Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Beton arbeiten

29.03.2013, 13:10
Hallo Leute,

ab wann kann ich denn draußen mit Beton arbeiten? Ich sollt paar Steine für eine Terrasse setzen. Wer kann mir da seine Erfahrungen mitteilen?!

Grüße und schöne Ostern,
 
Betonarbeiten Betonarbeiten
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
7 Antworten
Prinzipell wird das ganze Jahr mit Beton gearbeitet.

allerdings erfordet das oft Zuschlagsstoffe.

Da ich jetzt davon ausgehe, das du normale Sackware verarbeitest, solltest du abwarten bis es keinen Bodenfrost mehr gibt.
Auch zudecken alleine gewährleistet bei den momentan ausgekühlten Boden kein dauerhaftes Ergebnis.

Solltest du dennoch nicht umhin können (ich hoffe dich zwingt keiner), dann würde ich dir empfehlen einen Frostschutz unterzumischen (ned den fürs Auto, da gibt es spezielle für Beton)


Du solltest dann weiterhin den Beton mind. 5-7 Tage abdecken (z.B. Strohmatten). Wenn der Beton eine bestimmte Druckfestigkeit erreicht hat, kann nichts mehr passieren.

Dennoch, auch bei Kälte und Frost muss man gleichzeitig dafür sorgen, das der Beton andererseits nicht austrocknet, sonst wird er rissig.

 

Geändert von Hermen (29.03.2013 um 13:35 Uhr)
Verarbeitung nicht unter 5°C, die ersten vier Tage darf Beton weder durchfrieren noch austrocken.

 

Aha ok also muss ich leider noch bissle warten!

 

Achso, die Bodenplatte für unser Haus wurde übrigens am 8.2. dieses Jahres gegossen bei Temperaturen um 0 °C gegossen. Es war Winterbeton, der wird warm, an die Baustelle angeliefert, hat einen etwas höheren Zementanteil und wurde nach der Verarbeitung sofort mit einer Schicht Folie, Schicht Schaumstoff und oben drauf nochmal einer Schicht Folie abgedeckt.

In der Folgenacht hat es dann Frost gegeben, der Bodenplatte geht es gut, denn Beton erzeugt beim aushärten jede Menge Wärme! Es darf nur keinen Dauerfrost geben.

Edit: anbei ein Bild...
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	c_2013-02-08 13-03-24.jpg
Hits:	0
Größe:	123,2 KB
ID:	18223  

 

Geändert von JanMeissner (29.03.2013 um 13:42 Uhr) , Grund: Bild hinzugefügt
Ich würde abwarten bis es dauerhaft nicht unter 5° wird.

Wie meine Vorredner schon geschrieben haben, werden im Winter in den Beton noch eoineige Zuschlagsstoffe beigemengt und das Betonierte muss geschützt werden.

Betonleiferanten haben spezielle Anlagen und verwenden im Winter eben die Chemie als Hiöfsmittel, damit die auch im Winter Umsatz haben, ist der Winterbeton sogar manchmal günstigerzu haben als im Sommer.

 

Hallo zusammen!

Wer hat Erfahrung mit Beton einfärben mit Farbpikmenten. Wie viel FArbpikmente ( kg, g ) brauche ich für ca 15 Liter Betonestrich.

Danke erst mal für Vorschläge.

Helmut

 

Zitat von solobiker
Hallo zusammen!

Wer hat Erfahrung mit Beton einfärben mit Farbpikmenten. Wie viel FArbpikmente ( kg, g ) brauche ich für ca 15 Liter Betonestrich.

Danke erst mal für Vorschläge.

Helmut

Man sagt so 3-5% auf die Zementmenge. Ich nehme an, du hast einen Fertigsack.
15 Liter = 15 Kg? Bei einem Verhältnisvon 1:3 wären das 10 kg Kies und 5 Kg Zement.
Davon 5 % Farbpikmente, also ca. 250gr. Da bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht