Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Benutzt ihr Haushalt- bzw. Küchengeräte in der Werkstatt?

20.08.2014, 22:57
Hier geht es nicht darum eine alte Kaffeemaschine in der Werkstatt zum Kaffeekochen zu benutzen, sondern um Geräte die normalerweise in einem Haushalt üblich sind, und diese für die Zwecke in einer Werkstatt zu entfremden. Es haben wahrscheinlich schon die meisten einmal mit dem Bügeleisen einige Furnierkanten aufgebügelt. Oder mit den Haushaltsauger als Absaugung zweckentfremdet. Es können auch einfachere Utensilien wie Messer, Teigschaber etc. sein. Was habt ihr schon benutzt und wofür?
 
Haushaltsgerät, Küchengerät, Werkstatt Haushaltsgerät, Küchengerät, Werkstatt
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
80 Antworten

Die besten Antworten

Zitat von Brunello
Klaro benutze ich Haushaltsgeräte als Werkzeugmaschinen:

Als Bohrmaschine nehm ich den Rühr-Quirl... wenn es mit "Schlag" sein soll, hau ich mit dem Fleischklopfer hinten drauf...

Fleischklopfer = Hammer

Man sollte es nicht glauben... selbst den Abfalleimer benutze ich als solchen... und sogar mein Schatz hat darauf Zugriff darauf...

Ihr merkt schon ...was ich mein...

Wiiieee dooof ist denn dieser Thread ????????????
Wenn mir ein Thread nicht gefällt oder ich nichts damit anfangen kann, enthalte ich mir den Kommentar.
Vielleicht solltest du auch so verfahren??
Klar, nen Pürrierstab um Farbe aufzumixen oder Tapetenkleister einzurühren
Teigschaber kamen auch schon zum Einsatz oder ein paar Chirurgische Klemmen um irgendwas festzuhalten. Wobei das ja nun nicht unbedingt zu den haushaltsgeräten zählt, oder? Ich benutz die aber regelmäßig auch mal in der Küche
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9993.JPG
Hits:	0
Größe:	162,7 KB
ID:	28171  

 

Da gibt es einiges was ich zweckentfremdet habe
Zum Beispiel zwei Drahtküchrnsiebe um mein selbst hergestelltes Holzöl zu reinigen ...
Dann die alte Mulinex zum zerkleinern der Schellackblättchen, dass die sich schneller und besser in Isopropanol beim Ansetzen von Politur auflösen . Die digitale Küchenwaage zum Wiegen von Benzoe, Schellack und Kolophonium...
Dann der Messbecher zum Mischen des Holzöles..
Die Trichter zum Abfüllen.. Die Mehlschaufel für die Farbpigmente.. Den Haushaltsschwamm zum Auftragen von Spiritusbeize und Öl...
Das alte Besteckmesser zum Auftragen des selbst hergestellten Holzkit...den Schlesinger und Kuchenpinsel, für Funierarbeiten, Knochenleim ...Den stabmixer zum Mischen... Den Milchkocher zum erwärmen von Leinöl..Die Single - Kochplatte zum erwärmen von Wax zum versiegeln von Holz und der Herstellung von eigener Bienenwachspaste...
Denke das war es soweit ..schaue auch gerne auf Flohmärkten nach Haushaltsgeräten die man nützlich in Werkstatt einsetzen kann ..

 

Bügeleisen benütze ich nicht habe für Funierarbeiten einen Lappen, heißes Wasser , Funierhammer- Eisen und Heissluftföm.. Meine Frau steigt mir sonst auf das Dach wenn ich noch mehr in die Werkstatt bringe )

 

Ekaat  
Zum Furnierbügeln benutze ich ein ausrangiertes Bügeleisen, bei dem die Bahn zu zerfurcht ist, um damit noch anständig Kleidung zu bügeln. Das Ding ist also in die Werkstatt versetzt worden und hat dort nun seinen Arbeitsplatz. Ähnliches gilt für einen Schneebesen, der aus verzinktem Draht bestand. Als dann Für die Küche einer aus Edelstahl kam, wurde der Alte zum Aufrühren von Wandfarbe benutzt.
Zum Farberühren habe ich mir einen Rührhaken gebogen, den ich in die Bohrmaschine spannen kann.
Allenfalls der Staubsauger kommt einmal in die Werkstatt; das aber meist zum Reinigen (der Werkstatt, nicht des Staubsaugers!)

 

Außer einem Bügeleisen ist bei mir noch nichts von der Wohnung in den Keller gewandert, umgekehrt hab ich aber schon Sahne geschlagen und Teig gerührt mit der Bohrmaschine ;-)

 

@sabolein Was treibst Du mit den chirurgischen Klemmen in der Küche?
@Holzkunst Hallo Jürgen wenn ich mir Deine Küchenutensilien so anschaue, hat Deine Frau überhaupt noch welche in der Küche?

 

Zitat von Holzpaul
@sabolein Was treibst Du mit den chirurgischen Klemmen in der Küche?

Hihi Das wüsstes Du gerne, was?
Ich bin in einem Arzthaushalt aufgewachsen und meine Eltern haben sowas immer daheim gehabt. Früher auch OP-Klemmen (Tücherklemmen) mit so Zacken vorne dran - damit lassen sich zB Zigaretten unglaublich gut festhalten, wenn die Hände nass sind Hab ich mir sagen lassen - nicht dass ich sowas jemals ausprobiert hätte. Niemals
Ich benutze auch zum Kochen und Braten gerne lange Pinzetten (30 cm und mehr) mit denen man Nudeln hervorragend aus dem Kochwasser fischen kann ohne dass sie vom kochlöffel hopsen.

 

Nur Bügeleisen für Umleimer... ach ja.... noch ein Küchenmesser...

 

@Holzpaul
Nach 20 Jahren gemeinsamen Haushalt, hat man einiges doppelt oder ausgemustert).. Man muss sich nur zu helfen wissen ) warum immer neu und teuer kaufen , wenn doppelt es im Haushalt liegt))

 

Zitat von sabolein
Hihi Das wüsstes Du gerne, was?
Ich bin in einem Arzthaushalt aufgewachsen und meine Eltern haben sowas immer daheim gehabt. Früher auch OP-Klemmen (Tücherklemmen) mit so Zacken vorne dran - damit lassen sich zB Zigaretten unglaublich gut festhalten, wenn die Hände nass sind Hab ich mir sagen lassen - nicht dass ich sowas jemals ausprobiert hätte. Niemals
Ich benutze auch zum Kochen und Braten gerne lange Pinzetten (30 cm und mehr) mit denen man Nudeln hervorragend aus dem Kochwasser fischen kann ohne dass sie vom kochlöffel hopsen.
Ich stelle mir gerade Deine Kochkünste in Chirurgenklamotten vor mit einer "Küchenhilfe", die Dir das "Besteck" auf Anforderung reicht. :-))) Klemme, Tupfer, Schere.....etc.

 

MicGro  
Alte Messer, Messbecher, alte Handtücher, uvm.

 

Ich habe eine oszilierende Zahnbürste als Filigranschleifgerät umfunktioniert. Wer es nicht glaubt hier ist der Link zum Projekt.

 

gute Idee, Holzpaul! Aber bleiben wir mal bei Deinem Thema: Mixer zum Farbe anrühren finden wir wahrscheinlich alle nicht so sonderlich spannend. Da geht doch bestimmt mehr, Leute, lasst mal raus, was Ihr so alles schon getrickst habt! Holzpaul sollte unter uns doch da in ein Wespennest gestochen haben ;-)

Ich genier mich auch nicht, zu verraten, dass ich schon mal nen sogenannten Eierschneider (stand so auf der Blister-Packung), also so ein Teil, dass mehrere scharfe Messerrollen relativ eng nebeneinander hat und offenbar dazu dienen soll irgend was weiches in der Küche in parallele Streifen zu schneiden, neu und scharf dazu missbraucht habe, Furnier in Streifen zu schneiden. Ging sogar gut.

 

Ich habe da ein tolles Bügeleisen, nein - es kann noch keinen Dampf erzeugen. Das habe ich irgendwann mal für den Modellbau entfremdet. Und jetzt fristet es sein Dasein in der Werkstatt...

 

Zitat von Electrodummy
Ich habe da ein tolles Bügeleisen, nein - es kann noch keinen Dampf erzeugen. Das habe ich irgendwann mal für den Modellbau entfremdet. Und jetzt fristet es sein Dasein in der Werkstatt...
Soalnge es kein Thermomixer ist und......oh tschuligung falscher Thread

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht