Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Boden ausgleichen, Laminat auf Fliesen verlegen

18.10.2011, 10:02
Ich brauche unbedingt Ratschläge wie ich dieses Projekt am besten angehe.
Ich habe im EG Fliesen die Katastrophal verlegt wurden. Die Fliesen sind gesprungen, vermutlich weil es keine Dehnungsfugen gibt. Hinzu kommen extreme höhen unterschiede, so dass ich den Laminat nicht einfach so verlegen kann.
Meine Idee ist nun vorher eine Ausgleichsmasse auf die Fliesen zu geben, evtl. mit Gewebe.
Müssen die Fliesen vorher behandelt werden oder kann ich die Ausgleichsmasse einfach so drauf geben? Wieviel benötigt man für 30qm und wie lange muss die Masse trocknen?
Und wie verhindere ich dass die Masse vom Wohnzimmer in den Flur läuft? Den Flur will ich mir erst später vor nehmen.
 
Bodenbeläge, Fliesen, Laminat Bodenbeläge, Fliesen, Laminat
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Funny08  
Wäre es nicht besser du würdest gleich die Fliesen raus machen und danach den Unterboden mit Fliesestrich glätten. Ansonsten kommst du ja als höher.
Mit ner entsprechenden Maschine haste die Fliesen und den Kleber ratz fatz draußen.

Hier noch nen Beispiel einer solchen Maschine - so Krams kann man jenachdem ausleihen und es erleichtert das Leben ungemein:
http://www.youtube.com/watch?v=HCypkHo-03E

 

Geändert von Funny08 (18.10.2011 um 10:23 Uhr)
Servus!

Hmmmm, viele Fragen, erstmal sortieren...

Grundsätzlich kann eine Ausgleichsmasse auf Fliesen vergossen werden.

Zu denken gibt mir jedoch die Tatsache, dass der Untergrund (Fliesen) ohne Dehnungsfuge und anscheinend stümperhaft verlegt wurde.

Das heißt, die Ausgleichsmasse kann auch Risse bekommen...

Falls einige der Fliesen "hohl" sind, kann auch später noch bei einer entsprechenden Belastung die Fliese und damit der Deckbelag reissen...

Dazu muss ich mir noch Gedanken machen...

Die benötigte Menge hängt von der Auftragsstärke in mm und des verwendeten Mittels ab. Steht aber auf jeder Packung.

Die Trockenzeit hängt auch wiederum von der Sorte der Masse und der Auftragsstärke ab.

Wenn Du zuerst das WoZi machst, bedenke auch, dass die Türen angepasst werden müssen!

Verhindern kannst Du den Verlauf der MAsse, indem Du eine kleine Leiste in den Türrahmen montierst.

So, nun zu den Gegenfragen:

Wie groß ist denn der Höhenunterschied von der höchsten zur niedrigsten Stelle?

Sind die Fliesen im WoZi und Flur komplett durchverlegt?

Das wars erstmal von mir...

mfg Dieter

 

Zusatz: Funny's Einwnad ist natürlich der Sinnvollste! Das würde eine runde Sache werden...

Im Baumarkt kann man eine entsprechende Maschine leihen.

 

Allein schon der Höhenunterschied ist ein sehr gutes Argument für das Entfernen der Fliesen. Das Entfernen geht auch mit jedem Bohrhammer mit Meisel oder zur Not mit der Hand. Das von Funny aufgezeigte Werkzeug macht das ganze aber viel leichter und sauber. Mit einem schmaleren Meisel haut man sich evtl. viele Löcher in den Boden. Danach ist es wichtig, wie viel der Höhenunterschied zwischen der höchsten und niedrigsten Stelle beträgt. Danach wählt man das Produkt aus. Die Ausgleichsmasse wird angerührt und grob an die richtigen Stellen verschüttet. Die meisten Ausgleichsmassen sind dann selbstverlaufend.

 

Hallo AncSanAmn
Ich würde Dir eigentlich auch eher zum entfernen der alten Fliesen raten.
Durch Ausgleichsmasse, Dämpfung & Laminat musst Du auch noch an den Türen rumsäbeln. Igrendwann muss man sich bücken beim durchschreiten.

Du benötigst zum entfernen z.B.einen Bohrhammer mit dem man auch ohne Drehung
meißeln kann. Als Meißel wäre ein geköpfter Flach Spaat Meißel mit scharfer Schneide unten sehr gut geeignet. En kleiner Link.
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=F....c0.m270.l1313

Evtl. Hast Du Bekannten/Familie/Nachbarschaft, wo Du dir sowas ausleihen kannst.
Auch bei den Leihgeräten im Baumarkt zu erhalten. ( Meißel auf Schärfe prüfen !)
Den Meißel mit Bandschleifer schön scharf geschliffen machen. (Schneide unten zum Boden)
Dann fliegen die Fliesen fast wie von selbst.

Eventuelle Risse im Estrich sind nicht so schlimm, da das vom schwimmend verlegten Laminat locker überbrückt wird.

Eventuelle Kuhlen mit Fließestrich auffüllen.
Pro mm dicke ca. 2Tage Trocknungszeit.

 

Die Fliesen wurden durchgehend im Wohnzimmer, Flur, Küche und Abstellraum gelegt. An manchen Stellen klingen die Fliesen tatsächlich hohl.
Den Höhenunterschied kann ich nicht genau sagen. Aber schon beim Sessel waren es schon mal min. 5mm Luft unter einem Fuß.
Ich hatte auch schon daran gedacht die Fliesen raus zu machen. Aber ich wohne jetzt auf dem Land und es gibt hier in der Nähe keinen Werkzeugverleih. Das müsste ich dann alles per Hand erledigen. Freunde oder Nachbarn scheiden auch aus. Ich kenne hier keinen.

 

@Bastelfuchs: zum Ausgleichen der evtl. vorhandenen Kuhlen eignet sich kein Fließestrich, dafür sollte (selbstverlaufende) Ausgleichsmasse verwendet werden.

Die Begründung liegt in der aufzutragenden Schichtdicke... ich gehe hier von wenigen mm aus.

Eine gute Ausgleichsmasse ist bei einer Auftragsstärke von 2cm nach 1-2 Tagen vollständig getrocknet, die Begehbarkeit ist bereits nach 3-5 Std. gewährleistet.

mfg Dieter

 

Zitat von AncSanAmun
Die Fliesen wurden durchgehend im Wohnzimmer, Flur, Küche und Abstellraum gelegt. An manchen Stellen klingen die Fliesen tatsächlich hohl.
Den Höhenunterschied kann ich nicht genau sagen. Aber schon beim Sessel waren es schon mal min. 5mm Luft unter einem Fuß.
Ich hatte auch schon daran gedacht die Fliesen raus zu machen. Aber ich wohne jetzt auf dem Land und es gibt hier in der Nähe keinen Werkzeugverleih. Das müsste ich dann alles per Hand erledigen. Freunde oder Nachbarn scheiden auch aus. Ich kenne hier keinen.
...dann rate ich Dir auf jeden Fall die Fliesen zu entfernen!

Zum Thema Werkzeugverleih: hast Du keinen Baumarkt in erreichbarer Nähe?

 

Zitat von AncSanAmun
Die Fliesen wurden durchgehend im Wohnzimmer, Flur, Küche und Abstellraum gelegt. An manchen Stellen klingen die Fliesen tatsächlich hohl.
Den Höhenunterschied kann ich nicht genau sagen. Aber schon beim Sessel waren es schon mal min. 5mm Luft unter einem Fuß.
Ich hatte auch schon daran gedacht die Fliesen raus zu machen. Aber ich wohne jetzt auf dem Land und es gibt hier in der Nähe keinen Werkzeugverleih. Das müsste ich dann alles per Hand erledigen. Freunde oder Nachbarn scheiden auch aus. Ich kenne hier keinen.
In Handarbeit wäre das aber wirklich eine Strafarbeit.
Das Material (Laminat, selbstverlaufende Ausgleichsmasse {danke Kneipianer})
pflückst Du ja auch nicht aus der Luft. Geschätzt im Baumarkt zu erwerben.
Bei Mir verleiht der Praktiker auch gegen Entgeld Transport Auto 2,8Tonner Kastenwagen. 10.-€ + Kilometergeld.
Und da gibt es meist auch Leihmaschinen zum leihen.
Ansonsten schnell mal bei Mitbewerber vorbeifahren.

Aber wenn Du so solitär aufgestellt bist, mach doch mal einen Aufruf an alle, ob Dir
jemand aus Deinem PLZ Bereich mit Geräten mal aushelfen/unterstützen würde.
Im Profil konne ich keinen Ort finden. Mgl. weise wohnst Du um die Ecke.

Und so eine Einweihungs/Zuzugs Party/Kaffetrinken mit Deinen Nachbarn hat schon so
manche Freunschaft und damit verbundener Unterstützung ausgelöst.
Nebenbei lernt man die Nachbar gleich mal kennen.

 

Die schlimme Arbeit, das Entfernen des alten Bodenbelags, würde ich auch raten.
Dann mit der genannten selbstverlaufenden Ausgleichsmasse den Boden glätten. Ich würde lieber ein-zwei Tage mehr warten, da das Laminat auf Feuchtigkeit nicht gut zu sprechen ist.

Solltest du auf gar keinen Fall den Boden entfernen wollen oder können, gibt es auch in größeren Baumärkten oder Fachmärkten Beutel mit Trockenausgleichsmasse. Ich konnte unter diesem Begriff im Netz leider nichts finden.
Das ist eine krümelige Masse, die sich durch eine rauhe Oberfläche verkeilt und so unebenheiten ausgleichen kann. Das ganze wird großzügig ausgestreut, verteilt und sauber/eben mit einer langen Latte abgezogen. Anschließend kann der neue trockene Bodenbelag direkt drauf gelegt werden.
Nachteil: Es ist eine gewisse Mindestdicke notwendig damit sich die Steinchen verkeilen können.
Leider habe ich es selbst nie benutzt, daher kann ich keine detaillierteren Tipps geben. Man verwendet dieses Streu in der Regel unter Trockenestrich.

 

Bei den Höhenunterschieden, Rissen, hohlklingen... da gäb es bei mir auch nur eins.. Raus damit und Ausgleichmasse einbringen.
Ist zwar eine schmutzige Angelegenheit aber lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

 

Ich sage auch: Auf jeden Fall raus mit den Fliesen. Wenn alles durchgängig verlegt ist, wird der neue Bodenausgleich auch wieder reißen.
Zum Werkzeug würde ich mal dem Rat von Bastelfuchs folgen. Eventuell findet sich hier einer, der Dir mit Werkzeug und vielleicht sogar mit Tatkraft aushilft.

 

Ich würde Dir auch dazu raten, raus mit den alten Fliesen.
Den Tipp von Fanny mit der Maschine zum Fliesenentfernen (super), hätte uns bei unserem Küchenumbau viel Arbeit gespart, aber zu der Zeit kannten wir diese tolle Community leider noch nicht.

 

froschn  
Zitat von Funny08

Hier noch nen Beispiel einer solchen Maschine - so Krams kann man jenachdem ausleihen und es erleichtert das Leben ungemein:
http://www.youtube.com/watch?v=HCypkHo-03E
Wow, das macht richtig Spaß, dabei zuzusehen!

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht