Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Betondecke mit Rigips verkleiden, Dampfsperre nötig?

30.01.2013, 07:59
Hallo!

Bei einem Freund wollen wir einen Raum renovieren, das ganze ist ein eingeschössiger Flachbau - Betondecke ist quasi Dach.

Jetzt soll die Decke mit einer Unterlattung und Rigips verkleidet werden. Meiner Meinung nach gehört das eine Dampfsperre drunter, oder?
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
17 Antworten
*schiebhoch*

 

Wenn Du zwischen den Rigips und den Beton keine Dämmung machst, brauchst Du auch keine Dampfsperre. Falls eine Dämmung dazischen soll, muß man eine extrem gut ausgeführte Dampfsperre zwischen Rigips und Dämmung - nicht empfehlenswert.


Mit dem Rechner von u-wert.net kann man solche Sachen gut abschätzen. Ich habe Dir mal Deine Konstruktion zusammen geklickt:
http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...e=80&outside=3

Hier mit einer Syropor-Dämmplatte - Feuchtigskeit-Probleme vorprogrammiert:
http://www.u-wert.net/berechnung/u-wert-rechner/index.php?cid=10000NEW&&d0=1.25&mid0=65&d1=3&mid1= 91&d2=25&mid2=10&bt=1&T_i=20&RH_i=50&T_e=-10&RH_e=80&outside=3

Mit Dampfsperre wäre es dann wieder OK, allerdings kann man die in der Praxis nicht so dicht ausführen, daß sie über Jahre 100% dicht ist. Innendämmung ist sehr riskant.
http://www.u-wert.net/berechnung/u-w...e=80&outside=3

Gruß
GrünBlau

 

Geändert von GruenBlau (30.01.2013 um 13:36 Uhr)
Wow, vielen Dank, auch besonders für den Link!

Es soll keine Dämmung dazwischen, ergo dann auch keine Dampfsperre. Ist zwar energetisch nicht so toll, aber das ist halt bei alten Häusern so ohne Weiters nicht zu ändern.

Aber da stellt sich dirket die Frage: Sollte die Rigipsdecke besser hinterlüftet sein???

 

Ja, stimmt. Die oben gemacht Aussage ist nur mit Hinterlüftung richtig.

Auf Nummer Sicher wäre eine Dampfbremse, keine Dampfsperre, hinter den Rigips zu machen, die die Feuchtigkeit im Sommer wieder an den Raum abgeben kann.

Ist wirklich ein schwiriges Thema, konventionell verputzen wäre auf jeden Fall besser.

Gruß
GrünBlau

 

Geändert von GruenBlau (30.01.2013 um 14:59 Uhr)
Ja, sollte sie meiner Meinung nach. Vor allem wenn es ein Bad o.ä. ist (die Info fehlt in deinem Post). Damit es nicht gar zu hässlich aussieht, könnt ihr euch eine Schattenfuge basteln. Die sinnvollste Lösung dürfte es aber sein, die Decke zu verputzen.

 

Das schlimme ist, mit Verputzen will er nicht anfangen, ist das Projekt eines Freundes, ich bin "nur" Helfer.

Das ganze ist ein normaler Wohnraum, der als Gästezimmer, als Trainingszimmer u.Ä. genutzt werden soll.

Ich werde nochmal mit ihm reden, ob er das nicht doch mit Putz angehen will.

Ach so, die Wände sind schon frisch tapeziert

 

Zitat von Pfanni
Ach so, die Wände sind schon frisch tapeziert
Den alten Grundsatz: Renovierung von Oben nach Unten kannte er vermutlich nicht

 

Zitat von Fernton
Den alten Grundsatz: Renovierung von Oben nach Unten kannte er vermutlich nicht
Anscheinend nicht, ich habe gestern nihct schlecht gestaunt, als ich in den betreffend Raum kam, und die blanke Betondecke und die frische Tapete sah.

Nun ja, man den Putz ja von den Wänden abwischen

 

debabba  
Hallo Schwager,

ich nehme an du redest von Patrick, könnte er nicht die Decke mit Lattung machen und dann günstige Panelle drauf machen?? Wenn der Raum nicht riesig ist, hält sich die Arbeit und der Preis dafür im Rahmen!

 

Hi Schwager,

genau den meine ich, sein Plan sind Rigigpsplatten, allerdings habe ich ihm "angedroht", das ich hier mal eine Frage reinstelle.

Mit den Infos, die ich bis jetzt bekommen habe, werde ich ihn damit überreden äh. zeugen.

 

Ich finde an Rigips eine Betondecke nichts verwerfliches. Habe das auch und das geht ohne Probleme. Bevor ich panele nehme dann 100 mal eher Rigips. Aber das mit den Tapeten ist auch da doof denn auch die Rigipsplatten müssen gespachtelt und geschliffen werden.
Aus Fehlern lernt man ja hoffentlich.

 

Ich würd die Decke täfern (wie soll es auch anders sein), denn dadurch wird der Raum heller. Ausserdem gibt das täfern wesentlich weniger Aufwand als Rigips. Denn den Täfer schiesst/nagelst du ja rauf und dann is sie fertig, den Rigips muss man spachteln, schleifen und streichen. Zu zweit hast du den Raum mit einer Holzdecke in einem halben Tag fertig. Einer schneidet die Bretter draussen (möglichst ein ganzer Bündel auf einmal), und der andere schiesst/nagelst rauf.

1 Stunde für die Lattung
2 Stunden für den Täfer
1 Stunde für Abschlussarbeit/Aufräumen

Das geht schneller als viele glauben, und man benötigt eigentlich nur Wenig Werkzeug. Grundsätzlich reichen ein Bohrhammer, ein Schrauber und eine Säge (Kreis oder Stichsäge).

 

Zitat von holwerker
Ich würd die Decke täfern (wie soll es auch anders sein), denn dadurch wird der Raum heller. Ausserdem gibt das täfern wesentlich weniger Aufwand als Rigips. Denn den Täfer schiesst/nagelst du ja rauf und dann is sie fertig, den Rigips muss man spachteln, schleifen und streichen. Zu zweit hast du den Raum mit einer Holzdecke in einem halben Tag fertig. Einer schneidet die Bretter draussen (möglichst ein ganzer Bündel auf einmal), und der andere schiesst/nagelst rauf.

1 Stunde für die Lattung
2 Stunden für den Täfer
1 Stunde für Abschlussarbeit/Aufräumen

Das geht schneller als viele glauben, und man benötigt eigentlich nur Wenig Werkzeug. Grundsätzlich reichen ein Bohrhammer, ein Schrauber und eine Säge (Kreis oder Stichsäge).
Das ist aber immer eine Frage des Geschmacks.
Der eine mag Holzdecken, andere wie auch ich mögen sie absolut nicht.

 

Hallo Holwerker,
in meiner Wohnung sind Panelle an der Decke, macht alles heller und freundlicher, allerdings habe ich noch 2 Geschosse über meiner Wohnung und muss mir darrüber keine Gedanken machen, das ich Wämre verliere, außerdem habe ich so die Raumhöhe von 3,20 auf 2,70 reduziert.

Mit meinem Freund, der das vorhat, werde ich aufgrund der Ratschläge in diesem Thread noch ein paar Takte reden *ggg*

Aber letztlich entscheidet er, was er macht, ist sein Projekt.

 

ich habe auch viel Holz in meiner Hütte....Holz atmet..es nimmt Feuchtigkeit auf, wenn zu viel im Raum und gibt sie auch wieder ab wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist. Beugst gleich gegen Schimmel vor. Ich habe nicht eine Spur davon in meiner Hütte.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht