Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Beurteilung der Testberichte

04.08.2011, 19:36
Ist von seiten Bosch/Redaktion schon mal darüber nachgedacht worden, die Qualität der abgegebenen Testberichte zu kommentieren? Ich gehe da von mir aus, denn ich will ja nach dem Test möglichst viele Informationen an Bosch weitergeben. Wenn man garnichts hört, stellt man sich die Frage "habe ich es richtig gemacht?" Ich fände ein Feedback nach dem abgegebenen Testbericht sehr positiv, auch positive Kritik hilft doch weiter.
 
Bewertungen, Kritik, Produkttester, Qualität, Testberichte Bewertungen, Kritik, Produkttester, Qualität, Testberichte
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
107 Antworten
Susanne  
Hallo Holzfan,

das ist eine wertvolle Anregung, vielen Dank!

Wir werden zeitnah darüber beraten, wie ein solches Feedback am besten zu bewerkstelligen ist.
In der Zwischenzeit habt Ihr immer die Möglichkeit, im Testarchiv bzw. Blog alle Berichte auch selbst zu kommentieren, Anregungen, Dank, Lob und Feedback zu geben.

Viele Grüße
Susanne

 

Die Idee find ich auch gut.... Ein Feedback von Bosch aus seinen Testbericht zu bekommen wäre klasse.

 

Als aktuelle Testerin, finde ich die Idee gut, da es mir leichter fällt, Berichte / Pläne zu verfassen, wenn es eine Rückmeldung gibt, die mir auch für evtl. zukünftige Tests zeigt, worauf ich noch (mehr) achten sollte.
Das ist immer schwerer, wenn man "in der Luft hängen gelassen wird" und kein wirkliches Feedback bekommt.


Denn ich möchte natürlich, wenn Bosch mir schon das Vertrauen schenkt, einen guten Bericht abgeben und keinen Schund.


Hilfreich sind sicher schon die Fragen, die im Schreiben an die Tester versandt wurden.

 

Zitat von sandburg
Als aktuelle Testerin, finde ich die Idee gut, da es mir leichter fällt, Berichte / Pläne zu verfassen, wenn es eine Rückmeldung gibt, die mir auch für evtl. zukünftige Tests zeigt, worauf ich noch (mehr) achten sollte.
Das ist immer schwerer, wenn man "in der Luft hängen gelassen wird" und kein wirkliches Feedback bekommt.


Denn ich möchte natürlich, wenn Bosch mir schon das Vertrauen schenkt, einen guten Bericht abgeben und keinen Schund.


Hilfreich sind sicher schon die Fragen, die im Schreiben an die Tester versandt wurden.
Genau das meinte ich, man will doch gute Arbeit abliefern.

 

Zitat von Susanne
Hallo Holzfan,

das ist eine wertvolle Anregung, vielen Dank!

Wir werden zeitnah darüber beraten, wie ein solches Feedback am besten zu bewerkstelligen ist.
In der Zwischenzeit habt Ihr immer die Möglichkeit, im Testarchiv bzw. Blog alle Berichte auch selbst zu kommentieren, Anregungen, Dank, Lob und Feedback zu geben.

Viele Grüße
Susanne
...aber Kommentare von "höchster Stelle" sind objektiver und neutraler.

 

Ich finde es auch ne klasse Idee! Wenn man ein Feedback kriegt dann weiß man was man künftig besser machen kann evtl. kann man ja noch Informationen nachliefern durch einen Komentar.

 

Zitat von Holzfan
Genau das meinte ich, man will doch gute Arbeit abliefern.

auch wenn das hier Freizeitvergnügen ist, 
so habe ich doch den Anspruch an mich selber,
wenn man mir die Maschine anvertraut,
dass ich mein Möglichstes dafür tue diesem Vertrauen gerecht zu werden.


wenn ich dann noch einen guten bis wertvollen Beitrag zur Entscheidungsfindung anderer User beitrage kann, freut es mich natürlich um so mehr. 

 

Zitat von Maedelfueralles
Ich finde es auch ne klasse Idee! Wenn man ein Feedback kriegt dann weiß man was man künftig besser machen kann evtl. kann man ja noch Informationen nachliefern durch einen Komentar.



kann man seinen eigenen Bericht später nicht mehr bearbeiten?
denn ich denke dann per Kommentar "nachzubessern" kann schnell unübersichtlich werden, wenn das 25 Tester machen

 

da stellt sich mir die Frage,
hat es eigentlich irgendwelche Auswirkungen, 
wenn man das eingereichte Projekt NICHT erstellt?

 

Zitat von sandburg
da stellt sich mir die Frage,
hat es eigentlich irgendwelche Auswirkungen,
wenn man das eingereichte Projekt NICHT erstellt?

Vertrauen gegen Vertrauen sollte die Devise sein.
Gruß

 

Zitat von sandburg
da stellt sich mir die Frage,
hat es eigentlich irgendwelche Auswirkungen,
wenn man das eingereichte Projekt NICHT erstellt?
Ich denke, das Projekt ist nicht 100% vordergründig. Es sollte wohl etwas ähnliches sein, aber der Test steht ja im Vordergrund...
...Ich hatte schon einen Test, bei dem ich vergessen hatte, was ich als Projekt eingetragen hatte.
Vieleicht wäre es gut, wenn man einfach ein Doppel seiner Bewerbung bekommt, dann kann man das nicht vergessen (ich werde alt ).

 

Ich halte das auch für eine gute Idee. Trotzdem bin ich auch der Meinung, wenn ich meinen Bericht vor Abgabe nochmals durchlese und mir überlege für welche Arbeiten das Gerät vorgesehn ist und welche ich ausgeführt habe kann ich meinen Bericht zumindest mal vorab beurteilen.
Auch lege ich den Bericht meinen Söhnen oder Freunden vor und frage ob für diese der Bericht "schlüssig" ist. Das dauert ca. 5 - 10min. und die Zeit hatte bisher jeder, den ich darum gebeten hatte.
Natürlich wäre es außerdem interessant, was der Produktmanager oder Bosch zum Bericht sagen.

 

Zitat von kindergetuemmel
Ich denke, das Projekt ist nicht 100% vordergründig. Es sollte wohl etwas ähnliches sein, aber der Test steht ja im Vordergrund...
...Ich hatte schon einen Test, bei dem ich vergessen hatte, was ich als Projekt eingetragen hatte.
Vieleicht wäre es gut, wenn man einfach ein Doppel seiner Bewerbung bekommt, dann kann man das nicht vergessen (ich werde alt ).
Selber aufschreiben hilft beim merken.

Aber ernsthaft ging mir auch schon so. Habe es aber intern vermerkt. Uff.

 

Zitat von sandburg
da stellt sich mir die Frage,
hat es eigentlich irgendwelche Auswirkungen,
wenn man das eingereichte Projekt NICHT erstellt?
Ich denke mal wenn ich Arbeiten im Garten angebe und es regnet (wie derzeit) fast ununterbrochen während meines Urlaubs wird es nicht soooo dramatisch sein, wenn ich stattdessen etwas im Innenbereich mache, was der angekündigten Arbeit nahekommt.
Im großen und ganzen sollte der Testumfang dem angekündigten entsprechen, denke ich mal.

 

Zitat von Gismo368
Ich halte das auch für eine gute Idee. Trotzdem bin ich auch der Meinung, wenn ich meinen Bericht vor Abgabe nochmals durchlese und mir überlege für welche Arbeiten das Gerät vorgesehn ist und welche ich ausgeführt habe kann ich meinen Bericht zumindest mal vorab beurteilen.
Auch lege ich den Bericht meinen Söhnen oder Freunden vor und frage ob für diese der Bericht "schlüssig" ist. Das dauert ca. 5 - 10min. und die Zeit hatte bisher jeder, den ich darum gebeten hatte.
Natürlich wäre es außerdem interessant, was der Produktmanager oder Bosch zum Bericht sagen.
Das kann man auch ganz klar erkennen.
Deine Berichte stechen besonders positiv hervor.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht