Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Baumwurzeln entfernen

12.02.2014, 06:17
Hey...

Dies ist mein erstes Thema hier und sollte irgendwas falsch gelaufen sein beim erstellen bitte ich jetzt schon mal ganz freundlich um verzeihung.

Mein Thema ist folgendes:

Neben meiner Terrasse stand ein Baum, der mittlerweile abgesägt wurde.
Mein Problem ist das die Wurzeln so dicht an meiner Terrasse entlang wachsen das mir die Steinplatten hoch kommen.
Wie kriege ich die Wureln da weg?
Oder habt ihr irgendeinen anderen Tip für mich?!
Bin leider bei solchen sachen leider ziemlich ungeübt und habe so null ahnung, also bitte nicht schimpfen...

Danke im voraus für eure tips und vorschläge...

Lg
 
Baumwurzeln entfernen Baumwurzeln entfernen
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
36 Antworten

Die besten Antworten

Zitat von Pfanni
Es sei denn man treibt Kuperstifte rein, dann treibt nix mehr
Das mit dem Kupferstift funktioniert nur im Land der Sagen und Mythen.
Das Problem hatte ich auch. 2 Tage hab ich um die Wurzel rumgegraben und gesägt. Am 3. Tag, mit Rückenschmerzen, hab ich in die Zeitung geguckt und einen Profi dafür bezahlt, mir das Ding auszugraben.

 

Woody  
Platten wegnehmen, aufgraben, Wurzeln mit Hacke/Beil abhacken und die Platten wieder neu verlegen. Wie Jogi aber schon andeutete, es ist eine grausame Arbeit, weil man kaum Maschinen verwenden kann.

Um was für einen Baum hat es sich denn gehandelt?

@Jogi: gell, manchmal zahlt man doch gerne für eine Arbeit

 

... ja, man muß wissen wo seine Grenzen sind ... ich grab nie wieder ne Wurzel aus

 

Janinez  
Ja ich hab glaub ich 2 Wochen an einer Wurzel gegraben, bis ich sie ganz (bzw in kleinen Hackstückchen) heraus hatte - ich würde auch die Platten wegmachen und dann einen Profi kommen lassen.

 

Ich würde mir entweder eine Wurzelratte oder eine Wurzelfräse leihen. Mit der Wurzelfräse kann man auch den Baumstumpf entfernen. Ich denke das das die Rückenschonendste und schnellste Art ist die Wurzeln zu entfernen.

 

Wie viele Platten sind den betroffen? Ist es eine Option nur die paar Platten zu heben, die Wurzeln darunter zu entfernen und dem Rest seinen natürlichen Lauf zu lassen?

 

Platten Weg --> Bagger her --> Wurzeln weg --> Bagger weg --> Platten hin , ist doch so einfach

So und nun im ernst. Kennst Du einen Baggerbesitzer ( muss nicht groß sein ) den du fragen kannst, ansonsten versuche es mit einem Mietbagger macht tierischen Spaß und kostet nicht die Welt schont aber den Rücken ungemein.

 

Oder du entfernst die Wurzel soweit, das du die Platten wieder vernünftig verlegen kannst.
Ist zwar nicht die "optimal Lösung" aber sollte es keine andere Möglichkeit für dich geben.

 

Woody  
Zitat von Jupp00
Oder du entfernst die Wurzel soweit, das du die Platten wieder vernünftig verlegen kannst.
Ist zwar nicht die "optimal Lösung" aber sollte es keine andere Möglichkeit für dich geben.
Warum soll dies nicht die optimalste Lösung sein? Wenn der Baum schon gefällt wurde, ist mit einem weiteren Wachstum der Wurzeln ja sowieso nicht mehr zu rechnen. Also nur das weg, was stört.

Allerdings hat meine Frage um welchen Baum es sich gehandelt hat, genau diesen Hintergrund. Es gibt gewisse Baumarten, welche gerne noch einmal austreiben, auch wenn sie bis auf den Boden gefällt wurden. Dazu gehören vor allem Esche und Ahorn, Nuß treibt auch gerne wieder an.

 

Zitat von Woody
Allerdings hat meine Frage um welchen Baum es sich gehandelt hat, genau diesen Hintergrund. Es gibt gewisse Baumarten, welche gerne noch einmal austreiben, auch wenn sie bis auf den Boden gefällt wurden. Dazu gehören vor allem Esche und Ahorn, Nuß treibt auch gerne wieder an.

Es sei denn man treibt Kuperstifte rein, dann treibt nix mehr

 

Also ich habe das damals mit dem Bagger gelöst und dennoch darf man die Arbeit nicht unterschätzen sehr anstrengend und zeitaufwändig

 

Zitat von Woody
Warum soll dies nicht die optimalste Lösung sein? Wenn der Baum schon gefällt wurde, ist mit einem weiteren Wachstum der Wurzeln ja sowieso nicht mehr zu rechnen. Also nur das weg, was stört.

Allerdings hat meine Frage um welchen Baum es sich gehandelt hat, genau diesen Hintergrund. Es gibt gewisse Baumarten, welche gerne noch einmal austreiben, auch wenn sie bis auf den Boden gefällt wurden. Dazu gehören vor allem Esche und Ahorn, Nuß treibt auch gerne wieder an.
Weil das tote Holz mit den Jahren weggammelt und die Platten dann sacken
Schlimm sind Haselnuss Bäume, nicht kaputt zu kriegen.

 

Soltes du unter den Platten die Wurzeln nicht entfernen Verotten sie und und die Platten sinken ab.
Also alles Aufnehmen und Wurzeln entfernen.

 

also bei "schmalem" geldbeutel kann ich dir nur von einem "profi" abraten...zumindest in meiner ecke gibt es keine günstigen...zumindest erachte ich das nicht als günstig. für >150€ grabe ich gerne selber...

bei deinem aktuellen problem würde ich dir auch raten die betroffenen platten aufzunehmen und die wurzeln darunter zu entfernen oder halt schauen ob du die platten irgendwie wieder gerade verlegt bekommst...das musst du dann evtl in ein paar jahren halt noch mal machen. wenn dich der stumpf stört kannst du den so "tief" wie möglich absägen und mit der kettensäge einschnitte im verbleibenden stück machen (so verrottet es schneller) soll es noch schneller gehen kannst du eine brennpaste (petroleum geht auch) in die schnittstellen geben und anzünden. (das nichts brennbares in der nähe ist und du das feuer im auge behälst sollte klar sein). ob das legal ist kann ich dir nicht sagen...*ich habe aber von einem "bekannten" gehört das das gut funktioniert^^*

 

ach: und wenn du einen profi zum fräsen kommen lässt: der entfernt auch nur den "stamm" bis kurz unter die grasnarbe/ebenerdig, das ändert auch nichts an den wurzeln unter deinen platten.

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht