Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bohrfutter eiert bei div. Akkugeräten

22.04.2013, 10:52
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen ob es normal ist dass eigentlich bei allen meiner Akkugeräte von Bosch, das Bohrfutter leicht eiert. Ich habe nun den PSR 18 Li-2, den GSB 10,8-2Li und den Uneo Maxx. Nur wird dadurch doch gerade beim Bohren der Durchmesser um paar mm erweitert, oder sehe ich das falsch ?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
11 Antworten
Ich denke, die meiste Kraft der Unwucht wird durch Vibrieren des Geräts abgeleitet. das dürfte man in der Hand merken - hängt natürlich von mehreren Faktoren ab (Härte des Materials, Bohrer, Kraft mit der gahalten wird etc.)

 

Ich finde auch, dass die Futter alle recht viel Spiel haben. Nur Rundlaufprobleme habe ich dadurch nicht. Der Bohrer wird ja durch die Spitze zentriert und läuft dann rund im Loch.
Vom Uneo Maxx kann man bauartbedingt (SDSQuick-Aufnahme) kein spielfreien Lauf erwarten.

 

Ok, lassen wir den Uneo raus. Vielleicht habe ich einen gewaltigen physikalischen Denkfehler. Aber wenn das komplette Bohrfutter eiert, eiert auch der Bohrer und somit kann ich doch mit der Spitze zentrieren was ich will. Das Loch schlägt aus. Mhh *Nachdenk*

Habe mal ein Video gemacht vom GSB, von dem ich sowas am Wenigsten erwartet hätte:
Rechte Maustaste -> Ziel speichern unter

 

Ich finde, dass sie viel Spiel haben. "Eiern" ist etwas anderes. Schlägt ein Bohrer, schlägt auch die Spitze, das ist klar. Hat er nur Spiel, kann er sich zentrieren.

 

Also ist eine Umwucht, "spiel" oder "eiern" oder wie wir auch immer das nennen wollen was du auf dem Video sehen kannst, völlig normal für diese Art der Geräte? Oder muss ich etwas umtauschen gehen?

 

Sorry, bin mit Handy online. Nix mit Video.

 

Die Kunststoffhülsen können im Bezug zum Gehäuse sichtbar "eiern" (wenn man das so nennen will).
Dieser unrunde Lauf hat aber nicht zwingend eine Auswirkung auf den Bohrerrundlauf (was man übrigens auch recht gut in deinem Video sieht).

Das ist Konzeptionsbedingt.

Anders sieht es aus, wenn der Bohrer unrund laufen würde (und korrekt eingespannt ist).
Das kann (keinen defekten Bohrer vorausgesetzt), ein defekt am Gerät sein.

Um zu prüfen ob der Bohrer rund läuft, hab ich einfach den Bohrer eingespannt an eine gerade Fläche gehalten und die Maschine laufen lassen.
Obwohl die Bohrfutterhülse im Bezug zum Gehäuse unrund läuft, läuft der Bohrer rund.

Bitte alle Tests in der Bohrstufe durchführen.

 

Geändert von Hermen (22.04.2013 um 16:49 Uhr)
Dein Video zeigt eigentlich gut, dass zwar das Gehäuse vom Futter schlägt (vollkommen normal), das eingespannte Werkzeug aber ziemlich gut läuft.

 

Genauso sehe ich das auch. Den exakten Rundlauf kannst du auch nur mit einer Spitze, also einem exakt geraden Nagel z.B. überprüfen. Aber nie mit einem Flachbit im Magnethalter. Obwohl auf dem Video ja auch kein mehrere-Millimeter-ausschlagen zu sehen ist.

Selbst die professionellen Metabo Akkuschrauber laufen nicht viel besser.

 

Hallo zusammen,

das ist von Hermen, Ricc und Electrodummy genau richtig erklärt.

Gruß Robert

 

Ok, danke für die Rückmeldung, dann bin ich beruhigt

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht