Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bohrhammer/Kombihammer-Empfehlung

11.08.2013, 09:21
Demnächst steht eine große Renovierung an da möchte ich mir meinen Billig-Bohrhammer nicht mehr antun. Hat zwar gute Dienste geleistet für die paar wenigen Rohr-/Kabelverlegung durch die Wand aber nun soll er die Rolle als Backup bekommen.

Es geht primär darum, vorgefräste Kabelschlitze auszustemmen, Dosen zu setzen und in Zukunft auch innen und außen Fliesen abzuschlagen.

Alles recht einmalige Arbeiten - aber halt viel auf einmal. Deshalb sollte er neue Kollege möglichst leicht und vibrationsgedämpft sein - schließlich ist das Halten einer Maus nicht gerade ein gutes Training für diese Arbeiten - und im Budget von 200 € plus/minus (lieber minus) liegen.

Welchen aus dem Bosch-Programm würdet ihr kaufen? Oder gibts gute Gründe für andere Marken?

Danke euch!
 
Bohrhammer, Kaufberatung Bohrhammer, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
28 Antworten

Die besten Antworten

Schau mal hier: -KLICK-
Schau mal hier: -KLICK-

 

Ich kenne die Dämpfung des von Linux verlinkten Gerätes nicht. Wenn du bereit bist Euro gegen Rütteln zu tauschen, könnte eventuell der Makita HR2450 etwas für dich sein. Da der Nachfolger des Nachfolgers auf dem Markt ist, taucht er immer mal wieder für einen guten Kurs im Abverkauf auf.

 

Moin,
der von Linus verlinkte ist schon gut, alternativ würde ich diesen vorschlagen http://www.idealo.de/preisvergleich/...ti-metabo.html
da er zwei Gänge hat und etwas günstiger ist. Oder soll er gar nicht die Funktion einer Bohrmaschine mit übernehemen? http://www.elektro-plus.de/metabo-ko...FchX3godIGQAsQ

Gruß Heiko

 

Geändert von HB1974 (11.08.2013 um 10:57 Uhr)
Wenn der Preis eine "größere Rolle" spielt ...
... den von mir verlinkten Bohrhammer gibt es auch im Handwerkerkoffer und/oder auch als 2-28 DV (ohne Wechselfutter) nochmals günstiger (um die 200€) ...

Ich habe das so gelesen, dass die "Bohrhammertätigkeiten" überwiegen und reine Bohrfunktionen weniger relevant sind ...

... daher dachte ich mir, dass die Schlagleistung ein nicht unwichtiger Aspekt sind, und 3,2 Joule sind für eine 3kg Maschine ein ziemlich guter Wert ....

 

Geändert von Linus1962 (11.08.2013 um 11:39 Uhr)
Zitat von Fernton
...Wenn du bereit bist Euro gegen Rütteln zu tauschen...
Da bringst Du mich doch auf eine Frage an die Experten: Kann man denn anhand der angegebenen Vibrationsemission vernünftig auf die Vibration schließen die am Arm ankommt oder ist das "halt eher ein Wert"?

Makita HR2450 (2,7 Joule; 2,7 kg):
- Arbeitsmodus: Meißelfunktion
- Vibrationsemission (a h,CHeq ): 13,5 m/s
- Ungewissheit (K): 1,5 m/s

Bosch GBH 2-24 D (2,7 J; 2,8 kg):
- Meißeln
- Schwingungsemissionswert ah 13.0 m/s²
- Unsicherheit K 1.5 m/s²

Bosch GBH 2-28 DFV (3,2 Joule, 3,1 kg):
- Meißeln
- Schwingungsemissionswert ah 11.0 m/s²
- Unsicherheit K 1.5 m/s²

Bosch PBH 2800 RD (2,6 J; 3 kg)
- Meißeln
- Schwingungsemissionswert ah 14.0 m/s²
- Unsicherheit K 1.5 m/s²

So gesehen ist der von Linus verlinkte mit Abstand am besten sowohl von der Leistung als auch von der Vibration. Aber auch am teuersten. Den Makita gibts für etwas über 100 € günstiger und er spielt in der Liga der leistungstechnisch vergleichbaren blauen und grünen Bosch (wenn die Einheiten vergleichbar sind - beim Makita gehlt das ²).

 

Zitat von Linus1962
Wenn der Preis eine "größere Rolle" spielt ...
Ich habe das so gelesen, dass die "Bohrhammertätigkeiten" überwiegen und reine Bohrfunktionen weniger relevant sind ...
Das hast Du richtig verstanden. Wechselfutter ist nett aber dafür würde ich nicht mehr ausgeben. Bohrmaschinen liegen genug im Keller.

Da ich nun aber nicht täglich diese Hämmer durch die Gegend wuchte ist mir das Gewicht und die Vibrationsarmut genauso wichtig wie die Schlagstärke und der Preis.

Und ausserdem würde ich mit der Maschine gerne Kreise quadrieren.

 

... dann nimm den 2-28 DV im Handwerkerkoffer.
Dann kommst Du mit 200€ aus und hast genug Energie/Reserven bei geringsten Vibrationen ...

 

Ich würde in der Leistungsklasse auch die jeweils stärkste favorisieren, da das mehr an Schlagstärke von einem Joule gegenüber der Metabo einiges ausmacht.

Zusätzlich ist die Vibrationsdämpfung viel wert, gerade wenn man länger arbeitet.

Und man kann gegen Bosch sein wie man will, an die Bohrhämmer kommt so leicht keiner ran.

Ich selber hab seit 2006 den Hitachi DH 24 PC 3 und bin mit dem auch sehr zufrieden, aber Vibrationen sind gefühlt höher als mit meinem GBH 5-40 DCE.
Da kribbeln die Hände früher.

Heute würde ich den GBH 2-28 den Vorzug geben, weil dieser einfach stärker ist und eine bessere Vibratinsdämpfung hat.

 

Pedder  
Der von Linus ist sehr gut, aber ich habe da einen fast baugleichen von Würth, läuft in 2 Stunden ab. Vielleicht ja ein Schnäppchen.

Liebe Grüße von Pedder

http://www.ebay.de/itm/Wurth-H-24-ML...item4175a3793f

 

Hi, im Bosch Blau Forum gibt es einen ähnlichen Beitrag;
Thema: Produktberatung Bohrhämmer http://www.bosch-pt.de/professional/...C3%A4mmer.html
LG
Werner
Und in der Bucht gerade sehen: http://www.ebay.de/itm/Bosch-GBH2-26...81146521919%26

 

Geändert von woern63 (11.08.2013 um 14:07 Uhr) , Grund: Was Vergessen
protool die hab ich und die ist super hab dafür meine hilti hergegeben
in ebay kleinanzeigen ist er noch billiger ich kenne den händler der ist super kaufe seit ca 2 jahren bei ihm
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	chp26.JPG
Hits:	0
Größe:	10,5 KB
ID:	21213  

 

Geändert von ThieleToys (11.08.2013 um 16:57 Uhr)
Ganz ein tolles Maschinchen ist der GBH 2600. Er ist das Aktionsmodell zum GBH 2-26, dens nicht mehr gibt. Aber der ist untödlich. Von der Leistung her entspricht er relativ dem 2-26, aber der Preis ist kleiner. Ein Super Gerät, hat Wechselfutter und alles was man brauch

GBH 2600

 

Hier wär z.B ein fantastisches Angebot dazu, läüft gleich aus

 

Zitat von ThieleToys
protool die hab ich und die ist super hab dafür meine hilti hergegeben

Hallo Thiele,

freut mich das du mit der KRESS...................äh Protool so zufrieden bist.

Ich möchte hier eine Lanze mal für Kress brechen.

Der vorgeschlagene Protool CHP 26 ist eine KRESS 800 PSE

So ziemlich alle (wenn nicht alle) Protool Bohrhämmer werden von Kress gebaut und zugekauft.

Hier würde ich aber eindeutig zu Kress tendieren.
Kress ist Made in Germany (Protool Made in CZ.......na ja, zumindest stammet die Marke ursprünglich von dort).
Kress bietet 10 Jahre Voll-Garantie und ab 2014 wird Protool eingestampft.
Ein Teil der Produkte wird unter Festool weitergebaut, die Sparte Baustoffbearbeitung (und damit auch die Bohrhämmer) sterben.

 

@hermen
ja das ist richtig ein paar maschinen werden von festool übernommen und die maschinen
wie z.b. der chp 26 haben 3 jahre garantie und 10 jahre ersatzteil garantie
protool gehört zur tts group da sind unter anderem auch schneider,festool dabei
ich wollte dir damit nicht zu nahe treten aber von bosch bohrhammer halt ich nichts aber des ist geschmacks sache

und trotzdem auch wenn sie von kress sind würde ich mir den protool kaufen
1. systainer
2. tts garantie

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht