Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Boden ausgleichen für Fliesen

01.06.2011, 22:14
sandro  
Moin Leute,
Einleitung:
Ich habe damals bei der Renovierung über die Dielen Spanplatten gelegt um dort Fliesen zu können. Die Dielen hatten sehr "Geschüsselt". Nach einigen Jahren lösen sich die Fliesen vom Boden und müssen bald mal neu gemacht werden.
Problem:
Ich habe in dem Raum ein Höhenunterschied da sich der Boden gesenkt hat (war schon vor der Renovierung so). Der Höhenunterschied beträgt nach einem Meter schon 10cm. Wenn ich da Ausgleichsmasse reinkippe, wird der Boden dann nicht zu schwer? Abgesehen davon das ich unmengen davon bräuchte. Hab auf dem Gebiet auch keine Ahnung.
Weiß jemand einen Rat?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
Was kommt denn unter dem Boden, der sich gesenkt hat? Ein anderer Raum oder dann direkt die Erde?

 

sandro  
Das ist im ersten Stock, darunter kommt die Küche

 

OK, dachte ich mir schon. Dann wird's mit Estrich oder Ausgleichsmasse wohl statisch schon schwierig werden.
Hab grade mal gegoogelt. Schau Dir das mal an. Das ist so ne Schüttung, die sich dann verdichtet. Könnte das passen?

 

Könnte es sich um eine faulende Holzbalkendecke handeln?

Beschreibe mal den Deckenaufbau.

 

sandro  
Also, das Haus ist von 1946. Der Boden ist, soweit ich das beurteilen kann wie folgt aufgebaut. Dielen auf Balken, Dazwischen ist so eine art Lehmstoh gemisch und jede menge Luft. Ich hatte damals ein Loch für ein Abflußrohr gebohrt. Die Beschreibung ist das woran ich mich erinnere.
Ich frage mich auch warum der Boden wie eine Wanne ist, aber der ist schon so, seit dem ich mich erinnern kann (20 Jahre bestimmt).

 

sandro  
Morgen mache ich mal ein paar Bilder von dem jetzigen Zustand.

 

Zitat von Bastelfuchs
Könnte es sich um eine faulende Holzbalkendecke handeln?

Beschreibe mal den Deckenaufbau.

...eben, das muss ja einen Grund haben, dass sich die Decke / der Boden gesenkt hat...

Ich denke jetzt mal, dass es sich um Dein Haus handelt, daher würde ich der Ursache der Schräglage erstmal auf den Grund gehen, bevor oben Ausgeglichen wird!

mfg Dieter

 

sandro  
Hab so ein bischen angst das aus dem Projekt "neu fliesen" ein neue Decke Projekt wird, wenn ich da näher nachschau ;-)

 

Das kann schon passieren.

Aber was ist die Alternative?
Mit der vollen Badewanne durch die Decke nach unten rauschen?
Wie stark hat sich die Durchbiegung in z.B. den letzten 5 Jahren verändert?

Wenn das mehr als 1-2 Zentimeter sind wird´s höchste Eisenbahn für
1. Unterbindung des Feuchtgkeitseintrages.
2. Neue Balken.

Bei meiner Schwester war der Badzimmer Boden auch ca.6cm in der Mitte
durchgehangen aber stabil seit Jahrzehnten. Da haben wir die Balken mit
zweitem Balken parallel aufgedoppelt, sodas eine plane Verlegehöhe entstand.
Darauf wurden zwei Schichten mit 22 Pressspahn im Versatz verlegt und geschraubt.
Seitdem setzt sich da nix mehr.

Die Bodenbretter/Asche und Zwischenbretter mussten aber raus.
Und ehrlich gesagt hätte ich auch lieber gleich neue Balken eingezogen.
Aber wie´s halt so ist mit dem DiriDari.

Ich wünsch Dir keinen so großen Aufwand. Aber wenn´s schon Dreck gibt,
dann lieber gescheid machen.

 

sandro  
Die letzten Jahre hat sich "gefühlt" nichts gesetzt. Gemessen hatte ich das aber nicht.

 

Ich würd's auch erst mal low-level probieren. Wenn Du dann eh den Boden aufmachst, kannst Du ja vielleicht auch erkennen, was drunter passiert ist. Wenn ich mir da manche Häuser in der Altstadt anschauen, sind 10 cm nix und die stehen schon ein paar Jahre länger ;-)
Hast Du Dir den Link, den ich gepostet hatte mal angeschaut?

 

sandro  
Ja, den Link habe ich mir angeschaut. Sieht wirklich sehr interessant aus. Danke schon mal Dafür. Vielleicht kommt das ja zum Einsatz.
Problematisch ist auch, von dem Raum wurde ein Stück abgetrennt und zum Flur gemacht. Das müsste ich dann wohl auch neu machen. Mal sehen, in einer Woche habe ich urlaub. Vielleicht geh ich dann mal auf "Tauchstation". Ob man da mit nem Endoskop weiter kommt?

 

Hm, Endoskop hab ich bisher noch nicht gesehen. Das einzige war mal im Abflussrohr mit der Rohrkamera - aber als Laie hab' ich da nur die Hälfte der Dinge, die da zu sehen waren entdeckt.

 

Ich hab im Kinderzimmer mit dieser Schüttung und Trockenestrichplatten den Boden schön grade gemacht und dann Laminat drauf,hält seit 10 Jahren,aber jetzt ist das Laminat durch,werd ich wohl demnächst mal auswechseln.
Aber mit dem Trockenestrich und der Schüttung kommst du sehr viel höher,beimir war es egal,da der Raum sehr hoch war.

 

Zitat von sandro
Mal sehen, in einer Woche habe ich urlaub. Vielleicht geh ich dann mal auf "Tauchstation". Ob man da mit nem Endoskop weiter kommt?
Grundsätzlich funktioniert das mit dem Endoskop sicherlich, das Problem wird sein, das Du dir damit nur schlecht einen Gesamtüberblick verschaffen kannst, da der Bildausschnitt doch sehr klein ist.

Für eine erste Diagnose reicht es sicherlich.

mfg Dieter

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht