Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Betonwand verschönern mit Bambusmatte

08.07.2015, 22:50
Hallo zusammen,
ich habe hinterm Haus ein Stück ziemlich hässliche Betonstützwand. Ich habe mir vorgestellt diese einfach mit einer Bambusmatte zu verkleiden.
Ich tendiere deshalb zu dieser Lösung, da ich hier in Miete wohne und das auch nicht meine Perspektive ist für die nächsten Jahre ist.

Hab da bei Obi was gefunden: http://www.obi.de/decom/product/Bambusmatte_Vollrohr_180_cm_x_300_cm/3400587

So was in der Art, evtl. auch aus Weide oder Rindenmatte. Nur wie befestigt man das am besten an der Mauer? Ich hab mir überlegt, mich bei der Elektroinstallation zu bedienen. Da gibts so Kabelhalter, die aussehen wie gespaltene Dübel mit einer kleinen Öse am Ende.

Jemand eine bessere Idee? zur Verschönerung und Befestigung?

Grüsse
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_20150708_213638.jpg
Hits:	0
Größe:	118,5 KB
ID:	34551  
 
Bambus, Steinmauer, Weidensichtschutz Bambus, Steinmauer, Weidensichtschutz
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
16 Antworten
froschn  
Hallo Thomas, was spricht denn gegen einen Anruf beim Vermieter, einen Topf mit hübscher Farbe und das ganze einmal über zu streichen? Ist sicher günstiger, schnell gemacht und sieht dann auch freundlich aus.
Ich würde danach noch ein paar Blumentöpfe dranhängen und schon wirkt alles gemütlicher.

 

Woody  
Solche Bambusmatten werden eigentlich mit Drahtschlaufen an einer Unterkonstruktion/Geländer befestigt. Fraglich ist, ob du die Mauer anbohren darfst.

Alternative: schmale Pflanzkisten mit Rankspalier dahinter und begrünen. Sinnvollerweise mit nicht selbstkletternden Pflanzen, da diese sich sonst auch auf der Mauer festsetzen und dann nur mehr mit oft nicht unerheblichem Substanzverlust der Mauer entfernen lassen. Muss ja nicht durchgehend sein, kannst hinter ein Kisterl die Bambusmatte hinten befestigen.

Abraten würde ich von Efeu, da dieser im Herbst ein wahres Paradies für Wespen ist.

 

Morgen,
ja Mauer Darf ich anbohren. Solange ich kein Sieb daraus mache.
Das Problem ist, ich möchte nicht allzuviel Geld investieren. Ewig werde ich da auch nicht wohnen. Und was mein Vermieter betrifft: Sagen wir mal so, sein Interesse am Haus könnte grösser sein. Instandhaltung gibts dann wenn gar nix mehr geht.

Meine Idee mit den Bambus- bzw Weidenmatten ist deshalb gekommen, weil in der Verlängerung zu der Mauer gibts einen Unterstand. Das darf man sich Vorstellen wie eine Garage ohne Tor. ca 2,5 x 2,5 m. Den offenen Teil wurde ich gerne auch, bis auf einen Durchgang von 1m, mit zu machen. Sprich kleine Balkenkonstruktion und mit der Matte bespannt. So habe ich ein durchgängiges Design

 

Woody  
Na dann bohr die Mauer an, Dübel und Haken rein und häng die Matte daran auf. Solltest aber schon alle Meter einen Befestigungspunkt setzen, nicht dass dir das Ding irgendwann durch den Garten fliegt.

 

Hallo, ich würde nur 4 Dübel setzen. 2 links, zwei rechts. Ösenschrauben oder Haken eindrehen. Dann einen einfachen dünnen Draht von links nach rechts ziehen. Den kannst Du stellenweise um Bambusrohre herumfädeln. Am Ende an der anderen Schraube festmachen. Wenn die Matte etwas in der Mitte nachgibt, ggf. Noch über Kreuz den Draht ziehen Wenn der Draht fest genug ist und ausreichend Spannung hat, hält die Matte perfekt an der Wand ohne viele Dübel. Ggf. Kannst Du in der Mitte noch einen setzen. Falls Du keinen Draht hast, geht auch eine Nylonschnur, die fällt aber eher auf als der Draht.

Da Bambus recht stabil ist, könntest Du an Deiner "Garage" einen stärkeren Draht (Gartenzaun-Spanndraht) senkrecht und im Zickzack von Decke zu Boden spannen und mit dünnem Draht das Bambus daran befestigen. So sparst Du auch eine Holzkonstruktion. Ist schnell zurückzubauen und schaut viel leichter aus als irgendwelche "Bälkchen" oder Latten. Auf diesem Weg könntest Du auch oben für Beschattung sorgen. Einfach Drähte spannen, Matte auflegen und mit Bindedraht befestigen. Könnte man sogar zum Verschieben machen.

 

Woody  
Die Idee ist super Rainerle, für den Draht könnte man Spannschlösser, wie man sie für den Spanndraht beim Maschendrahtzaun verwendet, einsetzen. Dadurch kann man schön Zug aufbauen.

 

Stimmt, Woody, - wenn man an die Matte schweres wie z.B. blumentöpfe, Kerzenhalter oder irgendwelche Dekos hängen möchte, würde ich das auch empfehlen. Ansonsten geht netürlich einfach ein normaler Draht.

 

Hallo zusammen,

ich habe von den Bambusmatten oder ähnlichem doch Abstand genommen.
Da ich mir überlegt habe dem Rasenmäherparkplatz auch gleich etwas Sichtschutz zu gönnen. Das ist das (fast) fertige Ergebnis. Fast fertig deshalb, weil am Durchgang zwischen Pfosten und Hauswand noch ein Streifenvorhang hinkommt. So haben Rasenmäher usw. endlich einen kleinen Unterstand und ich kann dann direkt davor mein Feierabendradler trinken

Und ja, ich räum noch auf
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Haus.jpg
Hits:	0
Größe:	190,8 KB
ID:	34849  

 

Janinez  
na also, der Anfang ist doch schon gemacht und es kann nur noch schöner werden...

 

Woody  
Sieht gut aus, aber da du ja angegeben hast, eine preiswerte Variante zu wollen, wurde dir das hier gar nicht vorgeschlagen. Günstig ist aus meiner Sicht was anderes

 

Auch wenn es von den Ereignissen überholt wurde, finde ich den Vorschlag von Rainerle richtig gut. Eine simple Drahtverspannung über Kreuz...vielleicht mache ich sowas noch bei uns im "Botanikum"...

 

@ Woody: Soooo, viel über meinem ursprünglichem Etat war ich gar nicht. Die Lamellenelemente kosten das Stück 10Eur. Der Pfosten noch n zehner. Paar Kleinteile und das war es. So hat mein Gartenwerkzeug auch ein netten Unterstand bekommen.

 

froschn  
Bei dem Preis kann man wirklich nicht meckern. Und die Ecke ist ja noch ausbaufähig. Sieht schon gut aus!

 

Woody  
Zitat von ThomasG
@ Woody: Soooo, viel über meinem ursprünglichem Etat war ich gar nicht. Die Lamellenelemente kosten das Stück 10Eur. Der Pfosten noch n zehner. Paar Kleinteile und das war es. So hat mein Gartenwerkzeug auch ein netten Unterstand bekommen.
bei uns in Ö kostet ein Element billigste Ausführung 30,-- , ein Pfosten 20,--

Wahnsinn, welch Preisunterschiede *frustriertbin*

 

Zitat von Woody
bei uns in Ö kostet ein Element billigste Ausführung 30,-- , ein Pfosten 20,--

Wahnsinn, welch Preisunterschiede *frustriertbin*
So was hatte ich auch im Kopf, aber ich rege mich schon lange nicht mehr über die Preisunterschiede auf.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht