Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Betonkugeln giessen - Wer hat Tipps und dies schon einmal gemacht?

30.01.2013, 08:13
Geändert von socialgarden (30.01.2013 um 08:56 Uhr)
Betonkugeln gießen - Wer hat Tipps und dies schon einmal gemacht?

Ich möchte gern 2 Halbkugeln aus Beton gießen.

Mich haben einfach diese Lampen inspiriert http://bit.ly/14umoUl

Bisher hatte ich die Überlegung mit Acrylschalen zu arbeiten. 1x25cm und 1x20cm Durchmesser. Beide Schalen einölen, die große Schale mit Flüssigbeton befüllen und die kleinere dann langsam bündig (bis zur Oberkannte der Schalle) hinein zu drücken.

Was meint Ihr ?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
27 Antworten
Das hinenindrücken wird so nicht funktionieren.

Die innere Halbschale müsste schon positioniert sein, wenn der Beton eingefüllt wird.

 

Leider funzt der Link nicht, daher einfach in Blaue rein.

Eine glatte Betonpberfläcche geht nicht so einfach, bei dem meisen glatten Oberflächen wird die entsrpechend behandelt, gestrahlt, geschliffen oder gefräst.

 

Im Bastelladen (oder im Internet) gibt es Styroporkugeln in unterschiedlichen Größen. Diese gibt es auch in hohler Ausführung. So wie diese hier: klick mich, ich bin eine Kugel

Vielleicht bringt dich das weiter...

 

Hallo Pfanni, danke Dir für Dein Hinweis. Link funktioniert jetzt.

 

So, mal ein paar Gedank gemacht, wie ich das machen würde:

Die äussere Schale auf einem Brett, in dem an 4 Stellen Gewindestäbe nach oben rausstehen; die innere Schale mit einem Kreuz versehen, in dem vier Löcher zur Aufnahme des Gewiindestabes gebohrt sind.

Dann die innere Schale auf die Gewindestäbe und mit Mutter in der Position fixieren.

Dann kannst Du denn Beton eingiessen, ohne das etwas verrutscht oder aufgeschwemmt wird.

Wenn Du die äußere Schale ähnlich fixiert kannst Du rein theoretisch das ganze bewegen um Luftblasen ruaszukriegen oder das ganze Verdichtest, was meiner Meinung nach durchaus angebracht ist.

 

Haben wir in der Firma mal gebraucht.
Alten Fußball durchgeschnitten, Beton rein und dann einen zweiten (kleineren ) in den Beton reindrücken. Muss nur irgendwie befestigt werden dass es den kleinen nicht wieder rausdrückt.
Durch den Fußball war der Beton absolut glatt und weil es Gummi war musste auch nicht eingeölt werden.

 

@Pfanni, @Gismo das sind wunderbare Tipps. Danke

@Gismo, der kleinere Fussball war aber bestimmt schon mit harten Beton gefüllt, oder?
Ich habe bedenken das die Halbkugel nicht rund werden könnte und sich verformt bei Fussbällen aus Plastik.

 

deine Möglichkeit müsste funktionieren .Aber nach den reindrücken musst du es fixieren am besten steckst du die große Kugel in Sand o. ähnlich dann bleibt sie stehen .Dann Beton einfüllen zweite Kugel reindrücken und mit einen Brett +Gewicht Fixieren dann mit einen Hammer leicht auf die innenseite der kl. Kugel klopfen das die Luft aus dem Beton entweichen kann. Den Beton nicht zu dünn machen

 

Zitat von socialgarden
@Gismo, der kleinere Fussball war aber bestimmt schon mit harten Beton gefüllt, oder?
Ich habe bedenken das die Halbkugel nicht rund werden könnte und sich verformt bei Fussbällen aus Plastik.
Nein, der kleine war nur richtig stramm aufgepumpt. Den großen würde ich in ein Sandbett oder so legen damit er in seiner Form stabil liegt.

 

Hallo,
etwas aufwendiger, aber kampferprobt.
So in etwa haben wir vor der Wende Spiegel von Sat.-Schüsseln gefertigt.
Nur mit dem Unterschied, dass viel Alufolie darin verbaut wurde.

Für ähnliche Gießarbeiten habe ich einen Gummiball in passender Größe mit glatter Oberfläche gesucht.
Diesen exakt halbiert und stramm mit Sand gefüllt, es dürfen keine Hohlräume entstehen.
Anschließend sorgfältig umgedreht und auf ein große Unterlage gestellt.
Jetzt eine Ladung Gips angerührt, Mullbinden oder Papierstreifen zugeschnitten.
Als erstes eine Lage Gips, darein Papier oder Mullbindenabschnitte. Wieder Gips und das solange bis die Form Stabil aushärten kann.
Der Gips sollte möglichst kein schnell aushärtender sein.
Wenn die Festigkeit erreicht ist, überschüssiges Material und den Sand entfernen und die
Negativform ist fertig. Jetzt die Innenseite der Form mit einem handelsüblichen Trennlack behandeln und aus Glasseide passende Streifen schneiden und nach Anweisung auf der Packung mit Epoxydharz die Halbkugel herstellen.
Einfärben usw. die ganze Bandbreit ist da offen.
Viel Spaß vom Daniel

 

Könntest du nicht einfach ein paar Silikonbackformen in Halbkugelform nehmen und die beiden Teile dann zusammen kleben?

 

Zitat von Fernton
Könntest du nicht einfach ein paar Silikonbackformen in Halbkugelform nehmen und die beiden Teile dann zusammen kleben?
Hatte ich auch im Sinn. Aber erstens sind die recht "wabbelig" und zweitens habe ich die noch nie in Kugelform gesehen. Es sei denn, socialgarden will 'ne Gugelhupflampe bauen. Sähe bestimmt auch cool aus :-)

 

Zitat von Mopsente
Im Bastelladen (oder im Internet) gibt es Styroporkugeln in unterschiedlichen Größen. Diese gibt es auch in hohler Ausführung. So wie diese hier: klick mich, ich bin eine Kugel

Vielleicht bringt dich das weiter...
hallo ich würde es auch so machen ohne großen aufwand

 

Hatten an meiner Ausbildungsschule damals auch ein ähnliches Projekt.
Nach mehreren Versuchen haben wir es dann folgendermaßen gemacht.

1.Plastikwanne aus dem Baumarkt besorgen
2.Diese wird mit Sand gefüllt
3.Basketball genau in der Mitte auftrennen und in den Sand drücken
4.Beton in die Basketball hälfte füllen
5.Zwei Betonhälften miteinander verkleben (frag aber bitte nicht was das für ein Kleber war-hab keine Ahnung mehr)

Hört sich vom Aufwand her nach viel an, aber da wir die Kugeln in Serie produziert haben, hat sich die Anschaffung der Gegenstände definitiv gelohnt.

Grüssle Santschik

 

Noch besser geht es mit Styroporkugeln. Die kann man sogar als Form wiederverwenden.
Ich habe dazu mal ein Video gemacht:
http://www.tueftler-und-heimwerker.de/gartendeko-betonkugel-selbst-gemacht/


 

Geändert von Funny08 (25.06.2016 um 10:48 Uhr) , Grund: Hyperlink entfernt - siehe AGB
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht