Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bin wieder da!

04.02.2014, 19:53
Hallo zusammen,
ich bin wieder von den Toten auferstanden. Noch schnell ne REHA und dann kann es wieder los gehen.
Hab natürlich wieder eine Frage:
Ich möchte mir gerne einen Abrichthobvel kaufen. Die, die finanziell in Frage kommen, haben eine 150mm Arbeitsbreite.
Wie ist eure Meinung?
Ist das ausreichend, oder werde ich mich in Kürze ärgern?
 
Abrichthobel, Kaufberatung Abrichthobel, Kaufberatung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
14 Antworten
Wenn Du nur 10er Schalbretter und kleine Kanthölzer Hobeln willst ist der okay ...
... für alles andere ...

 

Munze1  
Kommt wirklich drauf an, was du hobeln willst. Breiter ist immer besser, jedoch auch hier kann man nicht alle über einen Kamm scheren.

 

Zitat von charly4ever
Ich möchte mir gerne einen Abrichthobel kaufen.
Was möchtest du denn damit abrichten (sag jetzt nicht Holz ) ?

Holzflächen sehen meist "edler" aus wenn sie aus weniger Einzelteilen zusammen gesetzt werden. Je breiter die Arbrichte, desto weniger Leimfugen entstehen bei breiteren Teilen.

Neben der Breite solltest du auch die Länge der Werkstücke berücksichtigen. Kleine abrichten haben meist auch kleine Tische und du kannst nur dann vernünftig arbeiten wenn das Holz auch gut aufliegt.

Und nach dem Abrichten (2 Seiten) kommt noch die Frage was du mit anderen Seiten machst. Da kommt dann der Dickenhobel ins Spiel ...

 

Habe zwar keine Antwort auf deine Frage, aber ich finde es schön das du wieder da bist

 

Schreib doch bitte, was Du genau vor hast. Für Kleinmöbel, Schatullen usw. reicht die Maschine vielleicht aus.

 

Schön, das du wieder da bist. Ich habe die ganze Zeit schon gemerkt, das du fehlst. Denn meinen Projekten fehlten deine gern gelesenen Komentare und Daumen. Scherz beiseite, und auf ein neues. Ich freue mich schon auf deine Aktivitäten. Auf deine Frage kann ich leider keine Antwort geben. Sorry

 

Bänk(e) aus Stämmen. ca. 1m bis 1,5m lang.
Ich dachte, ich könne durch drehen des Werkstückes, die doppelte Breite zu erreichen.
Habt ihr einen Tipp, wo man günstig an so ein Teil kommt, bzw. wie ich so eine Fläche begradigen kann?

 

Ich habe einen Hobel der 120 mm breit ist ein unhandliches Gerät groß und schwer. Haben Balken damit gehobelt. Bist Du jedes mal froh, wenn Du fertig bist. Mit dem zwei Seiten hobel eher ungenau, du bekommst Absetze. würde eher zu einer Abrichte raten , es gibt zwar auch ein Teil für die Kettensäge, für solche Arbeiten.

 

Ist ja schön, das du bald wieder fit bist Beim Hobel kann ich dir leider nicht helfen

 

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Reha und leg nicht gleich wieder volle Pulle los. Deine Anfrage lässt nämlich genau darauf schließen.
Alles Gute und lieben Gruß

 

Zitat von charly4ever
Ich dachte, ich könne durch drehen des Werkstückes, die doppelte Breite zu erreichen.
Das wird in der Form nicht funktionieren. Es gibt Kombinationen aus Menschen und Hobeln die es schaffen mal noch zwei oder vielleicht drei Zzentimeter dazu zu mogeln, aber verdoppeln wirst du kaum ohne deutlich sichtbare Qualitätsprobleme hin bekommen.

 

Willkommen zurück!

...und wie Biggi schon anmerkte: erschtno hofala doa, it glei hudla
(Mach zuerst langsam, nicht gleich in die Vollen)

Gruß Dieter

 

Schön das du wieder da bist... herzlich Willkommen zurück und weiterhin alles Gute

 

Schön das du wieder an Bord bist.

 

Umfrageergebnis anzeigen

Wie ist eure Meinung? (8 Teilnehmer)

Ergebnisse

  • Ist ok 25,00% (2 Stimmen)
  • Ist ausreichend 25,00% (2 Stimmen)
  • Finger weg 50,00% (4 Stimmen)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht