Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Billigoberfräse aus der Bucht?

26.12.2015, 08:13
Moin,

gibt es hier jemanden, der sichfreiwillig outet und mit einer billig-Oberfräse aus der Bucht für 50,- inkl 12er-Satz Fräser glücklich ist und dazu was dazu schreiben könnte? Hintergrund ist folgender - für erhöhte Anforderungen/ größere Projekte kann ich mir Profiwerkzeug ausleihen welches ich mir als Hobby-Handwerker nie anschaffen würde - von daher fallen bessere Heimwerkermaschinen aus. Jetzt will ich über die Feiertage mal eben eine Nut und eine Kante fräsen und mir drängt sich die Frage auf ob es auch die Billigversion täte oder ärgert man sich hinterher?
Besten Dank vorab !
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
34 Antworten
Ich oute mich mal, Halleluja, jaaaaaaaa ich bin einer, der 78 Euro für eine Günstig-Fräse ausgegeben hat... Halleluja!

Ich bin gepeinigt, oh großer Herr der Abrundkanten, einer deiner Gefangenen zu sein. Ich ärgere mich manchmal darüber, dass du mich mit dem "jetzt-haben-wollen" in deinen Bann gezogen hast... Halleluja!

Die Maschine hat nach knapp 8 Monaten ihre Spindelarretierung verloren und ich war geneigt, Halleluja, sie dir zurück zu überstellen, Halleluja! Ich konnte ihr aber Heilung bringen, Halleluja! Sie läuft seitdem ohne Spindelarretierung! Halleluja!

Im Ernst: für ein paar Nuten 50 Euro auszugeben, finde ich schon krass. Gegen meine Fux Powertools (die es nach 6 Monaten nicht mehr zu kaufen gab) kann ich so nichts schlechtes sagen. Die beigelegten 6 Fräser sind Müll und unter Umständen gefährlich. Ich hab sie gleich entsorgt.

Die Entscheidung liegt bei dir. Dir zu raten, sich wenigstens auf die 1400er von Bosch einzulassen, gebe ich jetzt nicht. Die kostet knapp 110 Euro und auch die Fräser sind ganz passabel. Aber für ein paar Nuten darfst du schön selber entscheiden. Halleluja!

 

Woody  
Welche Marke ist denn diese OF?

Selbst für "eben mal" würde ich auch nicht unbedingt das erstbeste und billigste nehmen. Gerade bei Kanten soll das Ergebnis doch sauber und ordentlich sein, zumal sie im Sichtbereich sind.

Auch Nuten erheben in sich den Anspruch, akkurat ausgeführt werden zu wollen, sonst passt der Rest ja nicht mehr.

Ich hab mir voriges Jahr eine Einhell Rot als 2.Maschine um glaublich 60 oder 70,-- gekauft, neu und mit Garantie und bin damit mehr als zufrieden.

Was man nicht unterschätzen sollte ist der Suchtfaktor was OF betrifft. Bine kann ein Lied davon singen

 

Die von Woody genannte rote EInhell RT-RO 55 kann ich auch empfehlen. Ich nutze sie seit Jahren und bin damit sehr zufrieden. Die ersten Jahre hatte ich auch einen günstigen Satz Fräser im Einsatz, die problemlos ihren Dienst taten. Nach einigen Jahren hatten diese aber ihre beste Zeit hinter sich und ich habe mir einen höherwertigen Fräsersatz gegönnt. Die Oberfräse ist aber geblieben.

Durch die Jahre mit den Billigfräsern hatte ich natürlich mittlerweile herausgefunden, welche Fräser ich davon überhaupt nutze. Theoretisch hätte ich also auch Einzelfräser kaufen können. Aber das neue Set war da gerade im Angebot und ich konnte nicht Nein sagen.

 

Ich hab zwar keine Oberfräse von Einhell aber die Marke würde ich nicht verachten. Hab mir vor ein paar Wochen einen Bohrhammer von denen gekauft. Der steht anderen gegenüber in nichts nach und ich würde ihn wieder kaufen. Ich denke die anderen Maschinen von Einhell werden auch nicht schlecht sein.

 

Dog
Wenn du nich gerade das letzte Gelumpe kaufst, damit leben kannst das du unbedingt Gehörschutz brauchst und die Nachbarn am besten damit mit versorgst, etwas länger zum einstellen brauchst und auch in Kauf nimmst das du mit den günstigen Fräsern evtl. Pech haben kannst.... dann kauf dir ne günstige.Auch damit kann man ordentlich arbeiten wenn man sich etwas mehr Zeit dafür nimmt.

 

Richtig. Einfach auf Kompromisse einstellen dann ist alles ok. So ist es nun mal wenn man nicht zu viel Geld ausgeben will aber das ist ja ok.

 

Bei meiner Bosch Oberfläche POF 500 braucht man auch Ohrenschützer. Und warum soll man sich eine teure Maschine kaufen, wenn es mit einer günstigen auch geht?

 

Ja vor allem wenn man se nur selten nutzt

 

Dog
Echt?Meine 600 ACE is zwar schon lauter als die Kress, aber wenn ich nich gerade stundenlang damit arbeite gehts ohne Gehörschutz.
Meine erste Fräse (so ne Mannesmann mit Alphatools Aufkleber) machte jedenfalls mehr Krach als ne Ariane 5 beim Start.

 

Solange nicht das Klump von Hofer (Aldi) drin steckt, ist für den Anfang nicht viel verhackt, jedoch verlangt man bald nach etwas besserem.... Sehe ich selbst, hatte eine Makita in meinem Tisch verbaut, super Sache, dann kam mir eine billige in die Quere, und habe diese in den Tisch gebaut, naja ohne Gehörschutz ist gar nix, und die vibriert, dass es ärger nicht geht.... Irgendwann kommt in den Tisch eine Triton....
Jedoch Finger weg von den Billigfräsern, die halten nix

 

Duro Oberfräse, direkt bei Medion bestellt, gabs sonst bei Aldi, ein paar Kanten gerundet und eine Arbeitsplatte aus Buche Leimholz (grob geschätzt 1,15m x 2,40m) abgerichtet, so wie etliche es mit ihrer Hobelbank machten.
Läuft soweit, einziges Problem, mitgelieferte angebliche 12mm Spannzange war ne 1/2" Spannzange, aber das war im Nachhinein positiv, gibt ne bessere Fräserauswahl.
Einhell Bavaria Oberfräse incl Frästisch, naja, 5 x Fräser wechseln, Arretierung defekt und ~20m Leisten bisher drüber, mehr noch nicht.

 

kjs
Meine Zweitfräse, eine Lidl Parkside für 38€, ist nicht lauter als meine Bosch-US blau und inzwischen verwende ich sie lieber und öfter als die Blaue und sie hat auch einen besseren Sanftanlauf. Die mitgelieferten Fräser sind wie erwartet nichts besonderes waren aber besser als ich es erwartet hatte. Aber da rentiert es sich in bessere zu investieren die dann aber schnell so viel und mehr kosten wie die Maschine.
Klar, es ist kein Spitzengerät und man muß den Plastikboden mit dem Teppichmesser etwas entgraten damit man sauber an einer Führung/Schiene fahren kann und auch den Tiefenanschlag mit 2 Beilagscheiben in Ordnung bringen aber das war in 10min erledigt. Die fehlenden Plastik-Bälge über den Hubfedern vermisse ich nicht weil man so besser reinigen kann.

 

Bei mir war es am Anfang auch so dass ich Billigmaschinen hatte. Je öfter man jedoch damit zu tun hat und je genauer es sein soll wachsen die Ansprüche und man will mehr. Mehr Genauigkeit mehr Komfort mehr Leistung.....und das kostet? Richtig, mehr Geld. Wir es zum Hobby dann gibt man es auch gern aus. Ich kaufe mittlerweile beim Discounter schon lange keine Werkzeuge mehr. Nicht mal mehr Schraubendreher. Aber das muss jeder für sich und seine Ansprüche selbst entscheiden was er braucht und was er sich leisten kann.

 

Ob günstig oder teuer ist auch eine Frage des Geldbeutels, workflow

50,- Euro mit Fräsersatz ist nicht teuer, taugt die Maschine oder der Fräsersatz nichts, dann sind rausgeschmissene 50,- Euro eine Menge Geld.

Mittlerweiker gibt es auch namenhafte Heimwerkermaschinen für günstiges Geld, z. Bsp die Bosch POF 1200 AE, die gerade mal nur knapp 30,- Euro mehr kostet, du dann aber sicher sein kannst ein für deine Anwendungen tolles Werkzeug mit einem super Service (es ist zweifelfhaft, ob das in der Bucht auch so ist) in den Händen zu haben

Nachdem du ja für größere Projekte Profiwerkzeug ausleihen kannst entnehme ich, dass du nicht ganz unerfahren bist und auch mittlerweile weißt welche Fräser du verwendest. So wie Tobi74 geschrieben hat langt es sich nur die wichtigsten Fräser anzuschaffen.

 

Ich hab auch ein
Meister Craft MOF 900
in meinem Frästisch bis jetzt macht die was Sie soll
wenn die mal den Geist aufgibt werde ich mir auch eine POF 1200 einbauen

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht