Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Bei Kreissäge läßt sich das Blatt nicht wechseln.

29.08.2012, 21:34
Hallo,

ich brauch schon wieder eure Hilfe.

Bitte fangt nicht an zu lachen, aber ich hab mir die Tage ne Scheppach Tauchkreissäge CS 55 geholt.
Na ja, es war nicht ganz so wie man sich das wünschen würde, aber für meine Zwecke tut es die.

Nur war mir halt im Auslieferungszustand das Blatt zu grob. Macht ja nix, ein Feineres wird ja mitgeliefert.

Also geguckt, wie man das tauscht ... Hmm, anscheinend kein Problem, nur etwas umständlich runter drücken und nem 5er Innensechstkantschlüssel rein und ab iss ...
Denkste, 5er passt nicht und der 4er dreht durch.

Äh wie jetzt? Gibt es 4,5er? Also gekruschtelt und da lag tatsächlich so ein Billigding mit drin im Zubehör. Wieder nix, das ist auch ein 5er und passt nicht - Der passt nur beim Spaltkeil aber nicht beim Blatt.

Also das getan, was eh kein Mensch tut - Bedienungsanleitung gelesen.
Da steht es aber genau so drin, wie ich das eigentlich vor hatte - Nur passt da nix.

Na ja, im Normalfall ne Reklamation - Zumindest dann, wenn ich das Ding nicht dringend brauchen würde.

Ich frag mich, wie die die Schraube da überhaupt reinbekommen haben??? Also was tun? Anfang nächster Woche sollt ich das Ding wirklich haben und damit bleibt keine Zeit für eine Reklamationsabwicklung.

Die Frage ist auch, ob die von Scheppach bzw. die eigentlichen Hersteller da wirklich Bockmist gebaut haben oder bin ich einfach zu ****?

Selbst wenn's ein Fehler von denen wäre, wie mogelt man sich daran vorbei? Na ja, Bit anschleifen ist jetzt auch nicht so prickelnd ...
Okay, um den Preis kann man auch nicht viel erwarten, aber sowas muss man sich glaub auch nicht antun.

Dass sowas aber aber auch immer dann kommen muss, wenn man eh keine Zeit mehr hat.

Viele Grüße,

Uli
 
Kreissäge Kreissäge
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
65 Antworten
Hallo Uli,

die Scheppach CS55 ist viel besser als Ihr Ruf und das wirst Du schnell merken ... :-)
... und der mitgelieferte Inbus sollte auf jeden Fall passen, ich befürchte wirklich das Du etwas falsch machst ...

Grüße
Jörg


PS. Wenn Du die in der Metro gekauft hast (da ist die gerade im Angebot) hoffe ich, dass Du auch direkt die Führungsschienen mitgenommen hast ... :-)

 

Wenn die Möglichkeit besteht, miss mal den Innensechskant der Schraube mit einem Meßschieber nach. Wenn der 4er Schlüssel nicht passt, muss es ein 5er sein. Zwischenmaße bei Innensechskant (ausser einen 7er) sind mir in meiner Karriere noch nicht untergekommen.
Du könntest versuchen, den 5er Imbus mit leichten Hammerschlägen in den Schraubenkopf einzuschlagen. Vielleicht ist ja nur ein bißchen Grat an dem Sechskant.

 

Hallo Uli,
vielleicht hat da ausversehen der Arbeiter in China eine zöllige Schraube eingedreht?
Letzte Woche hatte ich an der Arbeit den umgekehrten Fall. Habe meinen Kollegen um einen Inbusschlüsselsatz gebeten. Dann dasselbe Problem wie bei Dir. Nur er hatte mir zöllige Inbusschlüssel untergejubelt. Wenn Du ncht weiter kommst, eventuell mal direkt bei Scheppach im Service anrufen.
Viel Erfolg
Olli

 

Hallo Jörg und Winnie,

@Jörg: Ja, die Führungsschiene hab ich, die war nämlich der Grund, weshalb ich das Ding haben wollte.
Und äh ja, so schlimm find ich die Säge jetzt auch nicht. Aber Holzprofi bin ich ja nicht und für meine Zwecke sollte die gut reichen.

@Winnie: Hab grad mit der Schieblehre an der Schraube nachgemessen und halt dich fest, es sind tatsächlich 4,8mm. Seit wann gibt es denn sowas?

Na ja, ein Grat an den Bits bzw. am Schlüssel kann's net sein.
Sehen tut man am Originalding nix (auch net mit Lupe).

Außerdem passen ja auch Bits von Metabo und Bosch nicht und die haben bestimmt keinen Grat.

Mit leicht drauf kloppen auf die Bits oder den Schlüssel hab ich es schon versucht, da kommt man net rein.

Muaaaah, da muss ich notfals doch die Feile raus holen - Außer euch fällt noch was ein.

Viele Grüße,

Uli

 

Hallo Olli,

hmm zöllig? Das könnt sein, denn die schon genannten ca. 4,8mm Weite sind schon sehr merkwürdig. So kruimme Maße kommen meist dann raus, wenn es irgendwie um Zoll geht.

Gibt es denn überhaupt zöllige Bits?

Viele Grüße,

Uli

 

MicGro  
Feil halt den billigen Imbus ein bisschen an, dann dürfte er rein gehen.

 

4,8 mm entsprechen 3/16 "

...nur mal so als Ergänzung am Rande...

 

Hallo,

hab jetzt passend gefeilt und der Inbus passt jetzt exakt.

Und nu kommt gleich das Nächste. Die Schraube hockt knackefest, da reiss ich vorher was ab, bevor die raus geht. Da kann man zerren wie ein Stier.

Ich hab alles probiert, da geht gar nix. Ich bin sogar mit der Rohrzange an die Beilagscheibe ran und hab dann probiert, ob sich damit die Schraube bewegen lässt - Nix.

Nur hab ich nebenher (wo die Abdeckung schon runter war) festgestellt, dass das vormontierte Blatt auch leicht durchrutscht - Na klasse.

Ich kann's zwar net glauben und hätte noch nie zöllige Inbus gesehen, aber anscheinend hat da wirklich einer ne zöllige Schraube in ein metrisches Gewinde bis zum Anschlag rein gewürgt.
Was es das dann wäre, sollte auch klar sein - Ein fabrikneuer Totalschaden.

Mit nem net ganz festen Blatt hätte mir das Ding sowieso nicht geholfen.

Das kann man vergessen und nachdem nun auch von mir Spuren dran sind, brauch ich mit Gewährleistung gar nicht anfangen und schreib das als Lehrgeld ab.

Eine bedauerliche Ersterfahrung mit Scheppach, aber wahrscheinlich meine letzte. Ich guck jetzt sofort nach nem anderen Hersteller und bestell das sofort.

Dann hab ich wenigstens ne kleine Chance, dass die bis Dienstag da ist. Jetzt kommt es auf ein paar Euro wirklich nimmer an, nur diesmal muss das was taugen und muss bis Dienstag da sein.

Billig gekauft ist halt doch sehr oft doppelt gekauft. Ich bin grad stinksauer und auch wenn das Ding net teuer war. Aber ein Sägeblatt sollt man grad noch wechseln können.

Wenn ich mal irgendwann wirklich zu viel Zeit hab, dann versuch ich das Ding mit nem Ausdreher raus zu bekommen und schau nach, was da wirklich los war.

Wenn ich dann obendrein noch in Schreiblaune bin, dann kriegt Scheppach aber nen gesalzenen Brief!

Viele Grüße,

Uli

 

Hallo Uli,
ist die Säge aus der Metro?

 

MicGro  
Uli egal wo du sie gekauft hast, Ruf dort erstmal an. Erkläre dein Problem und sag du brauchst sie dringend, vielleicht bekommste eine im Tausch.

 

Nö, aber ich ruf dort schon an und will wissen was das ist.

Momentan hab ich aber so doofe Deadlines, dass ich nimmer warten kann, da muss sofort eine Lösung her. Da kann ich net warten, das muss bis Dienstag da sein. Und wenn's mehr kostet, dann kostet es halt mehr.

Ich bin jetzt nur noch leicht am Wackeln, ob es ne Festool oder doch nur eine Makita wird.

Wenn sich die Scheppach dann doch wieder reparieren lassen würde, dann hätte ich wenigstens Ersatz bzw. ne Zweitmaschine.

Mit der Holzarbeiterei muuss das sowieso bei mir besser werden, denn eigentlich mach ich das gerne.

Was meint ihr Festool oder Makita?

Viele Grüße,

Uli

 

Achso ja, @Linus: Nein, die Säge ist nicht aus der Metro Aber Du wirst verstehen, dass ich den Händler ungerne nenn, denn ich will nicht, dass ein Fertigungsfehler vom Hersteller auf den Händler zurück fällt. Der kann hier nämlich wirklich nix dafür.

Allerdings werd ich den Händler darauf hinweisen, welches Problem es gibt und bitte ihn zu überprüfen, ob es bei Geräten aus der gleichen Charge ähnlich ist.

Viele Grüße,

Uli

 

Zitat von 79616363
Achso ja, @Linus: Nein, die Säge ist nicht aus der Metro Aber Du wirst verstehen, dass ich den Händler ungerne nenn, denn ich will nicht, dass ein Fertigungsfehler vom Hersteller auf den Händler zurück fällt. Der kann hier nämlich wirklich nix dafür.

Allerdings werd ich den Händler darauf hinweisen, welches Problem es gibt und bitte ihn zu überprüfen, ob es bei Geräten aus der gleichen Charge ähnlich ist.

Viele Grüße,

Uli
... mir ging es nur darum, dass die Metro die Säge sofort und anstandslos getauscht hätte ...
*natürlichnachdemdubeimneuenmodellzuerstdensägeb lattwechselprobierthast-sonstgeldzurück!*

 

MicGro  
Es gibt auch noch DeWalt, Bosch Blau und Metabo.

 

Zitat von Linus1962
... mir ging es nur darum, dass die Metro die Säge sofort und anstandslos getauscht hätte ...
*natürlichnachdemdubeimneuenmodellzuerstdensägeb lattwechselprobierthast-sonstgeldzurück!*
der Händler auch ....

wenn alles so eilig ist und du jetzt noch zwischen zwei neuen MAschinen schwankst ist das m.E. nicht der ideale Weg. Wenn der Händler zickt (was ich nicht glaube) - Anruf bei Scheppach (Nummer steht in der Bedienungsanleitung) und in 48 Stunden hast Du eine neue Maschine.
Ich wäre garnicht auf die Idee gekommen, hier nach einer Lösung zu suchen.

Übrigens beim Bentley meiner Tochter ist die Fernlichtkontrollleuchte defekt, hat jemand einen Tipp (Garantie ist abgelaufen)?
:-)

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht