Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bevel Box akzeptable Toleranz?????

25.10.2013, 19:30
Ich habe heute meine Bevel Box bekommen. Freu Freu Freu....
Natürlich habe ich sie sofort ausprobiert. Wenn ich sie auf einem Tisch nulle und dann nach rechts drehe bekomme ich 89,8 Grad und nach links 90,3 Grad. Ich habe dann auf mehreren Tischen versucht überall das selbe. Klar es sind nur ca. 0,3Grad aber ist das für so ein Gerät eine akzeptable Toleranz.

Ich denke beim Arbeiten wird man das eh nicht merken, oder?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
23 Antworten
Irgendwo müsste stehen, welche Genauigkeit garantiert wird.

 

Woody  
Alle Tische in einem Raum? Dann ist der Fußboden schief

 

Das ist ja auch keine Artgerechte Messung.
Deine Vorgehensweise besagt nur das das Gehäuse nicht optimal ist.
Messen mußt du schon mit der dafür vorgesehen Seite. Sprich, da bei den Magneten.
Zum kontrollieren benötigst du also einen Referenzwinkel.
0,1 Grad sollten es dann maximal sein, bei meiner Box passt das.

 

Ok, dann werde ich mal einen Metall Winkel von mir messen, nur ob der 100% 90Grad hat.

Aber selbst wenn da auch 0,3 raus kommt ist zurücksenden übertrieben, oder?

 

Zitat von Hompage
Messbereich ±180 Grad, Genauigkeit ±0,1 Grad
Auflösung 0,1 Grad
Da wären 0,3 schon deutlich raus. Den Nachweis zu führen wird mit Heimwerkermitteln aber nicht ganz einfach

 

Mathe war noch nie meine Stärke.
Angenommen 0,1 Grad abweichung. Was macht das in mm auf den Meter aus?

 

Zitat von Fernton
Da wären 0,3 schon deutlich raus. Den Nachweis zu führen wird mit Heimwerkermitteln aber nicht ganz einfach
Ja, nicht ganz einfach.
Ich hab als Referenz mehrere Platten genommen die im Baumarkt geschnitten wurden.
Eine kann aus dem Winkel sein, aber nicht alle.

 

Zitat von HansJoachim
Mathe war noch nie meine Stärke.
Angenommen 0,1 Grad abweichung. Was macht das in mm auf den Meter aus?
1,7mm pro Meter.

Wobei ich bei dem Versuch in der Ebene um 90° zu drehen eher ein Indiz für einen Tisch der nicht in der Waage steht sehe.

 

Ich denke, es kommt immer darauf an.
Bei einem Bilderrahmen ist das nicht ganz so wild. Bei Weichholz sowieso nicht.

Ich messe mit Geodreieck und Schmiege, wenn ich pyramidale Stümpfe mit dem Schifterschnitt bastele. Dabei habe ich vermutlich eine Genauigkeit von 0,1° und das reicht.
Die Bevelbox steht eigentlich schon lange auf meiner Wunschliste, aber meine Vorgehensweise ist eigentlich narrensicher und funktioniert auch in der horizontalen Achse.

 

Die Box wird doch genullt.
Der Tisch könnte 20 Grad schief stehen, vollkommen latte.

 

Zitat von Fernton
1,7mm pro Meter.

Wobei ich bei dem Versuch in der Ebene um 90° zu drehen eher ein Indiz für einen Tisch der nicht in der Waage steht sehe.
Das kann nicht sein, da man diese Fläche ja gerade als Referenz genommen hat.
Da kann eher das Gehäuse ungenau sein

 

Edit:
Hab nochmal nachgerechnet.

0.17% --> 1,7mm auf einem Meter

Edit 2.0.:
Argh. Fernton war schneller.

 

Geändert von Tackleberry (25.10.2013 um 20:28 Uhr)
Zitat von BoschDoIt
Das kann nicht sein, da man diese Fläche ja gerade als Referenz genommen hat.
Du hast keine Fläche als Referenz genullt, sondern eine Gerade in dieser Fläche. In diesem Fall ein wichtiger Unterschied.

 

Zitat von HansJoachim
Die Box wird doch genullt.
Der Tisch könnte 20 Grad schief stehen, vollkommen latte.
So meinte ich das nicht. Mit meiner Methode (Geodreieck & Schmiege) kann ich bei der PPS 7 S (z.Bsp.) die Sägeblattneigung und auch den Winkel am Queranschlag zuverlässig einstellen - und zwar ruckzuck. Die Bevelbox misst ja nur die Sägeblattneigung.

 

Sorry Heinz, mein Post bezog sich auf Ferntons Post.
Ich hätte zitieren sollen.

Zitat von Fernton
Wobei ich bei dem Versuch in der Ebene um 90° zu drehen eher ein Indiz für einen Tisch der nicht in der Waage steht sehe.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht