Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bohrständer DP 500

19.02.2016, 21:49
Hallo zusammen,

das Thema Bohrständer wurde 2012 (also sehr lange her) schon diskutiert, ich erlaube mir mal eine Auffrischung.

Ist der DP sein Geld (150€) wert? Wer hat diesen im Einsatz? Ich habe Bedenken bei den 30€ Geräten, dass man hinterher 2mal zahlt. Und der DP sollte ja den Boschhammer PBH 3000-2 FRE locker aufnehmen können...
Bin gespannt auf eure Erfahrungen.

Gruß
vitalman
 
Bohrständer, Bohrständer DP 500, PBH 3000-2 FRE Bohrständer, Bohrständer DP 500, PBH 3000-2 FRE
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
22 Antworten
Dog
Grad mal gegooglet, der Bosch Bohrständer sieht genauso windig aus wie Wolfcraft und Konsorten..

Darf man fragen was du bitte mitm Bohrhammer im Bohrständer vor hast??? Verbundsteine in Serie dübeln oder so in der Art?

 

Hi Dog,

der Bohrhammer kann ja auch bohren, wenn ich mich nicht irre...

Gruß
vitalman

 

Dog
Kann er, nur überleg mal was bei rum kommt wenn du nen windigen Bohrständer mit nem windigen SDS Bohrfutter (Schlagbohrmaschinen sind da auch nich besser) betreibst..... da haste beim frei Schnute bohren größere Chancen genauere Bohrungen zu bekommen.

 

Geändert von Dog (19.02.2016 um 22:14 Uhr) , Grund: blöder Wortfilter
kjs
Zitat von Dog
Kann er, nur überleg mal was bei rum kommt wenn du nen windigen Bohrständer mit nem windigen SDS Bohrfutter (Schlagbohrmaschinen sind da auch nich besser) betreibst..... da haste beim frei Schnute bohren größere Chancen genauere Bohrungen zu bekommen.
Da kann ich Dog nur mehr als Recht geben! Und jede Ständerbohrmaschine für 150€ ist da um Klassen besser.

 

Für das Geld kann ich dir den Wabeco BF 1243 empfehlen. Da hast du eine 750mm hohe Säule und eine ausladung von 500mm. Der ist schön Massiv und Stabil gebaut.

 

Ein Bohrständer mit einer vernünftigen Bohr-/Schlagbohrmaschine taugt schon für hinreichend exakte Löcher. Ein vernünftiges Bohrfutter (ich bevorzuge hierfür Zahnkranz) vorausgesetzt. Ein Bohrhammer mit SDS hingegen ist die falsche Wahl. Ich habe lange eine grüne Bosch PSB 750 (mit Geschwindigkeitsregler oben) eingesetzt und war bis zu deren Ableben sehr zufrieden.

Für das Geld, das der DP kostet, kauf dir lieber einen Wabeco Bohr-/Fräsständer, altbewährt und sehr oft im Einsatz, damit bist Du maximal flexibel.

 

Geändert von AlexG (20.02.2016 um 10:26 Uhr)
Zum Thema: Im Einsatz hatte ich den DP nie, aber ich konnte ihn schon mal live befummeln. Machte einen ganz guten Eindruck. Habe mich aber auch für einen Wabeco Bohr- und Fräsständer entschieden. Der ist einfach vielseitiger und liegt in der gleichen Preisregion.

Und noch nebenbei: Sehen nicht fast alle Bohrständer aus wie die von Wolfcraft?! Platte unten, senkrecht noch ne Stange dran und dann noch was um die Maschine zu halten. Nur einige taugen was und andere nicht. Wie man sowas an einem Bild aus dem Internet erkennen kann würde ich gern wissen.

Zum PBH 3000-2 FRE, der hat ein Wechselfutter, einen 43mm-Hals und zwei Gänge. Das Spiel wird durch das Schnellspannfutter deutlich kleiner als beim SDS Futter. Natürlich kommt es nicht an die Forderungen eines Rundlaufsfetischisten heran, aber nicht jeder (Heim-)Werker ist ein Präzisionschlosser oder –schreiner und wird mit dieser Maschine schon was auf die Beine stellen können.

 

Dog
Ich verstehs nich.... Einerseits wird hier dauernd Wert auf gutes und teures Werkzeug gelegt aber andererseits wird von "das tuts fürn Heimwerker geschrieben....

Fakt is das Bohrhammer und Schlagbohrmaschine ungenau bohren, das reissen auch Wechselfutter oder ein Wabeco nich raus.Und bei Bohrständern liegts in der Natur der Sache das die Dinger, mal mehr mal weniger, spiel haben.Kombiniert man das alles kompensiert sich das so dermaßen das man 100 pro mit jeder Mannesmann im Wolfcraft mindestens genauso exakt bohren kann wie mit etwas 5 mal so teueren.Spaß macht am Ende beides nich......

Ach ganz vergessen: In nem anderen Thread spielt TE mit dem Gedanken sich nen Fräsmotor anzuschaffen, da is der Hinweis auf Wabeco durchaus angebracht.

 

Wie genau willst du es denn haben? 0,01mm? 0,1mm? 1mm?
Wenn ich es auf 5 Zentel genau haben will, reicht mir ein anständiger Bohrständer mit einer Schlagbohrmaschine. Und ob ein Loch in Holz 8,00 oder 8,1mm hat ist doch in der Praxis sowas von egal. Bei Metall auch, oder was baust du so?
Das ein Wolfcraft Bohrständer genauso genau sei wie der Bosch, hat niemand hier geschrieben. Wie kommst du darauf? Was für Bohrständer hattest du bisher benutz oder genau unter die Lupe genommen?
Ich kann jetzt nicht für jeden sprechen, aber für mich zählen Langlebigkeit und Ergonomie auch zu den Pluspunkten für "teueres Werkzeug"

 

Hallo zusammen,

danke für die zahlreichen Infos. Aus meiner Sicht ist es nicht möglich, ein Produkt anhand von 2-3 Bildern aus dem Netz zu bewerten. Bevor die "Profis" protestieren: ich selbst bin Metaller und habe Dreh- /Schleifmaschinen für die Automotiveindustrie gebaut - ich bilde mir ein, etwas von Rundlauf zu verstehen.

Der Hinweis auf Wabeco ist hilfreich, vielen Dank dafür. Auch der Hinweis von Dog ist richtig, evtl. kann man das kombinieren.

Ich finde auch die Argumente von freizeitholzwurm richtig.

Mir geht es insgesamt um Folgendes: ich nehme gerne Umrüstzeit und etwas Ungenauigkeit hin (wie viel Ungenauigkeit, kann ich leider nicht in Zehntel mm definieren) - ich will eben nicht einen Maschinenpark, wie ein Konzern aufbauen.

Ich habe die Möglichkeit, den BOSCH Bohrmaschinenständer für 120€ zu erwerben(Ausverkauf) und so oft musste mein Boschhammer auch noch nicht dran. Mal rechnen, wie sich der Wabeco darstellt- evtl. dann mit Fräsmotor.

Gruss
vitalman

 

Zitat von vitalman
Der Hinweis auf Wabeco ist hilfreich, vielen Dank dafür. Auch der Hinweis von Dog ist richtig, evtl. kann man das kombinieren.
Kann man. Eine längere Querstange, an beiden Seiten eine Bohrmaschinenaufnahme (gibts es jeweils bei Wabeco zu kaufen) und schon hat man eine Bohr-/Fräskombination. Dazu noch einen schicken Tisch gebaut und schon hat man alles, was man braucht. Irgendwo in den Tiefen des Internets gibt es Bilder zu sowas. Finde die aber gerade nicht.

Mit meiner inzwischen defekten PSB 750 ACE, sicherlich nicht die Königsklasse der Bohrmaschinen, bekomme ich ein 8er Loch, durch das eine 8er Gewindeschraube exakt passt. Wer mehr Präzision braucht, der landet sicher nicht bei Maschinen in dieser Preisklasse.

 

Geändert von AlexG (20.02.2016 um 16:02 Uhr)
Hi AlexG,

danke - das hört sich nach Mehrinvestitionen an ;-)
Gruß
vitalman

 

Zitat von vitalman
Hi AlexG,

danke - das hört sich nach Mehrinvestitionen an ;-)
Gruß
vitalman
Günstiger, als beide Ständer zu kaufen ;-)

BTW, ein Beispiel gibt es sogar hier im Forum als Projekt.

 

Du hast ja so Recht...
aber ich konnte den Bohrständer für 120€ doch nicht einfach liegen lassen....
Außerdem habe ich schon die POF 1400 ACE - und dann noch eine Fräse kaufen....

 

Manchmal fordert einem das Leben halt schwere Entscheidungen ab .

Wenn Du Ermutigung bzw. eine Ausrede für eine zweite Fräse brauchst: Ich habe inzwischen drei davon .

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht