Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Betonmauer selber gießen oder kaufen ???

20.07.2013, 11:27
Wer hat schon mal eine Gartenmauer aus Beton selbst hergestellt ? Ich möchte als Abschluß der Terrasse/Abgrenzung zum Gemüsebeet eine Betonmauer errichten. Diese soll gleichzeitig Sitzplatz sein. Ich möchte ca. 2 x 5 m Länge (1 Durchgang) und ca. 40-50 cm Höhe. Die Terrasse soll erst nach dem "Mauerbau" verlegt werden (Holzplatten).
Bekommt man so eine Mauer selbst hergestellt, oder sollte da doch ein Profi beauftragt werden? Meine Zweifel beziehen sich hauptsächlich auf die Verschalung. Irgendwo habe ich mal so etwas wie ein Lego-System gesehen, weiß aber nicht mehr genau.
 
Betonmauer, L-Steine, Stützmauer Betonmauer, L-Steine, Stützmauer
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
13 Antworten
ich hab meine Betonmauer 16 m land, 30 cm breit und ca. 40 cm hoch selber gemacht. es war zwar viel Arbeit aber es hat geklappt. Du brauchst halt eine gescheite Verschalung die richtig stabil ist, der Beton drückt mächtig gewaltig, das ist nicht zu unterschätzen. Dann noch Bewehrungseisen. Ich hab bei mir noch ca. 20 cm Frostschutz als Fundament reingemacht. Den beton hab ich mir dann mit einen Mischer anliefern lassen. Wenn du nicht direkt den Beton in die Schalung laufen lasen kannst mit den Mischer, must du noch Verzögerer in den Beton machen lassen, damit er nicht Abbindet bevor du ihn in der Schalung hast. Den Verzögerer machen sie im Mischwerk schon mit rein, must halt nur bei der Bestellung sagen viel lange das Abbinden verzögert werden soll. Falls du dir die Bewehrung sparen willst, kannst du auch Beton bestellen der keine Bewehrung braucht. Ruf am betsen mal im Betonmischwerk an und lass dir das mal genau erklären, die wollen wissen wie viel du brauchst und den Rest kannst du dann auch abklären ( Preise, Anlieferung usw. )

 

puwo67  
Hallo,

dafür sollten sich Schalungssteine eignen.

Ich kenne die mit einer Länge von 50 und Höhe von 25cm. Bei deiner Mauer wären das dann 40 Steine. Gibt es in unterschiedliche Stärken.

Sollten auf Verband gelegt werden (Stein halbieren mit einem Winkelschleifer, Atemschutzmaske!). Zur Verstärkung sollte auch eine Bewehrung eingelegt werden. Die offenen Enden mit einer Holzplatte beim Schütten abdichten.

Natürlich ein Fundament unter der Mauer nicht vergessen.

 

Zitat von Federchen
Wer hat schon mal eine Gartenmauer aus Beton selbst hergestellt ? Ich möchte als Abschluß der Terrasse/Abgrenzung zum Gemüsebeet eine Betonmauer errichten. Diese soll gleichzeitig Sitzplatz sein. Ich möchte ca. 2 x 5 m Länge (1 Durchgang) und ca. 40-50 cm Höhe. Die Terrasse soll erst nach dem "Mauerbau" verlegt werden (Holzplatten).
Bekommt man so eine Mauer selbst hergestellt, oder sollte da doch ein Profi beauftragt werden? Meine Zweifel beziehen sich hauptsächlich auf die Verschalung. Irgendwo habe ich mal so etwas wie ein Lego-System gesehen, weiß aber nicht mehr genau.
Das sog. Lego-System findest Du z.B. unter http://styroporstein.com/styroporsteine.html

 

Beton und Garten - ich bin da nicht unbedingt ein Freund von. Beton ist etwas ziemlich entgültiges, und sollte auch nur da zum Einsatz kommen. Nur eine Meinung von mir - zu Alternativen später.
Die Betonmauer sollte 80 cm tief frostfrei tief gründen (auf einer Frostschutzschicht) + der sichtbaren Höhe 50 cm = 130 cm Höhe x 20 cm Breite x 10 m Länge. Das macht 2600 Liter verdichteten Beton an Volumen. Unverdichtet wären das etwa 3000 Liter.
Selbst anmischen bedeutet dann (z.B. Attika Betonmischer 140) ca. 30 Maschinenfüllungen, je nach dem wie voll man die Maschine macht. Das wären dann ca. 35 Bauschubkarren.
Eine stabile Schalung, Baustahlmatten und Baustahlstäbe hinein. Der sichtbare Teil der Mauer muss dann noch eine Oberflächenbehandlung erhalten, alternativ kann man die Schalung mit wasserfestem Sperrholz (schwarz und glatt) auskleiden. Das Betonieren sollte dann kontinuierlich erfolgen, damit es keine Ansatzprobleme gibt.
Der Beton lässt sich auch anliefern - Details s.o.. Der muss dann nur noch in den Garten verbracht werden.
Die Systeme zum Ausgiessen sind auch wieder etwas Entgüliges.
Alternativ habe ich schon öfters das System der Pflanzringsteine verarbeitet. Diese gibt es mittlerweilen in allen möglichen Formaten mit vielen optischen Oberflächen.
Gesetzt werden diese Steine auf einer Frostschutzschicht von 30 cm (Erdplanum verdichten; Frostschutzmaterial drauf und auch verdichten). Die Frostschutzschicht wird zum besseren Verständnis im Boden eingelassen. Darauf werden die Steine gesetzt. Ich verwende hierbei nochmal eine Schicht von ca. 3 cm Estrichsand um die Steine leichter ausrichten zu können.
Die Steine werden mit Erde (z.B. das ausgeschachtete Material) oder Kies/ Schotter ausgefüllt, dieser wird auch verdichtet. Wenn man in den Steinen keine Bepflanzung haben will, kann man als Abschluss passende Platten auflegen. Oder, wenn ich es richtig lese, Lattenroste zum Sitzen.
Je nach Hersteller kann dieses System auch die Funktion einer Stützmauer übernehmen.

Und wenn man irgendwann was anders machen will, braucht man kein Abbruchunternehmen.

 

Geändert von Monteur (21.07.2013 um 09:25 Uhr)
Du kannst auch L- bzw U-Steine verweneden. Wäre ne Alternative zum selbsbetonieren. Laß dich doch mal vom Baustoffhändler beraten.

Ist die Terasse eben mit dem Gelände außen herum? Wenn die Betonmauer also nur als Abgrenzung und Sitzgelegenheit dient wären U-Stein gut. Die Sitzfläche könntest Du dann mit Holzplatten belegen. Oder sollte die Betonwand als Sockel für die Terasse dienen weil diese höher als das umliegende gelände ist? Bei unterschiedlichen Höhen sind L-Steine gut man lässt den unteren Schenkel zur höheren Seite "schauen" und verfüllt dann die Fläche.

 

Hi,

danke für die vielen guten Anregungen. Momentan scheinen mir die Pflanzringe die einfachste Lösung zu sein.
Das Gelände muß übrigens nicht abgefangen werden.
Gerne mehr von diesen tollen Ideen.

 

Servus Federchen!

Nimm, wie puwo bereits geschrieben hat, Betonschalsteine.

Bei einer 5 meter Mauer sehen Pflanzringe eher unruhig aus.

Habe bei mir 14m Fundament mit 4 Teilmauern aus Betonschalsteinen drauf - jeweils ca. 2-2,5 m Lang.

Zur besseren Optik kann diese verschlemmt oder verputzt werden...

Gruß Dieter

Zusatz: bei einer Höhe von 50 cm (zwei Reihen) ist es nicht notwendig, im Versatz zu setzen. Die benötigte Festigkeit ergibt sich aus dem Beton in Verbindung mit einer vernünftigen Bewehrung.

 

Geändert von Kneippianer (22.07.2013 um 11:15 Uhr)
Warum nicht einfach ein Fundament giesen und dann ein kleine Mauer hoch ziehen und dann verputzen.....
hast du überlegt wieviel Beton du dafür brauchst???
http://www.lautsprechershop.de/index...s/t_volume.htm
habe gerade durchgerechnet ......eine Betonmauer selber giesen.....
bei 0,40m Breite einer Länge von 5m und einer Höhe von 0,40m
da brauchst du ca. 0,8 m3 und nich 8m3 Beton........Danke Kneippianer mein Fehler
(kannst du dir mit einem Betonmischer anliefern lassen....ersparst du dir ein haufen Arbeit)
nur eine sehr stabile Schalung bauen...

lg troppy

 

Geändert von TroppY777 (23.07.2013 um 01:58 Uhr)
Ähm, TroppY777...

...Du hast eine Kommastelle verschoben... es sind 0,8m³...

...und wenn die Betonschalsteine verwendet werden, sind es noch weniger...

 

Im wesentlichen wird man mit allen Varianten mehr oder weniger auf den gleichen Preis kommen.
Daher werf ich jetzt einfach mal eine ganz andere Idee ein.

GABIONE

Ist zwar sicherlich auch nicht jedermans Sache, aber optisch gefallen sie mir besser wie Pflanzringe bzw. eine Betonmauer.

Zweitens sind sie sehr leicht aufzubauen (zumindestens leichter als eine Betonmauer, vom Schwierigkeitsgrad würde ich sie eher auf dem Niveau von Pflanzringen einordnen).

Drittens bietet sich das Mauerformat sowei der integrierte Sitzplatz genau dafür an.


Hier ein paar Beispiele:

KLICK

KLICK

KLICK

KLICK

KLICK

KLICK


Gabionen kann man mit allen möglichen Steinarten und -formaten befüllen, man kann die Mauern mit vielen anderen Materialien kombinieren und diese auch als einzelnen Felder gruppieren (dazwischen eventuell Sträucher.
Höhenunterschiede, Biegungen, Absätze,....egal was und wie man es will, der Fantasie sind da keine (oder kaum) Grenzen gesetzt.


Hier noch ein Link, wo die verschiedensten Mauerarten gezeigt werden

KLICK
Es gibt unendlich viele Variationen.

 

Hallo,
im Sommer 2011 habe ich eine 10 m lange und 1,8 m hohe Mauer an der nördlichen Grenze ersetzen müssen, weil der neue Nachbar die auf der Grenze stehende, weggebombt hat.
Egal ich habe mit meiner Frau ein Fundament, auch 0,8 m tief ausgehoben und es mit Receyclingbetonbrocken gefüllt. Die zentrale Abwasseranlage war gerade im Bau, da konnte man günstig an solche Baustoffe kommen.
Den Abschluß eingeschalt und einen Anker aus Beton, paar Säcke Fertigestrich mit der Hand
angemischt und eingebaut, schön verdichtet.
Als alles schön abgebunden hatte, legten wir die Mauer
aushttp://www.google.de/imgres?newwindo...w=1260&bih=662
trocken drauf, verfüllten die Hohlräume mit dem Erdaushub vom Fundament.
Einfach tolle Aktion und steht heute noch.
Die Bilder sind gemopst.
Gruß vom Daniel

 

Also wenn Du geeignentes Schalungsmaterial hast ist die halbe Arbeit erledigt, es sei denn Du möchtest den beton auch selbst "anrühren" Es gibt zwar Fertigangebote aber vermutlich wirst Du beim Selbstbau günstiger wegkommen. Nur genug Armiereisen rein!! damit es auch etwas aushält.

 

Ich habe Betonschalsteine genommen, wie weiter oben auch schon erwähnt wurden.
Der Vorteil: Du kannst erst einmal in Ruhe Die Steine zurechtlegen und schneiden, wie Du willst. Nach dem Fundament die Steine darauf stellen und zusammen fügen. Den Beton einfach oben rein gießen. Bei der Menge würde ich mir entweder diese liefern lassen oder mit einen Mischer selber mischen. Selber mischen ist aber viel Arbeit, vor allem das Säcke schleppen.
Die Steine können, müssen aber nicht, anschließend mit schöneren Fliesen oder Steinen verziert werden. Oben auf den Betonschalsteinen kann, muss aber nicht, ebenfalls ein Abschluß gesetzt werden. Je nach optischen Ansprüchen.

 

Geändert von pitalie (23.07.2013 um 14:24 Uhr)
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht