Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Betonbrocken zerkleinern

13.05.2014, 11:10
Hallo,

ich habe letzte Woche meinem Kumpel beim herrichten des Garten geholfen. Dabei haben wir 4 Betonfundamente, in die ursprünglich mal Säulen einbetoniert waren ausgebuddelt. Die Maße sind ca. 80 cm hoch, 50cm breit, 50cm lang. Nun sind die Dinger so schwer, dass man Sie nicht wirklich tragen kann. Es war nur rollen möglich. Da wir aber durch die Wohnung damit müssen, kommt das nicht in Frage. Wir haben schon mit einem Boschhammer und einer Flex dran rumgewerkelt...aber das Ergebnis ist voll für den Ar***. Hat einer von euch evtl eine Idee, wie wir die Teile klein bekommen?
 
Beton, Fundament Beton, Fundament
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
25 Antworten
Das ganze mit einem grossen Bohrhammer machen sehe ich als Möglichkeit, ggf, im Maschinenpark ausleihen.

Sprenggen scheidet als Option wahrscheinlich aus?!

 

Funny08  
Ansich kannst du da nur mit schwerem Gerät dran - oder mit dem Vorschlaghammer. Wenn ihr einen breiteren Meißel habt, bohrt euch entlang einer Linie ein paar Löcher so dass ihr den Meißel da mit einem Hammer einschlagen könnt bis er halt hat und dann mit dem Vorschlaghammer.
Ich hatte so ein Trümmer auch im Garten, 50x50X50 blauer Zement (da wurden Bunker daraus gebaut) - nach 2 Stunden haben wir aufgegeben und den Sockel in einem tiefen Loch "beerdigt"

 

Ein "normaler" Bohrhammer ist das schnell überfordert. Leiht euch im nächsten Baumarkt für einen (halben) Tag einen ordentlichen Abbruchhammer.

 

Es gibt auch noch sogenannte Betonzangen. Damit lässt sich durch Brechkraft (max 52 Tonnen) der Beton auch ganz gut zerkleinern.
Hydraulische Spaltgeräte gibt es auch noch oder, was auch verwendet wird, sind Geräte die Vibration erzeugen. Durch die Vibration entstehen so ganz kleine, feine Haarrisse im Beton und er lässt sich leichter brechen. Ich weiß aber weder wie das heißt noch was es das gibt.

 

Na super, dann viel Spaß...
Du solltest aber wohl auch den Winkelschleifer oder zumindest einen Bolzenschneider bereithalten, da sind doch sicher auch noch Armierungseisen mit verbaut, oder?.

 

Ich befürchte schon....wissen tut's zwar keiner, aber bei der Größe ?!?!?!

 

Ganz ehrlich? Ich denke die letzte Lösung von Funny08 ist das einfachste...

Ansonsten Hilft wohl nur viel Muskelschmalz und ordentliches, schweres Gerät...

 

Zitat von Funny08
Ansich kannst du da nur mit schwerem Gerät dran - oder mit dem Vorschlaghammer. Wenn ihr einen breiteren Meißel habt, bohrt euch entlang einer Linie ein paar Löcher so dass ihr den Meißel da mit einem Hammer einschlagen könnt bis er halt hat und dann mit dem Vorschlaghammer.
Ich hatte so ein Trümmer auch im Garten, 50x50X50 blauer Zement (da wurden Bunker daraus gebaut) - nach 2 Stunden haben wir aufgegeben und den Sockel in einem tiefen Loch "beerdigt"
Tief genug buddeln ,versenken.beerdigen..GENAU mein Ding
hatte 8 solcher Teile auf meiner Grossbaustelle ..war die SINNVOLLSTE Lösung

 

Wenn ihr sie schon draussen habt, würd ich nenn gescheiten Meissel (Abbruchhammer) aus dem Baumarkt leihen und das Ding zertrümmern.

 

Tief genug vergraben und das Thema ist erledigt (hoffentlich).

 

Wenn noch Winter wäre, würd ich dir raten viele Löcher in einer Reihe bohren, Wasser rein und über Nacht stehenlassen. Sobald das Wasser friert sprengt es den Beton auseinander.
Jetzt geht es aber nur ohne Hilfe der Natur. Selbe Methode, Löcher bohren und die Stege mit dem Meißel zertrümmern. Ist eine absolute Sch...arbeit aber die geht auch vorüber.

 

...statt 2 Mann... 4 Mann die beim tragen helfen ???

 

Wild stapeln und bepflanzen mit Steingewächsen, sieht bestimmt toll aus nach einer Weile.
Oder ihr macht Sitzgelegenheiten draus

 

Geändert von Jupp00 (14.05.2014 um 05:40 Uhr)
löcher reinbohren und als fundament für gartenhütte und Terrasse nehmen.

 

10Kg Vorschlaghammer,und dann ordentlich Frust abbauen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht