Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Belüftung für Thermo-Katzenhütte

16.12.2011, 07:00
Habe bei meinem derzeitigen Projekt ein Problem und hoffe das mir hir jemand den richtigen Tip geben kann.

Und zwar baue ich gerade als Spende für den Tierschutzverein Fulda eine Katzenhütte welche die Katzen im Winter nutzen können damit sie nicht so frieren.
Dementsprechend versuche ich natürlich die Kiste so dicht wie möglich zu bekommen.

Nun stellt sich mir aber die Frage, wenn die Kiste total dicht ist und der Wind nicht mehr eindringen kann, wie kommt dann Luft zum Atmen da rein????
Muss ich da nun wieder Luftschlitze rein machen oder reicht die Katzentür damit genug Luft rein kommt.

Wenn ich Lüftungsschlitze rein machen muss, dann wohin und wie groß, immerhin soll ja die Wärme in der Kiste bleiben und keine kälte rein kommen.

Hat jemand von Euch ne Idee?????

Hab mal ein paar Bilder vom aktuellen Stand der Hütte angehängt
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	27112011292.jpg
Hits:	0
Größe:	112,9 KB
ID:	7194   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	27112011293.jpg
Hits:	0
Größe:	110,5 KB
ID:	7195   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	27112011294.jpg
Hits:	0
Größe:	118,9 KB
ID:	7196  
 
Katzen, Katzenhütte, Thermobox Katzen, Katzenhütte, Thermobox
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
22 Antworten
Funny08  
Das ist eine nette Geste. Wie verkleidest du den Innenraum, weil die Katzen haben die Isolierung so wie sie derzeit ist, in 1-2 Tagen sicherlich klein bekommen ( Krallenwetzen usw)? Ansonsten denk ich aber, dass die normale Einstiegsöffnung für genug Luft in dem Kasten sorgen wird.

 

Innen mache ich eine Rückwand von einem Schrank rein, somit ist die Innenwand auch abwaschbar, die Einstiegsöffnung wir aber mit einer Katzenklappe versehen, immerhin geht die Hütte auf die Wasserkuppe (Skigebiet in der Rhön) und da ist es im Winter ziemlich kalt, da liegt jetzt schon Schnee.

 

Funny08  
Naja die Klappe macht zwar normal auch nicht richtig Luftdicht, aber sie behindert doch die Zirkulation, ideal wäre ja ne Art Wärmetauscher , die erwärmte Luft die Oben aus dem Käfig abgeführt wird, erwärmt die Luft die unten reingeht, nur wie mit Haushaltsüblichen mitteln bauen....

 

Funny08  
Evtl wäre sowas interessant : http://wohnen.pege.org/2010-renexpo/...metauscher.htm ein Kreuzgegenstromwärmetauscher - evtl könnte man da ja mal nach Herstellern suchen und nach einem Sponsor fragen

 

Ich weiß ja nicht ob das das richtige ist, immerhin ist die Kiste 60 x 80cm und das sind bei weitem nicht 40qm, außerdem muss ja nur etwas Luft rein.

 

Was hälst du davon, eine zweite Ebene einzuziehen? Warme Luft bleibt oben und das Tier liegt nicht in der Zugluft. Den Bildern nach zu Urteilen, ist die Box doch hoch genug.

 

Tolle Maßnahme. Ist die Hütte für freilebende Katzen? Kennen die Katzen die Funktion einer Katzenklappe? Wäre ich eine Katze, würde ich Deiner Box zunächst sehr skeptisch gegenübertreten. Unser Katzenhaus hat gar keine Klappe und noch ein Fenster aus Polycarbonat, damit noch mehr Licht ins Dunkel kommt. Noch eine Decke rein, damit die Tiere es schön gemütlich haben. Ansonsten sehe ich das nicht so eng, Katzen sind sehr bequem aber nicht aus Zucker.

Kommt da noch ein Dach drauf, damit das Regenwasser ablaufen kann?

Unten sehe ich Fichte-Hirnholz. Das saugt Wasser auf wie ein Schwamm und modert dann leise vor sich hin. Würde ich unbedingt konstruktiv schützen. Z. B. "Schuhe" aus Siebdruckplatte.

Gutes Gelingen!

 

Unten an die Füße kommen noch Möbelfüsse aus Kunststoff dran, und natürlich kommt auch ein abnehmbares Dach drauf.
Die Katzen sind Katzen die von irgendwelchen Leuten ausgesetzt wurden, da sie aber schon länger da oben Leben meint der Tierschutzverein das sie wohl nicht mehr drinnen gehalten werden können.

Das mit der zweiten Ebene hört sich gut an, aber wie kommt dann die Luft rein???

 

Du könntest statt der Katzenklappe auch ein Stück schweren Stoff (Theatervorhang o. ä.) nutzen. Dann kommt auf jeden Fall ausreichend Luft hinein. Und wenn die Katzen ein Stück höher liegen, sollte sie der gelegentliche Luftzug auch nicht stören.


Zumal die Kiste ja ohnehin (auch auf der Wasserkuppe) wohl möglichst geschützt aufgestellt werden wird. Dann sollte es auch kein Problem mit einem festgefrorenen Türchen oder Vorhang geben.


Ein Bekannter von mir hat mal 'nen alten Kühlschrank zum Winter-Katzenquartier umgebaut. Die Dinger sind schließlich von Natur aus gut isoliert....

 

Janinez  
Eine normale Durchschlupföffnung genügt, es muß ja auch das Schwitzwasser wieder raus (Atemluft etc) und jede Katze hat einen Pelzmantel, mit zusätzlich einer kuscheligen Decke oder einem Kissen frieren die nicht

 

Na dann werde ich wohl die geplante Katzenklappe gegen ein Stück dicken Stoff ersetzen, wollte halt so viel Kälte wie nur möglich draußen halten.

 

Janinez  
alleine deine Isolierung wirkt schon wie ein Iglu. Die Katzen genben ja Wärme ab und die "heizt " die Hütte auch auf

 

Hatte nur Angst das der Wind durch die Öffnung pfeifen könnte und die Wärme raus pustet.
Auf der Wasserkuppe ist es bitter kalt und windig.

 

Janinez  
Hauptsache sie sind vor Wind und direkter Nässe geschützt

 

Na dann werd ich das wohl mal so machen, hoffe das ich die nächsten Tage mal fertig werde damit, immerhin liegt da oben schon Schnee.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht