Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bis sich die Balken biegen.

06.09.2012, 17:12
Bräuchte mal einen Tipp wie ich einem 10 mal 10er Holzbalken ca.3,2m lang eine ordentliche Biegung verpassen kann.
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
24 Antworten
... Du brauchst auf jeden Fall einen Swimmingpool mit mindestens 3,5m Durchmesser ...
*spässleg'macht*

 

Warum fragst.Du nicht:
" ich möchte, dass ein 320 langer 100x100 Balken in der Mitte um 160mm dauerhaft gebogen ist"

so lautet - zumindest meine Antwort: keine gute Idee.
:-)

 

Hi...

Also ich kenne nur zwei prinzibe das eine:

"Dickes Holz muss mit Hilfe von Wasserdampf vorbehandelt werden. Dabei werden die Fasern aufgeweicht und geformt. Die neue Form wird mit Hilfe eines sogenannten Haltebügels fixiert. Mit dem Haltebügel werden die Fasern zusammengepresst und verweilen dann in diesem Zustand bis die Fasern getrocknet sind. Dieser Prozess kann bis zu einer Woche dauern. Dünnes Holz kann im trockenen Zustand, nach dem Prinzip des Schichtholzes, geformt werden. Hierzu legt man mehrere Schichten über eine Form und verbindet sie mit Hilfe von Zwingen. Damit das Holz die Form dauerhaft annimmt muss es mit Holzleim, der langsam abbindet, fixiert werden."

Und das anderre prinzib..

wenn du immer gegenentsetzt kerben einsägst und somit biegst, habe ich mir mal sagen lassen, aber noch nicht versucht...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	dukta-detail.jpg
Hits:	0
Größe:	48,5 KB
ID:	13788  

 

Geändert von Hesse79 (06.09.2012 um 18:05 Uhr)
... oder man verleimt 32|100*100 Holzbalken passgenau miteinander und schneidet dann die gewünschte Form aus ...
*schonwiederspässleg'macht,obwohlfunktionierenür dedaswohlauch* :-)

 

Warum net laminieren (also Schicht für Schicht)?

Einfach relativ dünne Brettchen nehmen, die sich noch gut in die gewünschte Form biegen lassen, das über ne entsprechende Form spannen und dann Schicht für Schicht aufbauen und verleimen bis man halt die gewünschte Balkendicke hat.
Je nach gewünschter Krümmung halt Brettchen mit passender Dicke nehmen. Je nach Verwendung halt wasserfesten Leim verwenden und keine Sorge, auch ein 5 Liter Kübel Leim kostet nicht die Welt.
Und ach ja, genügend Schraubzweingen (um die Sache bis zum Aushärten des Leims in Form zu halten) sollten halt da sein.

Zu biegende Brettchen ggf. vorher wässern und grob in Form bringen - Ofenrohrmethode.

Halt so ähnlich wie ne Multiplex-Platte aufgebaut ist.

Als Flugzeuge noch aus Holz gebaut wurden, war das die Methode der Wahl.

Die Form dafür kannst z.B. aus billigen Spanplatten zusägen.

Das hält bombenfest, wenn Du da noch auf die Maserung achtest.
Noch formstabiler geht's aus Holz net.

So nen dicken Prügel krieste sonst mit Haushaltsmittelchen nie gebogen. Laminieren ist nicht nur einfach zu realisieren, hält bombenfest und ist formstabil, sondern sieht auch noch klasse aus.

Viele Grüße,

Uli

 

Geändert von 79616363 (06.09.2012 um 20:30 Uhr)
@ Linus1962
... oder man verleimt 32|100*100 Holzbalken passgenau miteinander und schneidet dann die gewünschte Form aus ...

spas hin, spass her...beste antwort

 

@doityourselfgirl: Mag sein, dass dir das als beste Methode erscheint, allerdings wird die Festigkeit der Chose mies. Wenn da Belastbarkeit und Elasitizität gefordert ist, dann ist Laminieren bzw. Sandwichbauweise klar im Vorteil.

Und vor allem, es geht einfach. Nur dauert es halt, bis alle Schichten beieinander sind.

Viele Grüße,

Uli

 

@79616363 ich denke, dass Linus1962 das sehr wohl weiss , er hat nur eine etwas direktere Art mit der etwa skurilen Frage umzugehen.
... wat ja nit schadet...

 

Kurz gesagt, einen 100er Balken biegt man nicht eben mal so.

Abhängig vom Grund der Frage, könnte man den Balken in mehrere Stücke sägen (kleiner Winkel) und wieder leimen/schrauben/dübeln. Wird nicht ganz rund und sicher nicht mehr so stabil. Kommt halt darauf an, wofür der Balken sein soll.

 

Zitat von Heinz vom Haff
@79616363 ich denke, dass Linus1962 das sehr wohl weiss , er hat nur eine etwas direktere Art mit der etwa skurilen Frage umzugehen.
... wat ja nit schadet...
... Treffer ...!

 

Ja isss recht, ich halt meine vorlaute Klappe. Ich frag mich halt, ob man auf die etwas unscharfe Frage mit der einfachsten oder der besten/stabilsten Lösung antworten soll?
Oder soll man die die Freiheiten (die die unscharfe Fragestellung gibt) nutzen um die 0815 Lösung zu nennen?

Dann könnt man ja gleich ein Megabrett nehmen und ne Laubsägearbeit draus machen.

Gut, wennFestigkeit und Elastizität keine Rolle spielen, dann kann er es sich tatsächlich einfach machen und einfach aus dem Vollen schnitzen.

Aber aus dem Vollen biegen bei 10cm Dicke? Das wird wohl nix mit Haushaltsmittelchen!

Viele Grüße,

Uli

 

Zitat von 79616363
Ich frag mich halt, ob man auf die etwas unscharfe Frage mit der einfachsten oder der besten/stabilsten Lösung antworten soll?
Oder soll man die die Freiheiten (die die unscharfe Fragestellung gibt) nutzen um die 0815 Lösung zu nennen?
Man *könnte* natürlich auch den OP fragen, was er eigentlich vorhat -- welche Form der Balken hinterher haben soll, wie er ihn belasten möchte, etc. Der hat sich nämlich hier gar nicht mehr zu Wort gemeldet, wenn ich das richtig sehe...

 

vorschlag. den balken an den enden einspannen und dann in der mitte befeuchten und druck ausüben

 

@79616363 ich denke, dass Linus1962 das sehr wohl weiss , er hat nur eine etwas direktere Art mit der etwa skurilen Frage umzugehen.
... wat ja nit schadet...

......und genau deswegen habe ich das geschrieben...

 

Zum von 79616363 vorgeschlagenen Laminieren (auch mein Vorschlag der Wahl) gibt es auch ein schönes Beispiel in den Projekten. Der Bootsbau von Pronto liefert in den Schritten 12 und 13 ein anschauliches Beispiel. Man muss halt nur eine entsprechend große Form haben, an der der Balken dann ausgerichtet wird.

Ist es utopisch eine solche Form zu erstellen, man hat aber beispielsweise eine große Betonfläche, bei der es egal ist, ob man ein paar Löcher reinbohrt, kann man mit entsprechenden Stahlstangen in diesen Löchern eine Vorgehensweise nutzen, wie sie Steve Ramsey bei seiner herzförmigen Box im kleinen Maßstab genutzt hat.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht