Werde Mitglied in der großen deutschen Heimwerker-Community!
Jetzt anmelden!
 

Baumstamm in Beton kopieren .. wie?

28.04.2014, 22:34
Hallo,

ich würde gerne einen Baumstamm kopieren als Betonform. Hierzu habe ich einen Holzstamm mit Kunstharz eingestrichen um die Rinde zu verfestigen. Nun würde ich hiervon gerne eine Negativform machen - habt ihr eine Idee dazu? Die Form sollte so haltbar sein, dass ich 20 Kopien davon machen kann (65cmx9cm).

Was habt ihr dazu für Ideen?

Direkt Trennwachs darauf und in 2 Lagen Glasfaserkunstharz einbinden? Oder Silikon drauf, aushaerten lassen und dann erst in Kunstharz legen? Oder noch eine ganz andere Idee?

Bin für jede Idee dankbar.

Gruß
Roger
Bewerten: Bewertung 0 Bewertungen
19 Antworten
Ist der Stamm mit glatter Rinde? Könntest ja direkt eine Betonform aus zwei Hälften machen. Noch nie gemacht, könnte aber klappen.

 

Nein, die Rinde ist nicht wirklich glatt, es sind auch ein paar (gekürzte) Äste daran. Es sind wenig Hinterschneidungen dran, aber so ganz glatt wird es kaum rausgehen ..

Form aus Beton - die Idee ist ansich nicht schlecht aber für den Fall schlecht nutzbar.

 

würde Dir vorschlagen, sofern das Objekt ca 65 x 9 cm ist ( die dritte Dimension fehlt noch )
erst mal einen Holzrahmen , welcher gut 4-5 cm zum Objekt Luft hat, anzufertigen .... Dieses wäre dann das Form-Unterteil, das Gleiche machst nochmal für
ein Oberteil.... wobei am ob.Rahmen eine Führung ( Leisten od. ähnlich )
über den unteren Korpus greifen muss, etwa 2-3 cm reichen ( hier genau arbeiten )
Jetzt packst Du den Stamm in Schaumstoff, ca 1cm.. und dann Folie ein ( Folie mit
Packband fest umwickeln )
Variante..1
Bei der Formvorbereitung brauchst Gips, aber Moltofill, oder ähnliches in z.B. 10 kg Säcken, sowie Sackleinen,( alte Kartoffelsäcke gehen auch )
für das Objekt eine Sperrholz - Schablone anfertigen, muss am Rahmen befestigt werden ca. die Hälfte vom Stamm, wobei die mögliche Entformung berücksichtig werden muss..
der Rahmen wird von unten mit Klötzen angehoben , bis das Objekt frei liegt !
dann wird ein einer nicht zu kleinen Schüssel der Gips ( Moltofill ) recht dünn angerührt,
der Sackleinen eingetunkt ( etwas walken ) und von der Innenseite um den Umwickelten Stamm angelegt ....den Sackleinen zuvor auch Streifenförmig zuschneiden, sodass
diese Gipsfasson durch Doppel-Lage stabiler wird !
Kann sein, das zum Entformen ein Formstück , Ast abgsägt werden muss, bei der Gipsvariante kann das wieder angekleistert werden ( mittels Sackleinen )
alles 2-3 Tage trocknen lassen...und die 2 te Formhälfte draufsetzen und das Gleiche Spiel nochmal !..........wobei Du hier einen Eigießstutzen für's Beton vorsehen musst , schätze mal 5-8 cm Durchm. ........... dann den ( nackten) Stamm mit Trennmitteln vom Fachhändler, wo Du auch das Form-Silicon beziehst ( googeln ) satt einstreichen...
und den Silicon gemäss Vorgaben Verarbeiten... Schutzbrille / Handschuhe und frische Luft nicht vergessen !
Variante..2 sehr teuer.. den Rohling ( Stamm) in der Schablone fixieren, alles mit Trennmittel einpinseln und dann mit Formsilicon dick einbalsamieren... kannst mit Styropor Streifen die rundum-Füllmenge begrenzen !
Probier das erstmal mit kleinen Teilen, ist schon eine problematische Arbeit....
und googel mal, da gibts viele Tips zum Modellbau mit Silicon-Formen !
Gruss........

 

Hallo Hazett,

wenn ich Dich richtig verstehe, so ist die erste Lösung nur mit dem Gips derart gedacht, dass der Gips eine Stützform für die Silikonmasse darstellt, oder?

Gruß
Roger

 

Zitat von Shadowblues
Hallo Hazett,

wenn ich Dich richtig verstehe, so ist die erste Lösung nur mit dem Gips derart gedacht, dass der Gips eine Stützform für die Silikonmasse darstellt, oder?

Gruß
Roger
++++
genau so, sonst wirst "Arm" bei der Variante 2..... dann hast noch etwa 1 cm Silikon....
Anguss und etwas Durchlauf.. unten für den Beton ( mit Stöpsel ) vorsehen ! ob das ohne Lufteinschluss geht, Versuch macht kluch........
was wird das wohl für ein Kunstwerk ???
Gruss.....

 

Das wird kein Kunstwerk :-)

Ich benötige für eine Hangabstützung ein paar Betonstämme, welche ich im Boden einbetonieren kann. Zwischen diesen Stämmen sollen dann Holzstäbe gelegt werden.

Nur normale Palisaden sind mir zu langweilig .. und deswegen gibt es nachgebaute Holzstaemme aus eingefärbtem Beton ..

Das gibt n System ähnlich wie http://www.diy-info.de/files/Vablo-Garten-Beton-Blocksteine-von-BSB-Brinkmann.php, jedoch statt den nicht mehr erhältlichen Blocksteinen (hab ich im aktuellen Garten) eben eine Trockenmauer und dann diese Betonstamm / Holzstammkombinationen zur Auflockerung ... so alle 2 Meter n Wechsel oder so .. .

Roger

 

Moin,
ich hatte ein ähnliches Problem. Danke Shadowblues für die Antwort.

 

Hab mal grade Silikon bestellt :-) Bin mal gespannt wie es wird ...
Roger

 

Janinez  
Du hältst uns aber bitte mit Erfolgen, aber auch mit Misserfolgen auf dem Laufenden?

 

Wie, ich soll meinen Wissenszuwachs mit euch teilen? Sowas aber auch .. *Kopfschuettel*

Sicher doch .. :-)

 

Janinez  
Zitat von Shadowblues
Wie, ich soll meinen Wissenszuwachs mit euch teilen? Sowas aber auch .. *Kopfschuettel*

Sicher doch .. :-)
aber klar doch das erwarten wir

 

Hallo zusammen,

hier mal mein aktueller Arbeitsstand:

Ich habe also den Baumstamm mit Kunstharz bestrichen um eine vernünftige Oberfläche hinzubekommen.

Diesen habe ich dann in Tücher eingewickelt und zur Hälfte in Gips eingegossen. Trennmittel dazwischen (Öl) und dann die zweite Hälfte Gips drübergegossen. Ging auch sowie alles super, die Gipshälften gingen wieder auseinander.

Als nächstes habe ich den Baumstamm wieder ausgepackt und mit Seife eingepinselt. Dieses Seifenteil habe ich dann in der Form fixiert und die untere Gipshälfte mit Silikon ausgefüllt. Hierzu waren rund 1200ml notwendig. Also, erstmal neues Silikon bestellt für die zweite Hälfte. Dieses kam vor dem Wochenende noch.

Am Wochenende habe ich die beiden Gipshälften dann mit Silikon zusammengeklebt und mit Klebeband umwickelt. Davor hatte ich alles nochmal mit Seife eingerieben. Dann das Silikon rein (nochmal ca. 1400ml) und erhärten lassen.

Gestern abend dann wollte ich die Formen auseinandernehmen. Guter Witz, die Teile waren sehr fest zusammengeklebt. Zwei Schraubzwingen gegeneinander haben es dann jedoch geschafft die Formen auseinanderzudrücken. Mit etwas mehr Kraft ging dann auch der Holzstamm aus der zweiten Seite raus.

Nun habe ich also zwei Gipsformen, eine mit Silikon verbunden und eine ohne Silikon. Der hierzu gehörende Silikonlappen ist separat. Gesamt also 3 Teile.

Heute Abend werde ich den ersten Giessversuch mit Beton durchführen ... nur noch Baustahl besorgen für den Pfeiler ... Am Donnerstag weiss ich dann ob es geklappt hat und wie es aussieht ..

Gruß
Roger

 

Zitat von Shadowblues
Hallo zusammen,

hier mal mein aktueller Arbeitsstand:

Ich habe also den Baumstamm mit Kunstharz bestrichen um eine vernünftige Oberfläche hinzubekommen.

Diesen habe ich dann in Tücher eingewickelt und zur Hälfte in Gips eingegossen. Trennmittel dazwischen (Öl) und dann die zweite Hälfte Gips drübergegossen. Ging auch sowie alles super, die Gipshälften gingen wieder auseinander.

Als nächstes habe ich den Baumstamm wieder ausgepackt und mit Seife eingepinselt. Dieses Seifenteil habe ich dann in der Form fixiert und die untere Gipshälfte mit Silikon ausgefüllt. Hierzu waren rund 1200ml notwendig. Also, erstmal neues Silikon bestellt für die zweite Hälfte. Dieses kam vor dem Wochenende noch.

Am Wochenende habe ich die beiden Gipshälften dann mit Silikon zusammengeklebt und mit Klebeband umwickelt. Davor hatte ich alles nochmal mit Seife eingerieben. Dann das Silikon rein (nochmal ca. 1400ml) und erhärten lassen.

Gestern abend dann wollte ich die Formen auseinandernehmen. Guter Witz, die Teile waren sehr fest zusammengeklebt. Zwei Schraubzwingen gegeneinander haben es dann jedoch geschafft die Formen auseinanderzudrücken. Mit etwas mehr Kraft ging dann auch der Holzstamm aus der zweiten Seite raus.

Nun habe ich also zwei Gipsformen, eine mit Silikon verbunden und eine ohne Silikon. Der hierzu gehörende Silikonlappen ist separat. Gesamt also 3 Teile.

Heute Abend werde ich den ersten Giessversuch mit Beton durchführen ... nur noch Baustahl besorgen für den Pfeiler ... Am Donnerstag weiss ich dann ob es geklappt hat und wie es aussieht ..

Gruß
Roger
++++
guter Zwischenbericht, Probleme bei der Erstentformung gehören dazu....
wie lange muss denn der Beton ( incl. Baustahl ) in der Form bleiben.... bei
der Anzahl der Pflöcke wird das sicher insgesamt einige Wochen dauern ?
Gruss....

 

Noch n Zwischenbericht:

Es kam wie es kommen musste: Ich habs natürlich nicht bis Donnerstag ausgehalten und habe heute den Versuch schon ausgepackt :-)

War noch ziemlich eingeseift, aber nach ner Dusche ging es dann halbwegs ..

Ergebnis siehe Bild ...

Danke für alle Tipps. Sieht definitiv besser aus als eine normale Betonsäule. Über die Struktur kann man sich denke ich streiten, muesste man einen Vergleich mit anderen Versuchen machen, aber mir reichts wie es ist ...

Roger
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2014-05-20 21.34.07_small.jpg
Hits:	0
Größe:	180,9 KB
ID:	26477  

 

Ich bin beeindruckt. Hast Du Pigmente in den Beton gemischt?

 

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Ansicht