Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Benötige Hilfe: Kann man mit einem Rohrventilator (250m³/h) seine Werkstatt (Kellerraum) entstauben?

29.01.2016, 00:45
Ich habe, wenn ich in meiner Werkstatt (Kellerraum) so rumwerkel hin und wieder ganz schön viel Staub, der sich lange hält. Jetzt habe ich noch einen Rohrventilator gefunden - und fragte mich:
Kann man mit einem Rohrventilator (250m³/h) seine Werkstatt (Kellerraum) entstauben?

Wenn ja, wie mache ich das am besten?

Ich habe mal ein Bild von dem Teil angehangen, damit klar ist, was das Ausgangsmaterial ist.
Wenn es grds. möglich ist, kann man sowas wie einen flexiblen Schlauch verwenden und dann die dreckige Luft aus dem Kellerfenster (Glabaustein- Kippfenster) rausjagen? Oder isnd HT Rohre besser?
Und wo baut man das Teil am besten ein? Am Ende (wo es raus gehen soll) oder am Anfang der Absaugung...oder ist es egal?

Danke und Grüße
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	$_35.JPG
Hits:	0
Größe:	8,8 KB
ID:	38828  
 
Kellerraum, Rohrventilator, Werkstattausstattung Kellerraum, Rohrventilator, Werkstattausstattung
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
9 Antworten
kjs
Die Fördermenge erscheint mir etwas gering. Wenn Dein Raum sagen wir 50m³ hat bringt das Ding in 1h gerade 5 mal die Luft aus dem Raum raus oder alle 20min ist die Luft "ausgetauscht". Da aber auch Teile der ersetzenden Luft mit rausgepumpt werden (sozusagen der verdünnte Staub) dauert es doch ziemlich lange bis Du da wieder saubere Luft hast.
Ich würde da eher mal an eine Staubabsaugung bei den Geräten gehen damit es sich gar nicht erst sich im Raum verteilt. Als Ergänzung dazu vielleicht ja aber schaue mal in den Projekten. Da sind einige Boxen für Luftreinigung drin die mit Filtern arbeiten. Das ist wirkungsvoller als das raussaugen der Luft aus dem Raum.

Wenn der Schlauch glattwandig ist besteht kaum ein Unterschied zu Rohren. Die Blasebalg Typen oder die mit Spirale dagegen haben einen ziemlichen Reibungsverlust sodaß der Ventilator Gegendruck bekommt und damit nicht so viel fördert. Enge Bögen sind auch Gift für den Durchfluß.

 

Geändert von kjs (29.01.2016 um 02:10 Uhr)
Mit einfach rausblasen geht's eh nicht, denn irgendwann segnet der Motor das zeitliche, wennst den Staub nicht schon vorher gefiltert wird. Auch wird die Fassade im Bereich des Auslasses lieb aussehen... Von den Nachbarn ganz zu schweigen. Ich würde da eher eine Filterkiste bauen, das Ding dran und auf Umluft setzen, dann bleibt auch die Warme Luft drin...

 

Da stimme ich meine beiden Vorrednern uneingeschränkt zu. Das Gerät das du uns hier zeigst halte ich für ungeeignet.

 

Ich habe gerade einen Versuch mit einer Dunstabzugshaube laufen, die ich etwas modifiziert habe, kann aber noch nichts genaueres berrichten

 

Zitat von Hoizbastla
Ich habe gerade einen Versuch mit einer Dunstabzugshaube laufen, die ich etwas modifiziert habe, kann aber noch nichts genaueres berrichten
Habe ich auch schonmal probiert. Hat bei mir nicht geklappt weil zu wenig Leistung. Bin auf deine Ergebnisse gespannt.

 

Versuch macht klug, wie gesagt, kann noch nichts näheres berichten, aber wenns was werden sollte, stelle ich es als Projekt ein

 

bei solch einem Rohrventilator ist normal ein runder Spaltpol-Motor eingebaut...
welche nicht all zu viel Leistung bringen mit dem Propeller...! hier kann eine Dunstabzug-Haube mit Wirrfaserflies ( das ist das weiße Polyester-Faserzeug ) und den Kohlefiltern...
sowie Abluft nach draußen - Abhilfe schaffen ! diese Abl.- Hauben haben meist ein Radial-Gebläse drinnen... und stärkere Spaltpol-Motore ( die mit der asymetrischen Spule )...
solche schaffen auch 280 qm/h und mehr- bis diese bei verdreckten Filtern lauter werden
und weniger Umwälzen ! und Du hast gleich ein Licht über der Werkbank... oder wo das Teil auch hin soll ?
Gruss.....

 

kjs
Wenn ich mir die Abzugshauben hier im Haus anschaue traue ich denen auch nicht zu so richtig als Staubfilter zu agieren. Die fördern einfach zu wenig Luft. Wenn man schaut wie kräftige Ventilatoren man in den Filterkisten braucht damit sie richtig arbeiten ist das ein Unterschied. Kann natürlich sein daß es Modelle gibt die es gerade so packen.

 

Deswegen habe ich die Haube ja modifiziert, aber Filtergroesse von 60*40 ist mal nicht so schlecht

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht