Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bohrlehre

15.01.2012, 09:09
Guten Morgen,


kann mir jemand eine gute Bohrlehre empfehlen? Ich habe mir die hier angesehen macht auf den ersten Eindruck Sinn oder?




Danke
http://www.neutechnik.de/alle-produkte/holzd%C3%BCbeln/



Einen schönen Sonntag allen.
 
Bohrlehre Bohrlehre
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Hallo,


dass die gleiche Firma auch das hier verkauft:
http://www.neutechnik.de/alle-produk...uct-4961053164
würde mir zu denken geben.


die Wolfcraft Dübelleiste ist bei richtiger Anwendung (Festzwingen und Bohrer OHNE Zentrierspitze verwenden) sehr genau und kostet um die 40 Euro.


Alternativ eine Bohrschablone für die Oberfräse selbst bauen.


Gruß


Holzbastler

 

@Holzbastler


Lol! Wohl wahr! Aber, die von Wolfkraft habe ich mir angesehen und sie erscheint mir weniger praktisch weil man immer erst Zwingen lösen und wieder anschrauben muss. 
Warum ohne Zentrierspitze verwenden?


LG

 

Hallo,


es mag sein, dass das Ansetzen von Zwingen unpraktisch erscheint, es gewährleistet aber eine gutes Ergebnis. Ohne Zentrierspitze, damit der Bohrer allein durch die Bohrhülse geführt wird und nicht durch die Zentrierspitze, die sich im Faserverlauf ihren eigenen Mittelpunkt sucht. Den Tipp hatte Guido Henn mal in einem Forum geschrieben. Seit ich das auch so mache sind meine Ergebnisse mit der Schablone noch besser.


Gruß


holzbastler

 

Guter Tipp, das mit dem Bohrer ohne Zentrierspitze. Ist mir auch schon passiert, dass es dadurch, wenn auch nur minimale, so doch im Ergebnis bemerkbare, Abweichungen beim Bohren gab. Darauf, dass es an der Spitze liegen könnte, bin ich allerdings nicht gekommen.

 

Hallo,
kennst Du die letzten Projekte von Homapf? Schau Dir bitte mal an, wie und womit er die Dübellöcher gebohrt hat und welchen Zeitbedarf er für die Projekte angegeben hat. Wenn Du in Zukunft richtig viel mit Holz machen möchtest, könnte die dort verwendete Maschine für Dich interessant sein. Falls nicht, meinen Beitrag einfach vergessen. Ich möchte niemanden zum Kauf einer teuren Maschine verleiten oder überreden.
Schönen Sonntag

 

Vergiss es, ich habe das Teil auch mal "testen" dürfen... das ist alles aus dünnem Kunststoff. Vor allem diese Leiste, wo man die Dübel reinsteckt um einen wiederkehrenden Abstand zu erhalten... Die ist gar nichts!
Die Dübellöcher passen nicht und es ist nur frustrierend mit dem Ding zu arbeiten...

Ich habe mir die Dübelleiste von Wolfcraft zugelegt. Davon bin ich begeistert, klappt wunderbar! Ob du dir die kauft, musst du selber wissen, aber das andere Plastik-Ding solltest du dir sehr schnell mal aus dem Kopf schlagen!

 

Geändert von DanielP (15.01.2012 um 22:12 Uhr)
Ich kann Dir diese hier empfehlen hab ich auch eine ganz Zeit benutzt bis ich mir einen Dübler gekauft hab.







http://www2.westfalia.de/shops/werkzeug/handwerkzeuge/duebeln/duebelautomaten/13053-duebelautomat_da30_10_30_mm_staerke_einstellbar_fu er_duebel.htm




Meine liegt jetzt aber nur noch in der Ecke weil ich die nicht mehr brauche
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schablone.jpg
Hits:	0
Größe:	43,9 KB
ID:	7926  

 

Servus Heviane!

Habe mit solch einem Gerät (sieht ganz genauso aus, nur meine ich anderer Hersteller...) einen kompletten begehbaren Kleiderschrank mit Regalen verdübelt. (Waren einige hundert)

Wir hatten bei dieser Arbeit überhaupt keine Probleme mit der Passgenauigkeit oder sonstigen Materialschwierigkeiten!

Muss mal meinen Bekannten fragen, von welcher Firma das Gerät war, treffe ihn jedoch erst in ein paar Tagen wieder...

mfg Dieter

 

Nachdem ich auf der o.g. Webseite den Satz "Der berühmte Holzdübler aus dem TV  [...]" gelesen hatte, habe ich aufgehört zu lesen. Das ist doch meist nur Schrott. Ich habe auch die Dübelleiste von Wolfcraft und bin damit ziemlich zufrieden. 


Der Mafell Duo-Dübler, den Homapf bei seinen Projekten verwendet spielt natürlich in einer anderen Liga. Sowohl qualitativ als auch preislich (leider).

 

Habe eine Dübellehre von Wolfscraft 
http://www.wolfcraft.de/jcatalog_gen...3_product.html
Habe noch nicht viel damit gemacht, das was ich machte war in Ordnung.

 

Geändert von 2011jes (16.01.2012 um 11:39 Uhr)
Zitat von 2011jes
Habe eine Dübellehre von Wolfscraft
http://www.wolfcraft.de/jcatalog_gen...3_product.html
Habe noch nicht viel damit gemacht, das was ich machte wahr in Ordnung.
Den habe ich auch und kann die Aussage in etwa so Unterschreiben.
Leichte Überstände sind vorgekommen, aber der Bohrer mit Zentrierspitze könnte die Ursache sein. Beim nächsten mal werde ich den Tipp befolgen und einen ohne Spitze nehmen.

 

Meisterdübler von Wolfcraft ist super da gibs keine Probleme und ist einfach in der Handhabung.
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	100_3871.jpg
Hits:	0
Größe:	74,3 KB
ID:	7947  

 

Zitat von Dieterbueermann
Meisterdübler von Wolfcraft ist super da gibs keine Probleme und ist einfach in der Handhabung.
Ich habe ein baugleiches Gerät und bin auch recht zufrieden damit.
Es funktioniert auch recht gut wenn man die Löcher in die Stirnseiten der Bretter bohrt, dann so Metallstöpsel mit Spitze zum Markieren (keine Ahnung wie die Dinger heißen) reinsteckt, die Bretter ansetzt und dann einmal mit dem Gummihammer drauf kloppt.

 

Hallo,


auch bei Bosch gibt es eine Dübelbohrlehre:

http://www.bosch-professional.com/bo...aram=bohrlehre

Markus_H

 

Stimmt Markus aber ich glaube die Wolfscraft ist besser, man übernimmt die Dübelabstände sozusagen vom Regalboden auf die Regalwand, wie bei Dieter ersichtlich dies spart sozusagen einmal messen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht