Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Beste Bedingungen für Korkböden

02.08.2010, 11:05
Hallo,
ich hab mal eine (wenn auch vielleicht dumme) Frage.
Ich informiere mich gerade über Korkböden.
Zum einen würde mich interessieren, ob sich Kork auf für zB die Küche eignet, wo vielleicht auch mal was runter kleckern kann. Zieht sowas nicht unheimlich schnell ein und man hat böse Flecken?
Und außerdem habe ich gelesen, dass sich Kork "bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50 bis 65 Prozent und einer Raumtemperatur von 20 Grad" am wohlsten fühlt. (hier gelesen: Kork Boden von Holzland) Und dann soll ich immer mit Hygro- und Thermometer rumlaufen und evtl. "gegensteuern"?!?!?
 
Behandlung, Boden, Flecken, Hartwachsöl, Kork, Küche, Verschleiß Behandlung, Boden, Flecken, Hartwachsöl, Kork, Küche, Verschleiß
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
4 Antworten
... es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten

Korboden sollte grundsätzlich versiegelt werden und wenn es nur mit Hartwachsöl ist, die Oberfläche ist einfach zu weich und nützt sich sonst zu schnell ab.

In Feuchträumen, und dazu zähle ich bedingt auch die Küche, sollte unbedingt mit speziellen Lacken versiegelt werden damit der Kork geschützt ist. Ist Kork fachgerecht verklebt und vesiegelt verträgt er auch höhere Feuchtigkeits- und Temperaturschwankungen.

Nach etwa 10 Jahren (oder je nach Beanspruchung) sollte der Kork leicht angeschliffen und frisch versiegelt werden.

 

Hallo FlorianE,

eine gute Qualität mit einer strapazierfähigen Oberfläche und einer Versiegelung nach der Verlegung und dem Einsatz in der Küche steht nichts im Wege.

Meine Erfahrung aus der Vergangenheit (und da dürfen mich alle berichtigen wenn es nicht mehr zutrifft) ist, dass mein Kork sehr anfällig gegen UV-Strahlen war.

Reinhold_A

 

Zitat von Reinhold_A
Hallo FlorianE,

Meine Erfahrung aus der Vergangenheit (und da dürfen mich alle berichtigen wenn es nicht mehr zutrifft) ist, dass mein Kork sehr anfällig gegen UV-Strahlen war.

Reinhold_A
Hallo Reinhold, wenn Du mit UV-Strahlen die Sonne meinst, dann kann ich Dir nur zustimmen. Wehe dem, der einen Teppich auf den Korkboden legt und dann nach einiger Zeit einmal die Stellen mit und ohne Teppich vergleicht. Nicht gerade zum Erfreuen. Wenn jetzt einer denkt, der Korkbelag sei ein Sondernagebot gewesen, dann kann ich dagegen halten. Also ich empfehle Fliesen...

 

Hallo FlorianE,

ich finde Korkboden in der Küche wunderschön und stellte mir gerade vor, wie Du mit nem Hygro-Thermometer hin und her läufst *grins*. Ich habe mit meinen Eltern vor ca.15 Jahren Korkboden in der Wohnung verlegt. Flur, Bad und Küche und der Korkboden ist immer noch einwandfrei. Das der Boden UV-anfällig ist, kann ich auch bestätigen, allerdings finde ich es persönlich nicht allzu schlimm. Ich habe zudem auch keinen Teppich auf dem Korkboden. Wenn Du den Korkboden in der Küche hast, kommt es natürlich drauf an, wie hell/dunkel es bei dir ist. Du wirst den Unterschied einer Farbnuance irgendwann beim verrücken Deiner Küchenmöbel bemerken, aber da man dies meist nur zum Putzen oder Umziehen macht (ich zumindest), würde ich zum Korkboden tendieren. Finde den ehrlich gesagt, viel einfacher zum sauber machen und halten. Bei Fliesen ärgere ich mich häufiger beim Putzen, vor allem bei den Fugen.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht