Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bohrer fürs Hammerbohren vs Schlagbohren

24.04.2016, 13:29
Hallo liebes Forum,

ich habe mir nun einen Bohr- und Stemmhammer gekauft SDS Plus welcher auch ein Zahnkranzbohrfutter hat. Nun habe ich bereits ein Set mit Beton-Schlagbohrern gekauft und frage mich, ob ich meinen vorhandenen 6er auch im Bohrhammer verwenden kann oder ob dieser dadurch kaputt gehen wird.

Was meint Ihr? Grundsätzlich zum unterschied zwischen Beton Schlagbohrern und Beton Borhhammer Bohrer?

VG und Danke!
Bewerten: Bewertung 1 Bewertung
26 Antworten
Dog
Ich seh keinen Sinn darin, wenn schon SDS da is, noch normale Steinbohrer zu verwenden und das Zahnkranzfutter mit den Schlägen auszunudeln...
.Ob die normalen die Schlagenergie vom Bohrhammer aushalten kann ich dir nich sagen, ich denk da wirds (wie so oft) folgendes sein:
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FKP-kannsteschon-motiv.jpg
Hits:	0
Größe:	172,7 KB
ID:	40425  

 

Danke für die Antwort.

Der Sinn dahinter ist: Es ist Sonntag und ich würde gerne eine Lampe anbringen

VG

 

Das ist halt die Frage ob das dein Bohrfutter aushält. Zum Schluß ärgerst du dich nur.

 

Dog
In Beton kommste ohne Schlag so oder so nich rein, egal ob Sonntag oder Montag bzw. SDS oder normal.

 

Für mich stellen sich mehr die Fragen, was für ein Bohrhammer und was für ein Zahnkranzfutter?
Der Unterschied zw. Schlag- und Hammerbohren ist die Kraft der einzelnen Schläge und deren Anzahl. Der Bohrhammer hat einfach mehr Kraft und schlägt nicht so öft.

 

Dog
Für mich stellt sich diese Frage nicht.
Schläge gehen immer aufs Zahnkranz bzw. Schnellspannfutter, da isses Jacke wie Hose obs ein fest verbautes oder ein Wechselfutter is.
Die Frage ob man sich sein Bohrfutter (egal welcher Art) unbedingt damit ruinieren will wenn schon SDS da is muss jeder für sich entscheiden.

 

Es gibt hammerfeste Zahnkranz bzw. Schnellspannfutter. Die können das dann auch ab. Wenn es nicht hammerfest ist, dann hast du recht.

 

Dog
Schon, aber wozu das Hammerfeste nehmen wenn SDS da ist? Macht das deiner Meinung nach wirklich Sinn?

 

kjs
Macht Sinn wenn man am Sonntag keine SDS Bohrer bekommt oder wenn man schnell ein Loch bohren muß und den richtigen SDS Bohrer nicht da hat, aber wirklich nur dann.
Selbst die hammerfesten Zahnkranzfutter werden davon nicht gerade besser.

 

Dog
Ich denke TE´s Nachbarn werden sich bedanken wenn er unbedingt heute (Sonntag) ne Lampe montieren muss, da isses Wurscht womit gebohrt wird.

 

kjs
Meine Nachbarn hätten da keine Last mit wenn ich im Haus schnell ein zwei Löcher für eine Lampe bohren würde. Die machen so was auch schon mal........

Was aber auch nicht sicher ist ob die Betonbohrer aus dem Set die Schlagenergie eines Hammerbohrers aushalten oder ob es die Hartmetallschneiden in den Bohrer treibt (mal abgesehen davon ob das Bohrfutter es ab kann).

 

Du hast Dir einen Zwitter zugelegt.... mit dem Gerät kannst NORMAL bohren... dafür ist das Spannfutter da.... nicht gebrauchen solltest Du die einfachen Steinbohrer, es sei denn, Du
kommst damit OHNE Hammerschlag in die Decke eine.... wie weiter oben schon gesagt...
entweder 6 mm SDS Bohrer mit Bohr-Hammer... oder nur Bohren mit dem Futter, weil
das Teil mit dem Hammerschlag ruinierst !
Gruss.....

 

Zwei Löcher hält das Bohrfutter aus. Ist ja auch nur ein 6er Bohrer. Und wenn der Bohrer den Sprung über den Jordan macht, ist es gerade recht, in Zukunft wird doch ohnehin mit SDS-gebohrt. Hau die Löcher rein und gut ist's.

 

Mehr als kaputt gehen kann das Bohrfutter ja nicht. Ich denke auch, daß es die zwei Löcher aushalten sollte.
Auf jeden Fall sind dann gescheite SDS-Bohrer aber danach ein Pflichtkauf.

 

Und wie soll der Bohrhammer die Schläge auf das Zahnkranzbohrfutter übertragen? Das sind
vollkommen unterschiedliche Technologien und kann gar nicht funktionieren.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht