recht geben mit dem preisen

 

Die Wand hat eher eine rauhe Oberfläche, als nur Papier. Die Bastelkleber brauchen viel Klebefläche um zu halten. Eine rauhe Oberfläche hat dagegen weniger Klebefläche. Ergo taugen die Bastelkleber nicht dafür ...

 

Meine Frau mag keine Borte - pah, was hab ich mich gefreut...

Überall sieht man seit Jahren diesen Hullefuzz an den Wänden - meist schlecht gemacht. Entweder ist der Krams nicht in der Waage, oder schlecht verklebt, oder mehr beides...

 

Für Borten oder Wandtatoos die auf auf Vliestapeten geklebt werden sollen gibt es spezielle Botürenkleister bzw. einen so genannten Klebkraftverstärker der in den normalen Tapetenkleister mit reingerührt wird. Sieht ähnlich aus wie Holzleim, riecht auch fast so.Einfach die Botüren mit der Bürste einkleisten und dann ordentlich nach Wasserwaage an die Wand klatschen.
Geht schnell, hält sicher und läßt sich mit der Tapete wieder abziehen. Durfte schon ein paar Kilometer von dem Zeugs an die Wand kleben und wieder runtertun.

 

Borten mit UHU - vergiss es.
Ich bastele oft und gern mit UHU. Im Allgemeinen gibt es 2 Sorten:
* UHU-Flexkeber, der ist flüssig
und
* UHU Klebestifte.
Beide funktionieren ihrer Aufgabe entsprechend super. Beim Flexkleber hast du den Vorteil, dass die Verbindung nicht sofort starr ist. Du kannst das Papier noch ca. 1 - 4 Minuten exakt ausrichten. Dannach hält er die geklebten Materialien absolut fest.
Das ist bei Klebestiften schwieriger. Entweder kleben die das Material gar nicht oder gleich bombenfest.
Meine Empfehlung:
Rühr dir eine kleine Menge Vlies-Tapetenkleister an und nutze den. Reste kannst du problemlos in einem Glas aufbewahren und immer wieder nutzen.

 

Ich würde das auch nicht mit Uhu kleben. Nimm einfach etwas normalen Kleister und fertig. Den kannst du doch auch gut auftragen. Und wenn du Angst hast, dass die Bodüre nicht hält, dann nimm doch noch etwas von dem Bodürenkleber hinzu. Das sollte doch halten und ist auch nicht unbedingt teurer.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht